Türkei – Kroatien 12.06.2016, Europameisterschaft

Türkei – Kroatien / Europameisterschaft – Mit diesem EM-Spiel fängt der Wettbewerb in der Gruppe D an, wobei viele Fans erwarten, dass dies hier auch das entscheidende Duell im Kampf um den zweiten Platz sein wird. Spanien ist nämlich der Gruppenfavorit und Tschechien ein leichter Außenseiter. Natürlich muss das nicht unbedingt der Fall sein, vor allem da sowohl Kroatien als auch die Türkei sehr gut aber auch sehr schlecht spielen können. Die Türken haben die Qualifikationsspiele mit einem Triumph beendet und die guten Partien dann in den Freundschaftsspielen fortgesetzt, wodurch sie in den letzten zehn Spielen neun Siege geholt und nur eine Niederlage kassiert haben. Kroatien beendete die Qualis mit zwei Siegen und hat dann in fünf Freundschaftsspielen vier Siege und ein Remis geholt. Das letzte Mal trafen diese zwei Nationalteams im Rahmen der Ausscheidungsspiele auf die EM-Teilnahme 2012 aufeinander, als Kroatien in Istanbul 3:0 gewonnen hat, während es in Zagreb 0:0 war. Bei der EM 1996 hat Kroatien einen Gruppensieg gegen die Türken geholt und bei der EM 2008 hat die Türkei im Viertelfinale gegen die Kroaten nach dem Elfmeterschießen gewonnen. Beginn: 12.06.2016 – 15:00 MEZ

Türkei

Die Türken haben mit der diesjährigen EM-Teilnahme ein großes Comeback und werden natürlich alles daransetzen, so weit wie möglich zu kommen. Am besten wäre es natürlich, wenn sie wieder ins Halbfinale einziehen würden, wie bei der EM 2008. Auch damals spielten sie gegen Kroatien und hatten in diesem Viertelfinale viel Glück. Jetzt steht die Mannschaft zwar nicht so stark unter Druck, aber trotzdem hängt alles von diesem heutigen Duell ab. Die Türken waren die beste drittplatzierte Mannschaft der Qualis. Diesen Status konnten sie übrigens durch ein in den letzten Minuten erzieltes Tor gegen Island erkämpfen. Danach waren sie anscheinend sehr selbstsicher und haben die Freundschaftsspiele gegen Katar, Griechenland, Schweden und Österreich gewonnen.

Kurz vor dem Anfang der Meisterschaft haben sie gegen England knapp verloren, danach aber Montenegro und Slowenien jeweils 1:0 bezwungen. Diese zwei Spiele haben unterschiedliche Startaufstellungen gespielt, wobei wir jetzt die Startelf erwarten, die Slowenien schlagen konnte. Trainer Terim hatte das Dilemma auf der Position des Innenverteidigers, wo er sich dann für den defensiven Mittelfeldspieler Topal entschieden hat. Darüber hinaus hat im Vordergrund Burak Yilmaz anstatt Tosun agiert und das einzige Tor gegen die Slowenen erzielt, weswegen wir ihn auch jetzt in der Startelf erwarten. Das größte Handicap der Türken ist die kartenbedingte Abwesenheit von Gokhan Tore.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Babacan – Gonul, Topal, Balta, Caner Erkin – Inan, Tufan – Calhanoglu, Ozyakup, Arda Turan – Burak Yilmaz

Kroatien

Es ist schon üblich, die Kroaten bei einem großen Wettbewerb zu sehen und es fehlt nur noch ein großer Erfolg. Ihren größten Triumph hatten sie 1998 bei der WM in Frankreich, als sie die drittbeste Mannschaft waren. Gleich danach musste sie die EM im Jahr 2000 verpassen, während sie auch bei der EM 2010 in Südafrika nicht dabei waren. In dieser Zeit hatte Kroatien aber auch keine besonders hervorragende Nationalmannschaft. Das ist jetzt jedoch nicht der Fall, denn diese Kroaten sind schon etwas erfahren und wissen sehr gut wie es ist, zu scheitern. Bei der letzten WM sind sie ja gleich nach der Gruppenphase ausgeschieden. Deswegen haben jetzt alle große Erwartungen, wobei aber auch ihre bisherigen Ergebnisse vielversprechend sind.

Die Qualifikationsspiele haben sie problemlos gespielt, bis die eigenen Fans nicht Probleme gemacht haben und die Mannschaft mit Punkteabzug bestraft wurde. Dadurch war auch die Atmosphäre dahin und gegen Aserbaidschan gab es dann nur ein Remis sowie eine Niederlage gegen Norwegen. Das hat Trainer Kovac seinen Job gekostet. Anstatt ihm ist Ante Cacic gekommen und mit ihm hat die Mannschaft sechs Siege und ein Remis geholt. Gegen San Marino gewann Kroatien 10:0, wobei diese Auswahl auch interessant ist. Das größte Handicap ist die Abwesenheit von Innenverteidiger Lovreno, weswegen die Abwehr doch geschwächt ist. Das Dilemma besteht auf der linken Seite, wo wahrscheinlich Strinic agieren wird, während wir im Mittelfeld Pjaca anstatt Kovacic erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Subasic – Srna, Corluka, Vida, Strinic – Badelj, Modric – Perisic, Rakitic, Pjaca – Mandzukic

Türkei – Kroatien TIPP

Natürlich möchte kein Team gleich am Anfang verlieren, denn damit wäre die Atmosphäre und auch ihre Chancen auf die nächste Runde kaputt. Deswegen erwarten wir eine vorsichtige Spielherangehensweise auf beiden Seite. Die Türkei hat bereits drei torarme Spiele in Folge abgelegt, während es bei Kroatien ähnlich aussieht, wenn man das Spiel gegen San Marino nicht berücksichtigt.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€