Was die Tabellenmitte angeht, sollte es in dieser Saison der Primera wirklich sehr ausgeglichen aussehen. Aus diesem Grund haben wir in diese Gruppe ganze acht Teams reingesteckt. Natürlich sind nicht alle Teams der gleichen Qualität und einige von ihnen werden sicher auch um die internationalen Tabellenplätze kämpfen können, während andere wiederum um den Klassenerhalt kämpfen könnten. So etwas ist auch in den vorherigen Saisons passiert. In den einzelnen Analysen der Teams werden wir versuchen, vorherzusagen, welche von ihnen in der oberen Tabellenhälfte und welche im unteren Mittelfeld landen könnten. Real Sociedad und Villarreal sollten beispielsweise ins obere Mittelfeld kommen, aber sie spielen unbeständig, weswegen sie überhaupt erst in dieser Gruppe gelandet sind. Celta Vigo, Espanyol und Malaga dagegen sind ein ideales Beispiel für Teams aus der Tabellenmitte. Sie waren nämlich auch in der letzten Saison so platziert. Was Betis, Granada und Rayo Vallecano angeht, haben wir sie vielleicht etwas unterschätzt, besonders Rayo Vallecano. Aber mit diesem Team weiß man es sowieso nie so richtig.

Rayo Vallecano

Rayo Vallecano ist die Lieblingsmannschaft von vielen Fans. Die Mannschaft spielt nämlich schon seit einigen Saisons einen sehr interessanten Fußball, ohne viele Kalkulationen, was in den letzten drei Saisons für solide Platzierungen gesorgt hat. Die Mannschaft spielt so seit sie vom Trainer Paco Jemez übernommen wurde. Er akzeptiert anscheinend ein Remis nicht und in den letzten Saisons hat Rayo Vallecano nie mehr als fünfmal unentschieden gespielt. Er kassierte regelmäßig viele Gegentore, ist aber auch immer gut platziert, also zahlt sich so eine Spielherangehensweise aus. Er erzielt auch gegen die größten Rivalen problemlos Tore, während es nicht so wichtig ist, ob er zu Hause oder auswärts spielt. Aber genauso kann es passieren, dass Rayo Vallecano gegen viel schlechtere Rivalen völlig versagt. Deswegen stellt diese Mannschaft immer ein Rätsel dar.

Was den Spielerkader angeht, leiht Rayo Vallecano immer sehr viele Spieler aus und es sieht so aus, als ob die Mannschaft im Laufe der Transferzeit gar keine Verstärkungen geholt hat. Dann passiert es kurz vor dem Meisterschaftsanfang, dass der Verein eine Reihe von Spielern ausleiht und es sind immer sehr bekannte Namen dabei. In der letzten Saison wurden so Kakuta, Lic, Aquin, Abdoulaye und Insu geholt, während Baptistao zurückgeschickt wurde. Mit diesen Spielern war Rayo Vallecano auch viel stärker, während jetzt alle diese erwähnten Spieler weg sind. Dabei haben auch Bueno und Pozuel den Verein verlassen. Ausgeliehen wurden Stürmer Bebe und Bangoura, Mittelfeldspieler Ebert, Cisse, Zhang und Aguirre, Innenverteidiger Dorado und Llorente. Bis zum Anfang der Meisterschaft könnten noch weitere Spieler dazukommen. Bisher wurde nur Torwart Carlos gekauft.

Voraussichtliche Aufstellung: J. Carlos – Tito, Ze Castro, Amaya, Nacho – Raul Baena, Trashorras – Ebert, BangouraBebe, Manucho

Prognose: Der Fortgang von Bueno ist auf jeden Fall ein Verlust, aber Rayo Wird auch von seiner Spielweise sicher nicht abweichen, womit er unserer Meinung nach wieder in der Tabellenmitte landen kann. Es sind aber auch bestimmte Höhen und Tiefen zu erwarten, wobei er mit diesem Spielerkader weit von der Abstiegszone entfernt sein müsste.

