Schweiz – Frankreich 19.06.2016, Europameisterschaft

Schweiz – Frankreich / Europameisterschaft – Das zweite Duell der dritten Runde im Rahmen der Gruppe A sollte vielleicht noch interessanter werden. Im direkten Kampf um den ersten Gruppenplatz werden der Gastgerber Frankreich und die immer unangenehme Schweiz aufeinandertreffen. Die Franzosen haben mit sechs Punkten auf dem Konto den Einzug ins Achtelfinale bereits geschafft und brauchen jetzt nur noch ein Remis. Die Schweizer haben vier Punkte auf dem Konto und müssen immer noch um den zweiten Platz fürchten, da das drittplatzierte Rumänien drei Punkte weniger hat und im Falle eines Sieges gegen Albanien sowie einer Niederlage der Schweiz würde die Torbilanz entscheidend sein. Das letzte Mal trafen die Schweiz und Frankreich vor zwei Jahren in Brasilien aufeinander, als das Gruppenphasenspiel mit einem 5:2-Sieg der Franzosen endete. In den vorherigen drei Duellen spielten sie unentschieden. Beginn: 19.06.2016 – 21:00 MEZ

Schweiz

Die Schweizer möchten sich jetzt bei den Franzosen auch für die schwere Niederlage bei der letzten WM revanchieren, während sie dieses Mal mit einem Sieg auch den ersten Gruppenplatz holen würden. Aber man muss auch berücksichtigen, dass die Schützlinge von Trainer Petkovic trotz der vier erzielten Punkte, in den ersten zwei EM-Spielen sehr bescheidende Partien geliefert haben. Sie konnten hauptsächlich wegen der Fehler ihrer Gegner am Ende die Chance auf das Achtelfinale ergattern.

Da ihnen, wie bereits gesagt, dafür auch ein Remis passt, wird Petkovc sicher etwas defensiver agieren, besonders da der Gegner einer der Hauptfavoriten dieser EM ist. Die Schweizer haben gegen Albanien mit ziemlich viel Glück 1:0 gewonnen, während sie in der zweiten Runde gegen Rumänien mit einem Tor im Rückstand waren, aber dank Mehmedi aufholen konnten. Am Ende war es 1:1 und die Schweizer haben jetzt eine ziemlich gute Situation. Petkovic hat gar keine Probleme mit dem Spielerkader und wahrscheinlich wird die gleiche Startelf auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Sommer – Lichtsteiner, Schar, Djourou, Rodriguez – Xhaka, Behrami – Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi – Seferovic

Frankreich

Die Franzosen ziehen mit sechs Punkten auf dem Konto definitiv ins Achtelfinale ein. Die Punkte gegen Rumänien und Albanien erzielten die Franzosen aber nur durch viel Glück und Hartnäckigkeit. Gleich am Anfang der EM konnten sie den 2:1-Sieg gegen Rumänien erst in der 89. Minute holen, und zwar dank des tollen Treffers von Payet. In der zweiten Runde lautet das Ergebnis gegen Albanien bis zur 90. Minute 0:0. Dann traf aber Ersatzspieler Griezmann und sechs Minuten später auch Payet.

Nach so bescheidenen Partien muss Trainer Deschamps auf jeden Fall besorgt sein, da in der Fortsetzung viel stärkere Teams auf der anderen Seite sein werden. Vielleicht wird es aber dann auch leichter sein, da von den Rivalen eine offensivere Spielweise erwartet wird. Das wird aber jetzt nicht der Fall sein, da den Schweizern auch ein Punkt ausreichen würde und deswegen ist eine defensive Spielweise des Gegners zu erwarten. In der Startelf der Franzosen sollte es vielleicht ein paar Veränderungen geben, jedoch will Deschamps sicher die stärkste Startelf einspielen.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Sagna, Rami, Koscielny, Evra – Pogba, Kante, Matuidi – Griezmann, Giroud, Payet

Schweiz – Frankreich TIPP

Da beiden Teams ein Remis passen würde ist eine defensive Spielherangehensweise zu erwarten. Damit sollte es auch ein torarmes Spiel werden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei ladbrokes (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€