Premier-LeagueHinter uns ist eine der seltsamsten Saisons in der englischen Premier League, da der Verein aus Leicester völlig überraschend zu seinem ersten Meistertitel Englands kam, während der Titelverteidiger Chelsea die Meisterschaft erst auf dem zehnten Platz beendete. Darüber hinaus kämpfte das favorisierte Duo aus Manchester im Saisonfinish nur noch um den vierten Tabellenplatz bzw. den letzten Champions League-Platz, welches sich letztendlich Manchester City sicherte, während der berühmte Liverpool erst den achten Platz besetzte und deshalb in dieser Saison gar nicht auf der internationalen Bühne zu sehen sein wird. Die restlichen zwei CL-Plätze haben sich Arsenal und Tottenham errungen, während an der Europaliga neben Manchester United noch Southampton und West Ham teilnehmen werden. Aus all diesen Gründen ist es kaum verwunderlich, dass im Sommer fast alle reichsten englischen Clubs große Veränderungen vornahmen, sowohl im Spielerkader als auch im Trainerstab, was darauf hindeutet, dass wir eine sehr interessante und spannende Saison in der Premier League erwarten könnten, die sonst am 13. August beginnt und zwar mit dem Duell zwischen dem Aufsteiger Hull und dem aktuellen Meister Leicester.

Um Sie über die aktuellsten Ereignisse in allen 20 Teams zu informieren, haben wir auch dieses Mal beschlossen jedes einzelne Team detailliert zu analysieren. Natürlich werden wir uns besonders mit der Sommertransferzeit, die zwar noch nicht abgelaufen ist, beschäftigen. So wie immer wird es sicherlich auch dieses Mal erst zum Schluss so richtig sensationell zugehen. Wir haben trotzdem jetzt schon drei Gruppen von Teams zusammengestellt, und zwar die Abstiegskandidaten, dann die Tabellenmitte und die Teams, die um den Titel sowie die internationalen Tabellenplätze kämpfen sollten.

Abstiegskandidaten:
Burnley,
Hull,
Bournemouth,
Sunderland,
Middlesbrough,
West Bromwich

Tabellenmitte:
Watford,
Crystal Palace,
Swansea,
Stoke,
Southampton,
Leicester,
Everton,
West Ham

Meisteranwärter/Internationale Tabellenplätze:
Tottenham,
Liverpool,
Chelsea,
Manchester United,
Manchester City,
Arsenal