Rayo Vallecano – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 9,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Kommt in die Top 4: 151,00 bei Betway

AnbieterBonusLink
betway
150€

Granada

Für Granada ist dies hier die fünfte Primera-Saison in Folge. In allen vier Saisons bis jetzt hatte diese Mannschaft Probleme den Klassenerhalt zu schaffen, während es besonders dramatisch in der letzten Saison war, als Granada fast die Hälfte der Meisterschaft auf dem letzten Tabellenplatz verbracht hat. So war es bis zum Ende, als die Spieler dann in der Schlussphase vier Spiele in Folge ohne Niederlage abgelegt haben. Dreimal haben sie dabei gewonnen und in der letzten Runde haben sie gegen Atletico unentschieden gespielt. Das reichte aus, um den Klassenerhalt zu schaffen. Sie hatten davor eine Serie von 16 Spielen ohne Sieg, weswegen sie auch in diese fast aussichtslose Situation geraten sind. Dabei hatten sie eigentlich eine Mannschaft, die es problemlos in die Tabellenmitte hätte schaffen müssen. Aber Granada hat sogar zu Hause sehr schlecht gespielt. Erst in der Schlussphase wurde es etwas besser, aber die Torausbeute war immer noch sehr schlecht. Der Trainer war am Anfang Capparos, dann Abel Resino und Jose Ramon Sandoval hat die Saison beendet. Er wird Granada auch jetzt anführen.

Was die Transfers angeht, war wirklich viel los. Einige Spieler sind wieder zurückgekommen und andere wurden ausgeliehen. Innenverteidiger Murill wurde an Inter verkauft, Stürmer Ortuno wurde auch verkauft und Mittelfeldspieler Iturra, Bangour, Ruben Perez sowie der rechte Außenspieler Nyom sind gegangen. Die größte Verstärkung ist Mittelfeldspieler Krhin von Inter und dazu noch die beiden Defensivspieler M. Lopes und Lomban. Auch Mendez von Almeria, Larsson, Buonanotte und Innenverteidiger King sind gekommen. Das Wichtigste ist, dass die meisten Stammspieler geblieben sind, also ist die Mannschaft nicht schlechter als in der letzten Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Fernandez – M. Lopes, Lomban, Babin, Insua – Krhin, F. Rico – Ibanez, J. Marquez, Piti – El-Arabi

Prognose: In der fünften Saison als Erstligist sollte es hoffentlich endlich etwas stressloser gehen. Die besten Spieler wurden behalten, während die Mannschaft auch gelernt hat, dass man gleich von Anfang an gut spielen muss. Wir erwarten Granada in dieser Saison in der Tabellenmitte, aber auch nicht höher.

Granada – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 5,00 bei Betway

AnbieterBonusLink
betway
150€

Kommt in die Top 4: 511,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Betis Sevilla

Betis ist die einzige Mannschaft unter den drei Aufsteigern, die wir nicht in die Gruppe der gefährdeten Kandidaten reingesteckt haben, sondern in die Gruppe der Tabellenmitte. Betis hat bestimmte Tradition und tolle Fans. Die Mannschaft war zwar in der Segunda, aber nur wegen bestimmter Probleme in der vorletzten Saison. Die Segunda hat sie aber letztes Jahr sehr gut gespielt und ist schnell wieder aufgestiegen. Am Anfang gab es bestimmte Probleme, aber mit der Zeit war Betis immer besser und hatte sogar eine Serie von 15 Spielen ohne Niederlage auf dem Konto. Erst am Ende ließ die Mannschaft etwas nach, aber dann war es auch nicht mehr so wichtig. Jetzt steht ein neuer Kampf bevor, aber auf keinen Fall um den Klassenerhalt.

Betis hat nämlich zurzeit eine Mannschaft, die auf keinen Fall abstiegsgefährdet sein dürfte, besonders da die Spieler in den letzten sechs oder sieben Jahren bereits zweimal den Abstieg erlebt haben. Trainer der Mannschaft ist immer noch Pepe Mel, der sie in der Segunda sehr gut angeführt hat, während er jetzt ein paar sehr wertvolle Verstärkungen bekommen hat. Der bekannteste Spieler ist sicher van der Vaart von HSV. Er ist zwar nicht mehr so gut wie vor ein paar Jahren, aber man erwartet, dass er seinen Beitrag liefert. Auch der Südamerikaner Pezzella und Petros sind geholt worden, während die Verträge von Portillo und Piccini abgekauft wurden. Kadir, J. Vargas und Digard sind auch dazugekommen, während der junge und talentierte Mittelfeldspieler Ceballos von der B-Mannschaft geholt wurde. Es ist sehr wichtig, dass das tolle Angriffsduo Molina und Ruben Castro behalten wurden, während man die Spieler, die den Verein verlassen haben, gar nicht erst erwähnen muss.

Voraussichtliche Aufstellung:  Adan – Molinero, Pezzella, Figueras, Varela – N’Diaye, Xavi Torres – J. Vargas, van der Vaart – J. Molina, Ruben Castro

Prognose: Der Spielerkader von Betis ist auf keinen Fall zu unterschätzen und wird sicher für jeden Gegner unangenehm werden, besonders zu Hause, wo in jedem Spiel sicher alles voll sein wird. Betis ist gerade erst aufgestiegen und möchte auf keinen Fall gleich absteigen. Das wird auch nicht passieren und wir sehen Betis vielleicht sogar näher an den internationalen Tabellenplätzen.

