Spanien – Tschechien 13.06.2016, Europameisterschaft

Spanien – Tschechien  / Europameisterschaft – Hier haben wir die zweite Begegnung dieser Gruppe und den ersten Auftritt des aktuellen Europameisters bei dieser Meisterschaft. Die Spanier haben zwei Titel in Folge geholt und natürlich wünschen sie sich auch den dritten, was sicherlich ein großer Erfolg wäre, aber der Weg dahin ist sehr lang und dornig. Das erste Hindernis auf diesem Weg wird die tschechische Nationalauswahl darstellen, die ein regelmäßiger Teilnehmer an den Europameisterschaften ist. Sowohl Spanien als auch Tschechien haben in ihren Qualifikationsgruppen den ersten Platz besetzt, während sie in den Freundschaftsspielen danach eher unbeständig spielten. Die Spanier haben ihre Spiele nicht verloren, bis das letzte, als sie von Georgien überrascht wurden. Die Tschechen spielen noch schlechter und haben dabei zwei Niederlagen, ein Remis und zwei Siege verbucht. In der Generalprobe gegen Südkorea wurden sie zuhause bezwungen. Bisher trafen diese zwei Nationalmannschaften vier Mal aufeinander, jedes Mal in der Qualifikation. Spanien hat drei Siege und ein Remis verbucht. Im letzten Duell, das 2011 stattfand, feierten die Spanier in Prag einen 2:0-Sieg. Beginn: 13.06.2016 – 15:00 MEZ

Spanien

Die Spanier sind die Titelverteidiger und es ist bekannt, dass es viel schwieriger ist, den Titel zu verteidigen als ihn zu gewinnen, aber wenn jemand weiß, wie man das macht, dann ist das Spanien auf jeden Fall. Ähnlich war es auch vor vier Jahren als sie in Polen und der Ukraine den Titel verteidigten. Jetzt spielen sie aber mit einer neuen Generation und diejenigen, die geblieben sind, sind schon in die Jahre gekommen, was bereits bei der WM in Brasilien spürbar gewesen ist, als sie vollkommen scheiterten und bereits in der Gruppenphase eliminiert wurden, obwohl sie auch in Brasilien den Titel verteidigten. In der EM-Qualifikation haben sie neun Siege und eine Niederlage verbucht, aber besorgniserregend ist die Tatsache, dass ihr Spiel nicht immer auf hohem Niveau ist.

Das war auch in den Vorbereitungsspielen so, wo sie z. B. gegen England gefeiert haben, während sie gegen Rumänien nur remisiert haben. Auch gegen Bosnien-Herzegowina haben sie gefeiert, obwohl sie nicht brillierten, aber dann haben sie Südkorea regelrecht auseinander genommen. Im letzten Testspiel wurden sie von Georgien in Madrid 0:1 bezwungen. Kurz vor dem EM-Start soll Spaniens Torhüter David de Gea in einen Sex-Skandal verwickelt sein und es ist deshalb fraglich, ob er überhaupt im Tor stehen wird oder kommt vielleicht Casillas zwischen den Torpfosten. Der Rest des Teams sollte keine Änderungen erleiden.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: de Gea(Casillas) – Juanfran, Pique, Ramos, Jordi Alba – Busquets, Fabregas, Iniesta – D.Silva, Nolito, Morata

Tschechien

Die Tschechen spielten in der Qualifikation sehr gut und sicherten sich den ersten Platz, aber in sieben gespielten Freundschaftsduellen danach haben sie ziemlich unbeständig gespielt und so ist es schwer vorherzusagen, was sie an der EM in Frankreich erreichen können. Das Auswärtsremis gegen Schweden und der Triumph über Russland auf dem neutralen Boden sind auf jeden Fall ermutigende Ergebnisse, aber die Niederlagen gegen Polen und vor allem gegen die schottische Nationalelf, die an der EM nicht teilnimmt, sind eher besorgniserregend. Im letzten Testspiel wurden sie noch von Südkorea bezwungen. Sie haben 1:2 verloren und dabei viele Schwächen in der Abwehr gezeigt, obwohl man dazu sagen soll, dass sie nicht mit ihrer stärksten Besatzung, die wir an dieser EM erwarten, aufgelaufen sind.

Trainer Vrba experimentierte mit der Aufstellung ein wenig rum. Suchy war nicht in der Innenabwehr, auch Plasil fehlte im Mittelfeld, während Dockal verletzungsbedingt ausfiel. Wahrscheinlich ist sich Vrba im Angriff zwischen Lafata und Necid noch nicht ganz sicher.  Wir können also nicht mit Sicherheit sagen, mit welcher Besatzung Vrba auflaufen wird. Es ist aber klar, dass Cech im Tor stehen wird und dass Rosicky im Mittelfeld weiterhin unersetzlich ist. In der Innenabwehr werden wahrscheinlich Suchy und Sivok agieren, während im Mittelfeld Krejci und Darida sicher sein sollen.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: P.Cech – Kaderabek, Suchy, Sivok, Limbersky – Pavelka, Darida – Skalak, Rosicky, Krejci – Necid (Lafata)

Spanien – Tschechien TIPP

Es ist klar, wer hier die Favoritenrolle hat, aber Spanien ist uns ein großes Rätsel, was auch ihre Freundschaftsspiele bestätigten, sodass es nicht ausgeschlossen ist, dass sie an dieser EM viele Probleme haben, ähnlich wie an der letzten WM. Die Tschechen sind ebenfalls unberechenbar, man kann von ihnen erwarten, dass sie sowohl brillieren als auch scheitern und daher ist dieses Match schwer zu prognostizieren. Wir erwarten aber, dass beide Teams treffen.

Tipp: beide Teams treffen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,25 bei betvictor (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€