Wie in den vorherigen Saisons der Primera Division werden auch in dieser Saison drei schlechteste Mannschaften absteigen. In die Gruppe der potentiellen Absteiger haben wir aber sechs Mannschaften reingesteckt. Also drei Mannschaften werden sich retten oder auch mehr, wenn jemand außerhalb dieser Gruppe scheitert, aber wir sind der Meinung, dass sich drei zukünftige Zweitligisten gerade in dieser Gruppe befinden. Zunächst einmal ist dies der Aufsteiger Eibar, der nach einer Menge Probleme doch noch in die Primera Division durfte. Da sind auch die anderen zwei Aufsteiger, Cordoba und Deportivo. Almeria hat den Klassenerhalt in der letzten Saison mit viel Mühe geschafft. Da sind noch Elche und Levante. Levante verbrachte die letzte Saison in der Tabellenmitte, aber in dieser Saison könnte er es nicht einfach haben. Diese Teams haben auch die kleinsten Budgets und haben während des Sommers wenig gehandelt.

Eibar

Eibar hat zum ersten Mal in seiner Geschichte den Aufstieg in die Primera Division geschafft und schon dieser Aufstieg ist an sich wirklich toll. Vor nur zwei Saisons waren sie noch in der dritten Liga und schafften den Aufstieg in die Segunda Division. In der vergangenen Saison spielten sie sehr gut und im Großteil der Saison haben sie die Tabelle angeführt, aber die Saison beendeten sie dennoch auf dem zweiten Platz, hinter Deportivo, was aber zum Aufstieg reichte. Aufgrund der schlechten Finanzkraft war es fraglich, ob sie überhaupt Erlaubnis bekommen werden, in der Eliteklasse zu spielen, aber sie werden es tun. Es ist schwer zu erwarten, dass sie auch in nächster Saison in der Primera Division mit dabei sein werden, denn Eibar hat mit Abstand den schwächsten Spielerkader und das kleinste Budget und wenn man den Mangel an Erfahrung hinzufügt, dann ist es klar, mit welchen Problemen sich diese Mannschaft auseinandersetzen muss. Der größte Vorteil für diese Mannschaft ist, dass von ihr nichts erwartet wird, weil sie schon jetzt von vielen abgeschrieben ist, weshalb sie völlig unbelastet spielen kann. Während des Sommers haben sie sich verstärkt und zwar in allen Mannschaftsbereichen. Es wurden Abwehrspieler Ekiz (Athletic) und Navas (Real Sociedad), Torwart Jimenez (Valladolid), der linke Außenspieler Abraham (Saragossa), Mittelfeldspieler Garcia, del Moral, Lara und Nieto, sowie Stürmer Rodriguez (Levante) ins Team geholt. Viele Spieler haben den Verein verlassen, unter anderem Vera, Jota, D. Jimenez, Berciche und Gomez. Alles in allem ist Eibar ein potentieller Absteiger.

Voraussichtliche Aufstellung: Irureta – L. Castellano, Ekiza, Navas, Abraham – Errasti, Rivas – Nieto, LaraRodriguez

Eibar – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 1,40 bei bet365

Cordoba

Ein weiterer Aufsteiger, dem eine äußerst schwierige Aufgabe in der neuen Saison bevorsteht. Für Cordoba ist das nicht der Debütauftritt in der Primera Division, aber das letzte Mal spielten sie in der Eliteklasse vor fast 50 Jahren, sodass sie wirklich sehr lange gewartet haben um gegen die besten spanischen Teams spielen zu dürfen und bereits in der ersten Runde werden sie auf Real Madrid treffen. Cordoba war lange ein stabiler Zweitligist und die letzte Saison sah zuerst aus wie eine dieser durchschnittlichen Saisons, wobei sie ständig in der oberen Tabellenhälfte verweilten. Die Saison beendeten sie dann auf dem siebten Tabellenplatz und zwar als letztes Team für die Aufstieg-Relegation und somit galten sie nicht als Hauptfavoriten auf Aufstieg, weshalb sie völlig unbelastet spielen konnten. Zuerst haben sie Murica eliminiert und zwar nach dem Auswärtssieg im Rückspiel und danach waren sie nach zwei Remis besser als Las Palmas. Wie sie den Klassenerhalt in der Primera Division schaffen sollen, wissen sie wahrscheinlich selber nicht. Trainer Albert Ferrer hat die Mannschaft im Februar dieses Jahres übernommen, also in der Rückrunde und es ist klar, dass er für diesen Erfolg von Cordoba größtenteils verantwortlich ist. Von ihm werden ein neues Wunder und der Klassenerhalt erwartet und zur Erreichung dieses Zieles hat er Verstärkung bekommen. Es wurden nämlich alle Mannschaftsbereiche zusätzlich verstärkt, sodass er ein völlig neues Team zusammenstellen kann, weshalb wir viele Neuzugänge in der Startbesatzung erwarten sollen. Es wurden nämlich Abwehrspieler Deivid und Inigo Lopez, der rechte Außenspieler Pantic, Mittelfeldspieler Fa. Rossi, Cartabia und Fidel sowie Stürmer Matos und Havenaar ins Team geholt. Vielleicht könnten sie Probleme zu Beginn der Saison haben, da die Mannschaft noch nicht eingespielt ist, aber egal wie viele neue Spieler sie verpflichtet haben, wird ihnen ein erbitterter Kampf ums Überleben bevorstehen.

