Spanien – Türkei 17.06.2016, Europameisterschaft

Spanien – Türkei / Europameisterschaft – Hier haben wir eine ähnliche Situation wie im ersten Duell dieser Gruppe, wobei in diesem Duell Spanien dennoch in großer Favoritenrolle ist und somit werden es die Türken nicht leicht haben. In der ersten Runde wurden sie nämlich vom direkten Gegner im Duell für den zweiten Platz geschlagen und jetzt müssen sie noch gegen den größten Favoriten kämpfen. In der ersten Runde hatte es Spanien im ersten Duell nicht leicht, hatte allerdings letztendlich Glück. Dafür steht den Spaniern in diesem Duell keine schwierige Aufgabe bevor und der Druck ist ja auch nicht groß. Spanien erbrachte solide Leistung, obwohl ihnen die geschlossene Aufstellung von Tschechien Probleme bereitet hat, während die Türken ganz nachgelassen haben und vor dem Duell gegen die Spanier Grund zur Sorge haben. In den Vorbereitungsduellen spielten die Spanier ziemlich unbeständig, während die Türken ziemlich gut waren, was sie beim Auftakt der Meisterschaft allerdings nicht gezeigt haben. Das letzte Mal trafen diese zwei Nationalmannschaften in den Qualifikationen für die WM 2010 aufeinander und damals verbuchte Spanien einen 2:1-Auswärtssieg und einen 1:0-Heimsieg. Beginn: 17.06.2016 – 21:00 MEZ

Spanien

Es ist ja nicht das erste Mal, dass Spanien beim Auftakt eines großen Wettbewerbs mit Problemen zu kämpfen hat und letztendlich die Trophäe holt. Der Druck ist wirklich sehr groß, denn sie sind ja Titelverteidiger und natürlich erwartet man, dass sie einen Gegner wie Tschechien so richtig zermürben und einen sicheren Sieg verbuchen. Auf dem Feld ist die Situation allerdings ganz anders und der Gegner hat sich ganz geschlossen, so dass die Spanier nur noch, wie üblich, im Mittelfeld die Oberhand und einen großen Ballbesitz haben konnten und auf eine Chance warten mussten. In diesem Fall haben sie sehr lange gewartet und erzielten den entscheidenden Treffer erst im Finish und ungewöhnlich ist, dass sie den Treffer mit dem Kopf erzielt haben und dass, neben allen offensiven Spielern, Innenverteidiger Pique den Treffer erzielt hat. Die Torvorlage von Iniesta war allerdings brillant und dieser Mittelfeldspieler war der erste Name in den Reihen der Spanier während des ganzen Duells, da er das Spiel im Mittelfeld angeführt hat. Es lief eine ganz erwartungsgemäße Aufstellung auf und letztendlich stand de Gea dennoch zwischen den Pfosten. Nationaltrainer del Bosque ließ letztendlich eine echte Spitze auflaufen und zwar Morata. Jetzt steht ihnen ein anderes Duell und ein anderer Gegner bevor, der etwas offensiver auflaufen könnte und somit könnten auch die Spanier etwas mehr Raum bekommen. Womöglich könnte es viele Änderungen geben, wenn sich del Bosque dazu entschließt, denn er kann das Team in allen Reihen auswechseln. Es wird angekündigt, dass Bellerin außen rechts anstelle von Juanfran auflaufen könnte, während Alcantara und Koke auch in der Startelf vorzufinden sein könnten.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: de Gea – Bellerin, Pique, Ramos, Jordi Alba – Busquets – Koke, Iniesta, Alcantara, Nolito – Morata(Aduriz

Türkei

Nach der ersten Runde dieser Meisterschaft ist die Türkei eine große Enttäuschung. Sie haben nicht nur eine Niederlage von Kroatien kassiert, sie haben auch ganz nachgelassen, vor allem in der Abwehr, so dass es wirklich kein Wunder ist, dass sie geschlagen wurden und letztendlich können sie auch glücklich darüber sein, dass es nur eine 0:1-Niederlage war. Es schien, dass sie nach den Qualifikationen, in denen sie im dramatischen Finish die Platzierung in diese Meisterschaft geschafft haben, so richtig in Fahrt gekommen sind und das wurde auch in fast allen Freundschaftsspielen bestätigt, in denen sie ebenfalls nicht allzu effizient waren, wobei sie in der Abwehr allerdings kompakt waren. Sie wurden nur von England bezwungen, während sie sechs Siege verbucht haben und danach folgte das Duell gegen Kroatien, als sie in 90 Minuten nur eine Chance hatten.

Dies war wirklich zu wenig und zu schwach, obwohl Nationaltrainer Terim eine erwartungsgemäße Aufstellung auflaufen ließ und einige Unklarheiten im letzten Augenblick gelöst hat. Wahrscheinlich lag er auch schief, vor allem mit der Auswahl des ersten Stürmers, denn er hat Tosun eine Chance gegeben, der allerdings miserabel gespielt hat. Deswegen erwarten wir jetzt Änderungen und Burak Yilmaz wird fast sicher in der Angriffsspitze auflaufen. In der Abwehr wird wahrscheinlich nichts geändert und im Mittelfeld sollten die Türken am stärksten sein, haben dort allerdings so ganz nachgelassen. Die Spitzenspieler Arda Turan und Calhanoglu werden noch eine Chance bekommen und anstelle von Özyakup könnten Sen oder vielleicht Sahan auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Babacan – Gönül, Topal, Balta, Caner Erkin – Tufan, Inan – Calhanoglu, Arda Turan, Sen(Sahan) – Burak Yilmaz

Spanien – Türkei TIPP

Spanien hat schon drei Punkte auf dem Konto und kann einigermaßen aufatmen. Natürlich wollen sie aber einen neuen Sieg und vielleicht werden sie es auch leichter bis zum Gegentor schaffen können, denn wir erwarten von den Türken eine etwas bessere und riskantere Spielherangehensweise, da auch sie wenigstens einen Treffer brauchen, ohne den sie wirklich schwer Punkte holen werden.

Tipp: beide Teams treffen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,30 bei betvictor (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€