Deutschland – Italien 02.07.2016, Europameisterschaft

Deutschland – Italien / Europameisterschaft – Im EM-Viertelfinale treffen zwei Rivalen aufeinander, die in der Vergangenheit mehrere Male sowohl die EM als auch die WM gewonnen haben. Sie haben auch viele gemeinsame Duelle abgelegt. Vor dem Anfang der Europameisterschaft sah man die Deutschen als aktuelle Weltmeister im klaren Vorteil, aber nachdem die Italiener eine tolle Leistung geliefert haben, sind die Gegner jetzt gleichwertig. Die Deutschen haben noch kein Gegentor kassiert, während sie ein Remis und drei Siege auf dem Konto haben und haben erst im Achtelfinale gegen die Slowakei richtig gezeigt, was sie können. Italien hat das bereits zweimal gemacht, und zwar in der ersten Runde der Gruppenphase gegen Belgien und im Achtelfinale gegen Spanien, während die Italiener in den anderen zwei Duellen mehr taktiert haben und deswegen auch eine Niederlage gegen Nordirland kassiert haben. Was die gemeinsamen Duelle zwischen Deutschland und Italien angeht, ist interessant dass sie im Rahmen der großen Wettbewerbe achtmal aufeinandergetroffen sind und dabei konnte Deutschland kein einziges Mal gewinnen. Es war aber auch sechsmal unentschieden, nur den regulären Teil des Spiels betrachtend. Das letzte Mal trafen sie Ende März dieses Jahres aufeinander, als Deutschland 4:1 gewonnen hat. Beginn: 02.07.2016 – 21:00 MEZ

Deutschland

Deutschland ist die einzige Nationalmannschaft bei dieser EM, die noch keinen Gegentreffer kassiert hat, was wirklich großartig ist. Die Gegner waren aber auch nie gleichwertig. Polen und die Ukraine und auch die Slowakei sind zwar keine schlechten Teams, aber für die Elf ist dieses heutige Duell doch das erste richtige Hindernis. Natürlich möchten die Deutschen die Italiener endlich bezwingen. Sie haben ihre Spielform auch gut tempiert und in der Gruppenphase zwei bescheidene Partien gegen die Ukraine und Polen geliefert, dabei aber vier Punkte geholt. Gegen Nordirland sah es dann etwas besser aus und sie gewannen 1:0.

In diesem Spiel hat Trainer Löw zum ersten Mal mit einem klassischen Angriffsspieler gespielt. Im Achtelfinale gegen die Slowakei lieferte Deutschland endlich ein komplett gutes Spiel ab und gewann 3:0. Dabei gab es noch mehrere versiebte Torchancen. Dabei war Kimmich rechts außen, was sich wieder als eine gute Entscheidung gezeigt hat. Der beste Einzelspieler war Draxler, der anstatt M. Götze gespielt hat. Nach ihrer besten Partie bei dieser Meisterschaft wird Löw jetzt natürlich nichts ändern und wenn der leicht verletzt Hector fit sein sollte, bleibt die Startelf völlig unverändert.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Neuer – Kimmich, J.Boateng, Hummels, Hector – Khedira, T.Kroos – T.Muller, Ozil, Draxler – Gomez

Italien

Italien hat wirklich furios gestartet und hatte schon nach zwei Runden sowohl die Achtelfinalteilnahme als auch den ersten Gruppenplatz gesichert. Damit waren die Italiener die erste Mannschaft, der das gelungen ist. Das Spiel gegen einen der Favoriten dieser Meisterschaft, Belgien haben sie toll gespielt und 2:0 gewonnen. Mit diesem Sieg zogen die Azzurri auch die Aufmerksamkeit auf sich. Sie haben dann auch in der zweiten Runde Schweden 1:0 geschlagen. In der dritten Runde gegen Nordirland hat Trainer Conte dann eine kombinierte Startelf rausgeschickt, die bezwungen wurde. Aber das hat die Spieler gar nicht weiter gestört, was auch das Achtelfinalspiel gegen den aktuellen Europameister Spanien beweist.

Die Italiener waren sicher nicht die Favoriten hier, aber von der ersten Minute an waren sie besser. Sie hatten mehrere Torchancen, die sie nicht realisieren konnten, aber am Ende gab es dann doch einen 2:0-Sieg. In den drei Spielen, in denen die stärkste Startelf gespielt hat, haben sie also gewonnen und keinen Gegentreffer kassiert. Das Innenverteidiger-Trio und Torwart Buffon liefern großartige Partien ab, während Chiellini das Tor gegen Spanien erzielt hat. Candrev hat sich verletzt und gegen Spanien hat de Sciglio gespielt, was die Italiener nicht weiter gestört hat. Jetzt kann T. Motta kartenbedingt nicht spielen, während de Rossi wegen seiner Verletzung wahrscheinlich nicht in der Startelf sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Florenzi, Sturaro, de Sciglio – Parolo, Giaccherini – Eder, Pelle

Deutschland – Italien TIPP

Italien muss den schwerstmöglichen Weg bis zum Titel einschlagen und trifft nach dem Weltmeister jetzt auf die Europameister. Dieser passt den Italienern eigentlich auch, aber Deutschland spielt mit der Zeit immer besser und die Italiener werden noch besser sein müssen. Fraglich ist, ob sie in der Lage dafür sind bzw. ob die Deutschen das erlauben werden. Wir sehen somit Deutschland im Vorteil.

Tipp: Sieg Deutschland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,25 bei bet365 (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€