Polen – Nordirland 12.06.2016, Europameisterschaft

Polen – Nordirland / Europameisterschaft – Es ist das erste Duell der Gruppe C, das vielleicht nicht besonders interessant ist, aber für beide Teams auf jeden Fall sehr wichtig. Polen ist natürlich in der Favoritenrolle, aber Nordirland hat während der Qualifikationsspiele bewiesen, wie unangenehm er werden kann. Es ist nur fraglich, ob die Irländer diese Partie jetzt auch in Frankreich wiederholen können. Sie haben übrigens in den letzten zehn Spielen nicht verloren, was ja auch genug über ihre Qualität aussagt. Polen hat die Qualis auch sehr gut gespielt und war Tabellenzweiter. Die ersten vier Freundschaftsspiele danach legten die Polen auch gut ab, aber in den letzten zwei waren sie unter allen Erwartungen. Diese zwei Nationalteams sind bis jetzt im Rahmen der EM-Qualifikationsspiele viermal aufeinandergetroffen. Dabei hat Polen zweimal gewonnen und einmal Nordirland, während es einmal unentschieden war. Das einzige gemeinsame Freundschaftsspiel hat Polen gewonnen. Beginn: 12.06.2016 – 18:00 MEZ

Polen

Für die Polen ist es der dritte EM-Auftritt in Folge und natürlich hofft man jetzt auf mehr Erfolg, als 2008 und 2012 als sie bereits nach der jeweiligen Gruppenphase ausgeschieden sind. Besonders schmerzvoll war der Auftritt bei der letzten EM, als sie die Gastgeber waren. Die Qualis spielten sie gut und haben nur einmal verloren, wobei sie auch sehr toreffizient spielten. Mit dem Heimsieg gegen Irland in der letzten Runde haben sie den zweiten Tabellenplatz und damit die direkte EM-Teilnahme geholt. Es folgten die Freundschaftsspiele und eine Serie von vier Siegen, in denen die Polen wieder beneidenswert toreffizient waren. Aber in den letzten zwei Duellen haben sie nachgelassen, was kurz vor diesem heutigen Duell besorgniserregend ist.

Die Polen haben gegen die Niederlande 1:2 verloren, was auch nicht so schlimm ist, besonders aufgrund der Tatsache, dass Mittelfeldspieler Krychowiak nicht dabei war. Aber die Generalprobe gegen Litauen endete nur 0:0. Nur ein Tor in zwei Spielen deutet darauf hin, dass der Angriff versagt hat. Aber gegen Litauen hat Lewandowski nicht mitgespielt, was wieder eine Entschuldigung ist. Das größte Dilemma für Trainer Nawalka besteht links außen, wo gegen die Niederlande Jedrzejczyk sehr gut war und jetzt auch starten sollte. Szczesny sollte vor dem Tor stehen, wobei Polen wahrscheinlich mit zwei Angriffsspielern auftreten wird, während das einzige Problem die Verletzung von Mittelfeldspieler Rybus darstellt.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szczesny – Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk – Krychowiak, Blaszczykowski, Zielinski, Grosicki – Milik, Lewandowski

Nordirland

Nordirland ist einer der Debütanten der diesjährigen EM und objektiv gesehen in dieser Gruppe auch ein Außenseiter. Das erfolgt aber auch nur wegen der Tatsache, dass die Mannschaft in den eigenen Reihen keine großen Stars hat. Im Rahmen der Qualis aber hat Nordirland ein sehr gutes Zusammenspiel gezeigt und dabei nur einmal verloren. Die EM-Teilnahme schaffte das Team also von der ersten Tabellenposition aus und die letzte Niederlage gab es im März letztes Jahr. Es war das Freundschaftsspiel gegen Schottland. Seitdem hat Nordirland 12 Duelle abgelegt. Natürlich gab es nicht nur Siege, sondern auch Remis, aber die Irländer haben nicht verloren, was ihrem Selbstbewusstsein natürlich sehr gut getan hat. Sie spielten hauptsächlich nach dem Prinzip auf den Sieg folgt ein Remis und nur in den letzten zwei Vorbereitungsspielen gewannen sie gegen Slowenien und Weißrussland. Die Generalprobe gegen die Slowakei endete dann unentschieden.

In den letzten drei Spielen kassierten sie kein einziges Gegentor, wobei sie aber die Freundschaftsspiele auch nicht besonders toreffizient gespielt haben. Was den Spielerkader angeht, hatten sie fast keine Probleme mit den Verletzungen und nur Mittelfeldspieler Brunt hat gefehlt. Trainer O´Neill hat sich für drei Innenverteidiger entschieden, wodurch er fünf Spieler in der Abwehr haben und etwas defensiver agieren wird. Abwehrspieler Catchart hat etwas Problem, sollte aber fit sein. Ward und der beste Torschütze des Teams Lafferty sollten sicher auflaufen, während es noch bestimmte Dilemmas im Mittelfeld gibt.

Voraussichtliche Aufstellung Nordirland: McGovern – McAuley, Catchart(McNair), J.Evans – McLaughlin, Dallas – Baird, St.Davis, Norwood – J.Ward, K.Lafferty

Polen – Nordirland TIPP

Polen ist in der Favoritenrolle hat aber in den letzten zwei Vorbereitungsspielen nicht gerade brilliert, während Nordirland immer noch sehr kompakt spielt und schwer zu schlagen ist. Die Irländer werden hier defensiv und aus den Konterangriffen sowie den Standards agieren. Wenn Polen gewinnen kann, dann aber nur knapp.

Tipp: Asian Handicap +1 Nordirland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€