Belgien – Irland 18.06.2016, Europameisterschaft

Belgien – Irland / Europameisterschaft – Das zweite Gruppenspiel im Rahmen der Gruppe E werden zwei Nationalmannschaften bestreiten, die beim EM-Auftakt völlig unterschiedliche Leistungen erbracht haben und so wurde Belgien ein wenig unerwartet von Italien 0:2 bezwungen, während Irland auf der anderen Seite im Duell gegen Schweden 1:1 gespielt hat. Das bedeutet, dass es für beide Mannschaften schlecht wäre, wenn sie in diesem Duell punktlos bleiben, vor allem für die Belgier, die vor dem Beginn der EM als einer der Geheimfavoriten gegolten haben. Es ist interessant die Angabe, dass diese zwei Nationalmannschaften das letzte Mal in der Qualifikation für die WM 1998 aufeinandergetroffen sind und damals hat Belgien einen 2:1-Heimsieg geholt, während in Irland ein 1:1-Remis gespielt wurde. Beginn: 18.06.2016 – 15:00 MEZ

Belgien

Seit damals haben aber Belgier große Fortschritte gemacht und so besetzten sie noch vor kurzem den ersten Platz in der FIFA-Rangliste, obwohl sie noch nichts Bedeutendes bei großen Turnieren erreicht haben. Ihre Fans hoffen natürlich, dass ihre Lieblinge bei dieser EM den Durchbruch schaffen können, zumal sie eine wirklich brillante und äußerst talentierte Mannschaft haben. Darüber hinaus haben sie im benachbarten Frankreich eine große Unterstützung der eigenen Fans und dennoch haben die populären “Roten Teufel” im Auftaktspiel gegen Italien gepatzt (0:2).

Auf diese Weise wurde noch einmal bestätigt, dass Trainer Wilmots qualitätsmäßig weit unter dem Niveau seiner Spieler ist, die ansonsten in den besten europäischen Clubs spielen, aber es ist offensichtlich, dass sie noch kein richtiges Team für die größten Erfolge haben. Allerdings habe sie an dieser Meisterschaft immer noch eine Chance, um uns zu dementieren, da ihnen nun Duelle gegen die relativ schwächeren Gegner, Irland und Schweden, bevorstehen. Gerade deshalb erwarten wir, dass Wilmots schon jetzt in diesem Duell gegen Irland einige Änderungen in der Startaufstellung vornimmt und zwar in allen Mannschaftsbereichen.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Courtois – Alderweireld, Denayer, Vertonghen, J.Lukaku – Witsel, Fellaini – Carrasco, de Bruyne, Hazard – R.Lukaku

Irland

Im Gegensatz zu den Belgiern, die im ersten Gruppenspiel gegen Italien enttäuscht haben, haben sich die Iren im Duell gegen Schweden in einem überraschend guten Licht präsentiert, vor allem im Angriffsspiel, während sie auch in der Abwehr auf der Höhe des Geschehens waren. Eine kleine Unaufmerksamkeit des Innenverteidigers Clark in der 71. Minute (Eigentor) kostete sie aber am Ende den Sieg, aber auch mit Remis sollten sie nicht allzu unzufrieden sein.

Ihr gesamtes Spiel war sehr ermutigend und das bedeutet, dass wir von den Iren in den restlichen zwei Runden eine Menge guter Dinge erwarten können, vor allem, wenn sie in der Abwehr auf der Höhe des Geschehens sein sollten. Auf der anderen Seite verlassen sie sich im Angriff am meisten auf die schnellen Konterangriffe und Standards und gerade aus einer solchen Situation kamen sie über Hoolahan zu ihrem einzigen Treffer im Match gegen Schweden. Nun steht ihnen aber das Match gegen eine viel hochwertigere belgische Nationalmannschaft bevor und daher glauben wir, dass Trainer O`Neill eine etwas defensivere Spieltaktik anwenden wird, wobei die Startelf unverändert bleiben soll.

Voraussichtliche Aufstellung Irland: Randolph – Coleman, O’Shea, Clark, Brady – McCarthy, Whelan, Hendrick – Hoolahan – Walters, Long

Belgien – Irland TIPP

Nachdem sie in der ersten Runde überraschend locker von Italien bezwungen wurden, erwarten wir von den favorisierten Belgiern dieses Mal eine viel bessere Partie und den Sieg gegen Irland, weil sie sonst nach nur zwei Runden in der Situation wären, dass sie um das Weiterkommen in die nächste Runde fürchten müssen.

Tipp: Sieg Belgien

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,75 bei betvictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€