Voraussichtlichte Aufstellung: J. Carlos – Pantic, Deivid, I. Lopez, Bravo – A. Gomez, Fa. Rossi, Cartabia, FidelMatos, Havenaar

Cordoba – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 1,57 bei bet365

Deportivo

Deportivo ist wieder in der Eliteklasse und das einzige was diese Mannschaft im Moment will ist der Klassenerhalt, während sie später versuchen wird, vielleicht einige Schritte nach vorne zu machen. Vor nicht so langer Zeit kämpfte Deportivo um die internationalen Tabellenplätze und etwas mehr Zeit ist vergangen, seit er spanischer Meister und Vizemeister war. Jetzt sind aber andere Zeiten und das Team aus La Coruna pendelt zwischen Primera und der Segunda Division, wo es in der vergangenen Saison den zweiten Platz besetzte, was für den direkten Aufstieg reichte. Sie hatten ein gutes Team um den Aufstieg locker zu schaffen, was sie auch gemacht haben, aber Trainer Vasquez hat sie dennoch verlasen. Seinen Platz hat Victor Fernandez eingenommen. Der Spielerkader wurde nicht viel verändert, aber es gab sowohl Abgänge als auch Zugänge. Den Verein haben hauptsächlich Leihgaben verlassen und zwar Borja Baston, Sissoko, Rabello und Ifran. Auch die Veteranen Marchena und Nunez sind nicht mehr dabei. Unter Zugängen sind am meisten ausgeliehene Spieler und die größte Verstärkung ist auf jeden Fall Mittelfeldspieler Cuenca von Barcelona. Das Mittelfeld wurde noch durch Lukas (PAOK), Medunjanin (Gaziantepspor), Farina (Benfica), Rodriguez (2. Team von Real Madrid) sowie den linken Außenspieler Canella (Sporting Gijon) zusätzlich verstärkt. Alle Neuzugänge kommen wahrscheinlich gleich in die Startelf. Einen großen Vorteil wird für Deportivo wieder der Heimvorteil und das Stadion Riazor darstellen, da sie zuhause viel besser spielen als auswärts. Es ist schwer zu sagen, ob sie den Klassenerhalt schaffen werden, aber sie werden fast sicher in der unteren Tabellenhälfte verweilen und werden bis zum Schluss ums Überleben kämpfen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung: Lux – Seoane, Insua, Lopo, Canella – Dominguez, Bergantinos – Lucas, Cuenca, Farina – Arizmendi

Deportivo – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 2,50 bei bet365

Almeria

Almeria hat eine traumatische Saison hinter sich, in der diese Mannschaft einen dramatischen Kampf ums Überleben geführt hat. Sie retteten sich dank einer Serie von vier niederlagelosen Spielen an den letzten vier Spieltagen, wobei sie drei Mal triumphiert haben. Vor dieser Serie haben sie ziemlich schlecht gespielt und viele Gegentreffer kassiert. Sie wollten den Trainer nicht wechseln und die Mannschaft wird also weiterhin von Francisco Rodriguez geführt, aber ihm ist es klar, dass er im Spiel von Almeria Vieles ändern muss. Die Abwehr muss standfester werden und in der Ferne werden sie viel besser spielen müssen, wenn sie im Saisonfinish keinen erbitterten Kampf ums Überleben führen wollen. Was den Spielerkader angeht, kann man ruhig sagen, dass sie in dieser Saison etwas schwächer sind. Der beste Spieler Vidal wechselte zu Sevilla. Raul Garcia hat ebenfalls den Verein verlassen, während die Leihfrist für Suso, Rodri, Nelson und Torsiglieri abgelaufen ist. Tebar und Oscar Diaz sind ebenfalls nicht mehr dabei. Es ist klar, dass sie auch viele neue Spieler verpflichten mussten und es wurden unter anderem Torwart Ruben (Rayo Vallecano), Abwehrspieler dos Santos, Velezas und Navarro, Mittelfeldspieler Thomas sowie Stürmer Hemed (Mallorca), Wellington (Arsenal) und Bifouma (Espanyol) ist Team geholt. Wir sind der Meinung, dass Almeria auch in dieser Saison ein harter Kampf ums Überleben oder sogar Abstieg bevorsteht.

