Stade Pierre Mauroy – Lille

(Kapazität: 50.186 Plätze)

Stade Pierre Mauroy wurde 2012 gebaut und hat bis zum Tod des ehemaligen Bürgermeisters dieser Stadt und Frankreichs Premierminister Mauroy im Jahre 2013 den Namen Grand Stade Lille Metropole getragen. Es ist eines der modernsten Stadien in der ganzen Welt und kann 50.186 Zuschauer empfangen. Hier ist der Erstligist Lille zu Hause, während er seit 2004 über ein neues Stadion nachdenkt.

Die Baugenehmigung bekam der Verein im Jahr 2008 und der eigentliche Bau fing zwei Jahre später an und wurde 2012 beendet. Die Eröffnung war am 17. Oktober mit dem Spiel zwischen Lille und Nancy, das 1:1 endete. Der ganze Bau kostete 300 Millionen Euro, während es sich hier um eine Merzweckhalle handelt, die ein schließbares Dach hat. Es dauert 30 Minuten bis das Dach geschlossen ist und der Bau zu einer Konzertarena oder einer Sportstätte wird.

Das Stadion liegt sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Stadt hat 228.652 Einwohner. In diesem Stadion werden jetzt vier Spiele der Gruppenphase sowie jeweils ein Spiel des Achtel- und Viertelfinales gespielt. Ein Gruppenspiel wird hier auch der Gastgeber Frankreich spielen, und zwar gegen die Schweiz in der letzten Runde der Gruppenphase.

Spiele:
12. Juni: Deutschland – Ukraine (21h)
15. Juni: Russland – Slowakei (15h)
19. Juni: Schweiz – Frankreich (21h)
22. Juni: Italien – Irland (21h)
26: Juni: Achtelfinalgewinner der Gruppe C – Drittplatzierter der Gruppe A/B/F (18h)
01. Juli: Viertelfinale (21h)