Wenn die Gruppe A am wenigsten attraktiv ist, dann ist die Gruppe B definitiv die attraktivste EM-Gruppe und dazu noch wird sie als die Todesgruppe bezeichnet. Man nennt sie zu Recht so, da in dieser Gruppe die Nationalmannschaften aus Deutschland, den Niederlande, Dänemark und Portugal spielen werden. Schon die Namen der Nationalmannschaften bestätigen, wie groß die spielerische Qualität dieser Gruppe ist. Nur Dänemark hat bei der letzten EM nicht mitgespielt und aus dieser Gruppe ist nur Portugal noch nie Europameister gewesen. Die Deutschen sind drei Mal Europameister gewesen, die Niederländer und die Dänen jeweils ein Mal. Interessant ist, dass diese drei Nationalauswahlen drei Mal in Folge die Meisterschaft des Alten Kontinents gewonnen haben und zwar die Niederlande im Jahre 1988, Dänemark 1992 und Deutschland im Jahre 1996. Die Niederlande und Dänemark mussten auf ihrem Weg zum EM-Titel Deutschland bezwingen, wobei Deutschland bei der letzten EM im Finale gespielt hat und im Viertelfinale wurde Portugal eliminiert. Der Wettbewerb in dieser Gruppe fängt am zweiten Meisterschaftstag an, also am 9. Juni und alle Spiele werden in der Ukraine gespielt und zwar in den Städten Charkow und Lwiw. Zuerst werden die Niederlande und Dänemark in Charkow (Oblasny Sportkomplex, 41.307 Sitzplätze) aufeinandertreffen und anschließend am gleichen Tag Deutschland und Portugal in Lwiw (Lwiw Arena, 33.500 Sitzplätze). In dieser Gruppe wird natürlich ein sehr attraktiver Fußball erwartet, vor allem im Duell zweier alten Rivalen Deutschland und den Niederlanden. Dänemark und Portugal haben in der gleichen Qualifikationsgruppe gespielt und haben deshalb noch eine Rechnung offen und die Portugiesen erinnern sich sicherlich immer noch an das EM-Aus gegen Deutschland vor vier Jahren. Auf der Suche nach dem Favoriten ist es natürlich klar, dass wir bei Deutschland und den Niederlanden gelandet sind, da diese zwei Nationalauswahlen jede Menge an guten Einzelspieler haben und dazu noch zwei fast gleich gute Mannschaften, die sie auf den Platz schicken könnten. Darüberhinaus haben sie die Qualifikationen im großen Stil absolviert und haben sich unter den ersten Mannschaften die EM-Teilnahme gesichert. Auch Portugal mit dem fast unaufhaltbaren Cristiano Ronaldo darf nicht abgeschrieben werden, während Dänemark auf den ersten Blick der klare Outsider ist, aber man muss sich an das Jahr 1992 erinnern und es wird sofort klar, dass die Dänen nicht so leicht aufgeben werden.

Interessante Wetten aus der Gruppe B:

Deutschland qualifiziert sich fürs Viertelfinale: 1,25 bei bet365

Niederland qualifiziert sich fürs Viertelfinale: 1,53 bei bet365

Portugal qualifiziert sich fürs Viertelfinale: 2,30 bei titanbet

Dänemark qualifiziert sich fürs Viertelfinale: 6,00 bei bwin

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=competition&view=summary&group_id=4278″ title=”EURO 2012: GruppeB”]