Matmut Atlantique (Stade de Bordeaux) – Bordeaux

(Kapazität: 42.115 Plätze)

Stade Matmut Atlantique das zuerst den Namen Nouveau Stade de Bordeaux getragen hat, ist das neu eröffnete Stadion der Mannschaft Girondins de Bordeaux. Es wurde 2015 für die Zwecke der bevorstehenden Meisterschaft gebaut, hat aber schon auch das bekannte Stadion Chaban – Delmas ersetzt, das bis zu seinem Bau Heim der beliebten Girondins.

Der eigentliche Bau fing 2013 an und sollte nur ein Jahr dauern, aber da die Arbeit teilweise auch vom öffentlichen Geld finanziert wurde, haben die Stadtbewohner wegen der hohen Kosten geklagt und die Arbeiten wurden dann in die Länge gezogen. Die Versicherungsfirma Matmut hat dann ausgeholfen, weswegen das Stadion auch den Namen Matmut Atlantique trägt. Wegen der Regelung der UEFA kann man aber diesen Namen während der Europameisterschaft nicht benutzen und deswegen wird das Stadion nur Stade de Bordeaux genannt. Die offizielle Eröffnung fand dann am 23. Mai letztes Jahr statt und zwar mit dem Spiel zwischen Bordeaux und Montpellier (2:1). Das erste Länderspiel wurde dann am 7. September gespielt, als Frankreich das Freundschaftsspiel gegen Serbien 2:1 gewonnen hat.

Das Stadion wurde von den Architekten der Firma Herzog & de Meuron entworfen. Diese Firma ist dafür bekannt, auch die Allianz Arena in München und das St. Jakob-Park Stadion in Basel entworfen zu haben. In Basel wurde ja am 18. Mai das Europaligafinale zwischen Liverpool und Sevilla (1:3) gespielt. Bordeaux wird dieses Mal der Gastgeber von vier Spielen der Gruppenphase und einem Viertelfinalduell sein.

Spiele:
11. Juni: Wales – Slowakei (18 h)
14. Juni: Österreich – Ungarn (18 h)
18. Juni: Belgien – Irland (15 h)
21. Juni: Kroatien – Spanien (21 h)
2. Juli: Viertelfinale (21 h)