GRUPPE „D“

Diese Gruppe zieht besondere Aufmerksamkeit auf sich, denn da ist ja der aktuelle Europameister Spanien. Bei dieser Nationalmannschaft geht es irgendwie bergab, denn vor zwei Jahren verloren sie ihren Weltmeistertitel und jetzt könnte das gleiche auch mit dem Europameistertitel passieren. Den Spaniern werden schon in der Gruppe einige Nationalmannschaften drohen, die wirklich enorme Qualität besitzen, vor allem die Kroaten, die große Ambitionen hegen und auf eine Reprise ihres größten Erfolgs in großen Wettbewerben hoffen, den sie bei der WM im Jahr 1998 erzielt haben, gerade in Frankreich.

Da ist ja auch der Rückkehrer in großen Wettbewerben, Tschechien, das in einer langjährigen Krise steckte, jetzt allerdings wieder dabei ist. Die Tschechen platzierten sich im großen Stil aus der Qualifikationsgruppe, in der auch die großen Niederlande zu kurz gekommen sind. Die vierte Nationalmannschaft in der Gruppe ist die Türkei, die in den letzten Jahren ebenfalls mit Problemen zu kämpfen hatte und mit viel Glück die Platzierung in Frankreich erreicht hat und zwar als beste drittplatzierte Nationalmannschaft, gerade aus der Gruppe, in der Tschechien erstplatziert war. Spanien war als einzige Nationalmannschaft in dieser Gruppe Europameister und diese Trophäe holten sie dreimal und zwar zweimal in den letzten zwei Europameisterschaften. Die Tschechen erreichten im Jahr 1996 den Einzug ins Finale, die Türken zogen im Jahr 2008 ins Halbfinale ein, während die Kroaten die besten Ergebnisse 1996 und 2008 erzielt haben, als sie den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben.

In dieser Gruppe treffen als ersten die Türkei und Kroatien aufeinander und zwar am 12. Juni im Prinzenparkstadion (Kapazität 48.712 Zuschauer) und dies wird eine Begegnung zwischen alten Bekannten, denn Kroatien schlug die Türkei bei der EM in England im Jahr 1996, während sich die Türken dafür bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz revanchiert haben, als sie im Viertelfinale erst nach dem Elfmeterschießen letztendlich feiern konnten. Das zweite Duell dieser Gruppe wird am 13. Juni in Toulouse (Stadium Municipal, Kapazität 33.150 Zuschauer) gespielt und es treffen Spanien und Tschechien aufeinander. Interessant ist, dass dies das erste gemeinsame Duell dieser zwei Nationalmannschaften in großen Wettbewerben sein wird.

Die Spanier sind in dieser Gruppe natürlich in großer Favoritenrolle und eine solche Blamage, wie in der letzten WM, werden sie auf keinen Fall wiederholen dürfen. Die anderen drei Nationalmannschaften werden einen großen Kampf führen und vielleicht ist Kroatien in einer leichten Favoritenrolle, obwohl sowohl Tschechien, als auch die Türkei gute Aussichten haben und gerade aus dieser Gruppe könnten drei Nationalmannschaften in die K.O.-Phase einziehen.