GRUPPE „B“

In Bezug auf die Gruppe B müssen wir gleich betonen, dass wir hier sogar zwei EM-Debütanten haben und zwar die Slowakei und Wales. Mit ihnen in der Gruppe sind noch Russland und England. In dieser Konkurrenz gelten nämlich die Engländer als Hauptfavoriten auf das Weiterkommen, vor allem, wenn man bedenkt, dass den Engländern in der Qualifikation der perfekte Durchmarsch mit zehn Siegen in zehn Spielen gelang. Darüber hinaus hat ihr Trainer Hodgson eine ziemlich junge und ehrgeizige Mannschaft zur Verfügung, wobei wir hier in erster Linie an die Offensive denken, die von den zwei besten Torschützen der Premier League, Kane und Vardy, angeführt wird.

Was die russische Nationalauswahl angeht, erwartet man, dass sie neben England der zweite Achtelfinalist wird, zumal die Russen viel mehr Erfahrung mit solchen Spielen haben im Vergleich zu den beiden anderen Nationalteams. Darüber hinaus laufen bei den Russen die Vorbereitungen für die bevorstehende WM, die in zwei Jahren gerade in ihrem Land stattfinden wird, auf Hochtouren. Dennoch werden die Russen keine leichte Aufgabe haben, um in die K.o.-Phase des Wettbewerbs zu gelangen und der beste Beweis dafür ist vielleicht die Tatsache, dass auch die Slowakei und Wales die letzte Qualifikation als zweitplatzierte Mannschaften in den jeweiligen Gruppen beendeten, vielleicht sogar in einer etwas stärkeren Konkurrenz als Russland. Für die Engländer ist dies die neunte EM-Teilnahme. Zwei Mal standen sie im Halbfinale und das ist ihr größter Erfolg, während Russland ebenfalls einmal ins Halbfinale einzog. Als unabhängiges Land hat Russland fünf Mal an der Endrunde teilgenommen. Wir haben schon erwähnt, dass die Slowakei und Wales Debütanten sind, aber dafür haben diese zwei Nationalmannschaften je einmal an der WM teilgenommen.

Das erste Match in dieser Gruppe werden Wales und Slowakei am 11. Juni bestreiten. Das Spiel startet um 18.00 Uhr und wird in Bordeaux ausgetragen („Stade Matmut Atlantique“, Kapazität 42.115 Plätze). Am gleichen Tag werden auch England und Russland aufeinandertreffen und zwar und 21.00 Uhr in Marseille („Velodrome“, Kapazität 67.394).

Wir haben schon gesagt, dass in dieser Gruppe die Engländer als klare Favoriten gelten, wobei man von ihnen erwartet, dass sie auch in der K.O.-Phase gute Leistungen erbringen, während Russland in erster Linie wegen seiner großen Erfahrung der zweite direkte Halbfinalist sein soll. Debütanten Slowakei und Wales hinken den Russen qualitätsmäßig nicht hinterher und daher erwarten wir gleich von Anfang an einen heftigen Kampf zwischen diesen drei Nationalmannschaften, mit Hinweis darauf, dass wir gerade aus dieser Gruppe drei Achtelfinalisten haben könnten.