Voraussichtliche Aufstellung: RubenNavarro, Trujillo, dos Santos, Dubarbier – Verza, Thomas – Corona, Azeez, Soriano – Hemed

Almeria – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 2,75 bei bet365

Elche

Für Elche war die Comeback-Saison in die Primera Division nach fast 50 Jahren erfolgreich. Diese Mannschaft kämpfte während der gesamten Saison um jeden Punkt, um jedes Tor, um schließlich auf dem 16. Tabellenplatz zu landen und zwar mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone. Entscheidend war nämlich das Remis gegen Barcelona am vorletzten Spieltag, sodass die Niederlage gegen Sevilla in der letzten Runde nicht zum Abstieg führte. Gerade Sevilla war der Schlüssel zum Erfolg, weil sie von dieser Mannschaft zwei sehr wichtige Spieler ausgeliehen haben und zwar Verteidiger Boti und Stürmer del Moral. Gil, Perez, Boakye und J. Marquez spielten ebenfalls auf Leihbasis bei Elche und sie alle haben in den entscheidenden Duellen gespielt. Trainer Fran Escriba hat die Prüfung in der Primera Division bestanden und deshalb wird er die Mannschaft auch in dieser Saison leiten, wobei jetzt die erwähnten Spieler fehlen werden, die nach der abgelaufenen Leihfrist zu ihrer Heimatmannschaften zurückgekehrt sind. Deshalb haben sie sich im Sommer zusätzlich verstärkt, hauptsächlich in der Offensive. Wir sollten noch erwähnen, dass Torwart Tyton und Verteidiger Roco von PSV auf Leihbasis verpflichtet wurden. Das Mittelfeld erlitt die größten Verluste und deshalb wurden hauptsächlich Spieler aus diesem Bereich verpflichtet. Mosquera (Getafe) ist auf jeden Fall eine Verstärkung sowie V. Rodriguez (Saragossa) und Gonzalez (Rayo Vallecano). Der junge Pasalic (Chelsea) wurde auf Leihbasis verpflichtet, während der Angriff nur durch Jonathas von Pescara verstärkt wurde. Sie sind definitiv nicht stärker als im letzten Jahr und daher können wir in der Wintertransferzeit weitere Verstärkungen erwarten, weil sie sicher in der Nähe der Gefahrenzone verweilen werden. Es gibt schwächere Teams als Elche und der Klassenerhalt ist möglich, aber sie werden es nicht leicht haben.

Voraussichtliche Aufstellung: Tyton – Suarez, Lomban, Pelegrin, Albacar – Pasalic, MosqueraV. Rodriguez, A. Gonzalez, Coro – Jonathas

Elche – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 4,50 bei bet365

Levante

Für Levante ist dies die fünfte Saison in Folge in der Primera Division und man kann sagen, dass sie ein stabiler Erstligist geworden sind, aber die letzten zwei Saisons beendeten sie in der unteren Tabellenhälfte, während sie in der vergangenen Saison um den Klassenerhalt fürchten mussten, obwohl der 10. Tabellenplatz die Situation nicht richtig widerspielgelt. Sie hatten einige negativen Ergebnisserien, die sie in die Nähe der Gefahrenzone brachten, aber im Saisonfinish triumphierten sie über den späteren Meister Atletico und Valencia, sodass sie in die goldene Mitte geschafft haben. Vor drei Saisons haben sie sogar an der Europaliga teilgenommen. In den letzten zwei Saisons weisen sie aber abfallende Formkurve auf und dieser Trend könnte sich auch in dieser Saison fortsetzen, was zum Kampf ums Überleben führen könnte. Realistisch betrachtet gehören sie nicht zu den drei schlechtesten Mannschaften und sie haben während des Sommers keine große Verluste erlitten, wobei der beste Spieler den Verein verlassen hat und zwar Torwart Keylor Navas, der mit seinen tollen Eingriffen die Mannschaft oft gerettet hat. Er wechselte zu Real Madrid. Das ist mit Abstand der größte Verlust für Levante. Darüber hinaus haben Rios, Pallardo, Pinto und A. Rodriguez den Verein verlassen. In der Abwehr haben sie sich nicht verstärkt, nur Torhütter Fernandez (Real Madrid) und Marino (Valladolid) wurden verpflichtet. Das Mittelfeld wurde durch Gavilan (Getafe) und V. Perez (Valladolid) zusätzlich verstärkt, während Brasilianer Martins in den Angriff geholt wurde. Es ist möglich, dass keiner dieser Spieler in die Startelf kommt. Den Trainerposten hat Luis Mendilibar von Capparosa übernommen und er hat bisher am meisten mit den Mannschaften, die ums Überleben gekämpft haben, gearbeitet. Auch dieses Mal könnte es so sein, obwohl der Abstieg einen großen Misserfolg für den Verein aus Valencia darstellen würde.

Voraussichtliche Aufstellung: J. Jimenez – P. Lopez, Vyntra, El Adoua, Karabelas – P. Diop, Simao – Xumetra, Ruben Garcia, Ivanschitz – Barral

Levante – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 10,00 bei bet365

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!