Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich steht vor der Tür

Frankreich wird vom 10. Juni bis zum 10. Juli dieses Jahres der Gastgeber der 15. Fußballeuropameisterschaft sein. Das wurde übrigens am 28. Mai 2010 bekannt, als die Kandidatur von Frankreich die meisten Stimmen bekommen hat. Dabei waren noch die Türkei und Italien, während Norwegen und Schweden ihre Kandidatur früher zurückgezogen haben. Mit der Wahl des Gastgebers waren die Türken am meisten unzufrieden, da sie der Meinung waren, dass hier die Tatsache entscheidend war, dass zu dem Zeitpunkt der Franzose Michel Platini der UEFA-Präsident war. Er wurde aber, wie den meisten sicher schon bekannt ist, zuerst von der UEFA suspendiert, und zwar wegen bestimmter Unstimmigkeiten bei der Arbeitsweise der UEFA unter seiner Führung, während er sich jetzt auch alleine zurückgezogen hat und diese Position zurzeit frei ist.

Die 15. Europameisterschaft startet übrigens am 10. Juni um 21.00 Uhr mit dem Duell zwischen dem Gastgeber Frankreich und Rumänien. Diese Teams werden das gemeinsame Spiel im Rahmen der Gruppe A in Saint-Denis im Stade de France Stadion ablegen. An diesem ersten Turniertag wird dies auch das einzige Spiel sein. Bei dieser EM nehmen zum ersten Mal 24 Nationalmannschaften teil, die in sechs Gruppen unterteilt wurden. Die Spiele der ersten Runde der Gruppenphase werden vom 10. bis zum 14. Juni stattfinden, und zwar in allen 10 Städten: Saint-Denis, Paris, Marseille, Bordeaux, Lyon, Lens, Lille, Saint-Etienne, Toulouse und Nizza. Alle Spiele der Gruppenphase werden bis zum 22. Juni abgehalten werden und danach werden die Namen der 16 Nationalmannschaften bekannt sein, die vom 25. bis zum 27. Juni in der Ausscheidungsrunde bzw. dem Achtelfinale mitspielen werden.

Die Achtelfinalspiele werden zwar in Marseille und Bordeaux nicht stattfinden, aber diese zwei Städte werden zusammen mit Lille und Saint-Denis die Gastgeber der Viertelfinalduelle sein. Diese stehen vom 30.6. bis zum 03.07. auf dem Programm. Das Halbfinale wird in Lyon am 6. Juni um 21:00 Uhr gespielt und einen Tag später in Marseille zur gleichen Uhrzeit. Das große Finale steht am 10. Juli auch um 21:00 Uhr auf dem Programm, und zwar wird es im Stade de France gespielt. Damit wird auch die längste Europameisterschaft bis jetzt enden. Alle Spiele werden mit dem offiziellen Ball von Adidas „Beau Jeu“ gespielt. Das Maskottchen ist der „Super Victor“. Es handelt sich dabei um einen kleinen Jungen, der durch Zufall einen roten Umhang, Fußballschuhe und den offiziellen Ball der UEFA EURO 2016 fand und dadurch bestimmte Superkräfte bekam.

Man sollte hier noch erwähnen, dass Frankreich nach den Terroranschlägen im November letzten Jahres, als 130 Menschen ums Leben kamen und 350 weitere Menschen verletzt wurden und die Terroristen versuchten, ins Stade de France einzudringen, wo das Freundschaftsspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattfand, den Ausnahmezustand auf den 30. Juli verlängert hat. Es wurden auch weitere 3.000 Sicherheitskräfte engagiert und das Budget für die Sicherheit wurde um 15% erhöht. Die Organisatoren erwarten während der EM rund 2,5 Millionen Menschen auf den Stadien, während weitere fünf Millionen die Fan-Zonen besuchen werden, die übrigens in allen 10 Gastgeberstädten aufgerichtet werden.