Italien – Spanien 27.06.2016, Europameisterschaft

Italien – Spanien / Europameisterschaft – Eine Wiederholung des Finales der letzten EM in Polen und der Ukraine werden wir dieses Mal bereits im Achtelfinale haben. Nur teilweise ist neues Spielsystem daran schuld, während eine viel größere Schuld die spanische Nationalmannschaft trägt, die nicht geschafft hat als Erster die Gruppenphase zu beenden und deshalb einen schwierigeren Gegner im Achtelfinale zugeteilt bekam. Daher können  die Italiener umso mehr unzufrieden sein, weil sie einen tollen Job in der Gruppenphase gemacht und erwartungsgemäß den ersten Platz besetzt haben und trotzdem müssen sie jetzt mit dem aktuellen Europameister ihre Kräfte messen. Italien hat ein Match verloren, aber mit zwei Auftaktsiegen sicherten sich die Italiener den ersten Platz, was mit den Spaniern nach zwei Triumphen nicht der Fall war, weil sie nach der Niederlage im letzten Gruppenspiel auf dem zweiten Platz landeten. Im Finale vor vier Jahren haben die Spanier einen hohen 4:0-Sieg geholt und das Freundschaftsspiel, das im März dieses Jahres stattfand, endete 1:1. Beginn: 27.06.2016 – 18:00 MEZ

Italien

Die Auftritte der Italiener bei dieser Meisterschaft sollten wir aus zwei Blickwinkeln betrachten. Die beste Partie zeigten sie in der ersten Runde und es ist logisch, dass sie sich speziell für Belgien vorbereitet haben, denn es war klar, dass Belgien ihr größter Rivale in der Gruppe ist. Sie haben das Spiel des Gegners durchschaut und so konnten die Belgier auf dem Spielfeld nicht viel erreichen, während die Italiener zwei Tore für drei wertvollen Punkte erzielten, die ihnen die Tür zum Achtelfinale öffneten. Gegen Schweden gab es schon ein wenig Freiraum zum Kalkül. Sie warteten geduldig auf ihre Chance, obwohl sie auch mit einem Remis zufrieden wären, aber zwei Minuten vor dem Spielschluss nutzte Stürmer Eder seine Torchance aus und führte seine Mannschaft zum Sieg. Italien war damit die erste Nationalauswahl, die sich den Einzug in die K.o.-Phase sicherte.

Und da kommt das zweite Gesicht von Azzurri, als sie in der letzten Runde gegen Nordirland gespielt haben. Nordirland brauchte einen Sieg, während Italien sicher auf dem ersten Gruppenplatz war. Mit einer kombinierten Besatzung und einer blassen Partie beendeten sie das Spiel mit einer Niederlage. Die Schlüsselspieler nahmen sich eine kleine Auszeit und das ist gut so, denn jetzt steht ihnen eine große Herausforderung bevor. Es ist klar, dass sie dieses Mal mit ihrer stärksten Besatzung auflaufen werden. Der beste Mannschaftsbereich des italienischen Teams ist auf jeden Fall die Abwehrreihe, die aus drei Juve-Spielern besteht angeführt vom Torwart der gleichen Mannschaft.

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – de Rossi – Candreva, Parolo, Giaccherini, Darmian – Pelle, Eder

Spanien

Die Spanier verteidigen den Titel und es scheint, dass sie die härteste Art und Weise gewählt haben um zu ihrem dritten Europameister-Titel in Folge zu kommen. Vielleicht ist das eine neue Herausforderung für diese Auswahl, die bereits alles gewonnen hat und jetzt ihre Dominanz bestätigen will, indem sie alle besten europäischen Mannschaften bezwingen wird, es sei denn, einige anderen Mannschaften helfen ihnen dabei mit Überraschungen. Die Spanier haben die EM mit einem schwierigen Triumph über Tschechien eröffnet. Die Tschechen haben nur verteidigt und es war so schwer zum Tor zu kommen. Deshalb haben sie gegen die Türkei in der zweiten Runde locker 3:0 gefeiert. Im dritten Gruppenspiel wartete die Kroaten auf sie, die in den ersten zwei Runden sehr gut gespielt haben, aber gegen Spanien mit einer kombinierten Besatzung aufgelaufen sind. Vielleicht haben deshalb die Spanier zu viel entspannt, obwohl sie in einer frühen Spielphase in Führung gingen und auf dem Spielfeld gut ausgesehen haben.

Im Finish der ersten Halbzeit kassierten sie das Gegentor zum Ausgleich und das hat sie ziemlich aus dem Rhythmus gebracht. Im Spielfinish wurde dann ihre Siegesserie an den EM, die seit 2004 dauerte, beendet, weil sie auch das zweite Gegentor zum 2:1-Sieg der Kroaten kassierten. Es ist sehr interessant die Tatsache, dass Trainer del Bosque in allen drei Spielen mit der gleichen Besatzung auflief, obwohl er wirklich eine Reihe von guten Spielern zur Verfügung hatte. Wenn er konsequent bleibt, dann wird er trotz Niederlage gegen Kroatien wieder mit der identischen Startelf spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: de Gea – Juanfran, Pique, Ramos, Jordi Alba – Busquets – Fabregas, Iniesta, Silva, Nolito – Morata

Italien – Spanien TIPP

Italien hat bisher vielleicht mehr geleistet als Spanien, aber taktisch. Die Italiener hatten nämlich einen Plan für jedes Spiel, während die Spanier alle Spiele gleich gespielt haben und dabei versucht haben, den Ballbesitz zu haben, was ihnen auch gelungen ist, aber sie zeigten im Duell gegen Kroatien viele Schwächen im starken Mittelfeld. Jetzt werden die Italiener wahrscheinlich Tschechien kopieren und versuchen im Angriff gefährlicher zu werden. Die Spanier werden wieder dominieren und wir glauben nicht, dass sie wieder so schlecht sein können wie im letzten Match, weshalb wir auf Spanien-Sieg tippen.

Tipp: Sieg Spanien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,15 bei bet365 (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€