Am Ende dieser Ankündigung der spanischen Primera Division sind noch die Meisteranwärter geblieben. Ähnlich wie in der Bundesliga haben wir uns auch hier dafür entschieden nur zwei Teams in diese Gruppe reinzustecken, da so etwas auch gerechtfertigt und logisch ist. Hier ist der Qualitätsunterschied zwischen dem führenden Duo und den anderen Mannschaften sogar noch ausgeprägter, da Barcelona und Real Madrid zwei Fußballriesen sind, mit dem größten Mannschaftswert der Welt. Barcelona hat auch eine etwas teurere Mannschaft, Real ist etwas jünger und es wird sicher ein harter Kampf zwischen ihnen sein. Es wird sich wohl kaum die letzte Saison wiederholen, als Barcelona leichter als erwartet den Titel geholt hat.

FC Barcelona:

FC-BarcelonaBarcelona hat in der letzten Saison den Meistertitel wieder in ihre Vitrinen zurückgeholt und zwar auf eine eindrucksvolle Weise, indem die Mannschaft genau 100 Punkte erzielt hat, mit 15 Toren mehr und genauso vielen Punkten mehr als der größte Rivale Real. Nur zwei Mal haben die Katalanen verloren, aber sie haben die Pokaltrophäe verloren, während sie auch in der Champions League nicht bis zum Ende kommen konnten. In den direkten Duellen mit Real sind sie nicht besser gewesen und man kann auch behaupten dass ihr bekanntes Spiel mit kurzen und unzähligen Ballabgaben nicht mehr so dominant ist, was die Champions League auch bestätigt hat. Für die schwächeren Teams der Primera reicht das immer noch aus und aufgrund der „kleineren“ Spiele sind die Katalanen auch die Meister geworden. Sie haben wieder den Trainer gewechselt. Vilanova ist krankheitsbedingt abgetreten und jetzt sitzt Gerardo Martino auf der Trainerbank, der wahrscheinlich mit der gleichen Taktik weitermachen wird. Zu diesem Zweck haben sie noch einen genialen Spieler geholt und zwar wird Messi der Brasilianer Neymar die Gesellschaft leisten. Das war ein wertvoller Einkauf in diesem Sommer, während sie Villa an Atletico und Alcantar an Bayer verkauft haben, während auch Abidal den Verein verlassen hat. Wenn Neymar und Messi gut zusammenarbeiten dann ist Barcelona der Hauptanwärter auf den Titel und wenn nicht…

Real Madrid:

Real-MadridWir haben gesagt, dass Barcelona etwas teurer ist, aber von Real wird erst noch ein großer Einkauf erwartet. Bis zum Zeitpunkt als dieser Artikel entstanden ist, hat Gareth Bale das Trikot dieser Mannschaft noch nicht angezogen und das ist schon ein sicheres Geschäft. Real hat in diesem Sommer natürlich schon Einkäufe gemacht und zwar hauptsächlich Spieler aus dem Mittelfeld und ziemlich junge Fußballer. In der Mannschaft ist jetzt Isco von Malaga, Illarramendi von Real Sociedad, Carvajal von Bayer Leverkusen und Casemiro von Sao Paulo. Wie immer haben die Madrilenen keinen einzigen Defensivspieler gekauft, obwohl Carvalho und Raul Albiol den Verein verlassen haben. Raul Albiol ist nach Neapel gegangen, wo sie noch Higuain und Callejon verkauft haben. Essien ist aus Chelsea zurückgekommen. Das Ziel ist natürlich auch in dieser Saison der Titel und damit sich die letzte Saison nicht wiederholt, müssen die Königlichen die Leistung in den „kleinen“ Spielen verbessern, von denen sie in der letzten Meisterschaft zu viele verloren haben. Real hat auch einen neuen Trainer und zwar Carlo Ancelotti, der eine neue Spieldimension im Vergleich zu Mourinho aufbauen sollte. Er hat auch eine etwas breitere Spielerauswahl zu Verfügung.