Betis Sevilla – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 5,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Kommt in die Top 4: 161,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Espanyol

Espanyol ist ein klassischer Vertreter der Tabellenmitte, denn die Mannschaft ist ja auch ständig in diesem Teil platziert. In den letzten zehn Jahren war sie nämlich nicht unter der 15. Position platziert, aber auch nie über der achten Position. Meistens ist sie zwischen dem 10. und dem 13. Platz, während sie in der letzten Saison auf dem zehnten Platz war. Was den Pokalwettbewerb angeht, ist die Mannschaft im Halbfinale ausgeschieden und zwar nach dem Remis in Bilbao. Das ist wirklich schade, dass sie fast die internationalen Tabellenplätze geschafft hätte. Jetzt wird Espanyol wieder nur die Meisterschaft mitspielen, aber die Ambitionen des Teams sind sicher gleich geblieben. Vielleicht würden die Spieler von Espanyol eine höhere Platzierung bevorzugen, aber objektiv gesehen haben sie nicht die Mannschaft dafür. Auch während des Sommertransfers wurden keine Verstärkungen geholt. Sergio ist immer noch der Trainer, was gut ist, während ein paar wichtige Spieler gegangen sind.

Ein großer Verlust sind die Weggänge von Torwart Casilla und Innenverteidiger Moreno. Casilla ist zu Real gewechselt, während auch Stürmer Sergio Garcia gegangen ist. Er ist zwar schon in die Jahre gekommen, war aber in der letzten Saison trotzdem unter den besten Spielern. Auch der erfahrene Innenverteidiger Colotta ist weg, genau wie Mittelfeldspieler Lanzarote. Torwart Bardi wurde ausgeliehen und wird jetzt wahrscheinlich der Stammtorwart von Espanyol werden. Einige Spieler, die ausgeliehen waren, wurden jetzt zurückgeholt wie Stürmer Bifouma, Alfonso und Gomez, während Innenverteidiger Roco und Mittelfeldspieler Hernan Perez von Villarreal wahrscheinlich die größten Verstärkungen darstellen. Alles in allem ist Espanyol nicht stärker als letzte Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Bardi – J. Lopez, A. Gonzalez, Roco, Fuentes – Canas, V. Sanchez – Hernan Perez, S. Sevilla, Montanes – F. Caicedo

Prognose: Was den Spielerkader angeht, ist Espanyol nicht stärker als in der letzten Saison, aber auch nicht so schwach. Vielleicht wird er ein paar Positionen runterrutschen, aber auf keinen Fall in die Abstiegszone.

Espanyol – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 12,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Kommt in die Top 4: 68,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Celta Vigo

Celta hat in der letzten Saison für positive Überraschung gesorgt und war fast die ganze Meisterschaft durch sehr gut. Es gab aber auch eine längere Ergebniskrise, die Celta auch der EL-Teilnahme gekostet hat. Die Mannschaft landete auf dem achten Tabellenplatz und zwar nur eine Position hinter den internationalen Tabellenplätzen, während Bilbao vier Punkte mehr hatte. Das war nur wegen des schwierigen Programms am Ende, als die Spieler von Celta Vigo gegen Sevilla und Valencia spielen mussten. Diese Gegner haben ja um den vierten Platz gekämpft. Sie haben aber Barcelona im Nou Camp Stadion bezwungen und haben eine Zeitlang sehr attraktiv gespielt. Eine Serie von zehn Spielen ohne Sieg und sieben Spielen ohne ein erzieltes Tor darf nicht passieren. Die Mannschaft wurde von Eduardo Berizzo angeführt, während auf dem Platz das tolle Angriffstrio agiert und viele Tore erzielt hat. Einige von den Spielern haben aber im Sommer den Verein verlassen.

Stürmer Larrivey ist weg, während Nolito zwar noch dabei ist, aber kurz vor dem Fortgang steht. Es ist sehr fraglich, ob er bleiben wird, da Barcelona an ihm interessiert ist. Das wären zwei große Verluste für Celta Vigo, denn auch Krohn-Dehli ist gegangen und er war ein sehr wichtiger Mittelfeldspieler. Der junge Offensivspieler Santi Mina sowie Torwart Y. Rodriguez sind zusammen nach Valencia gegangen. Auch der erfahrene Stürmer Charles, Innenverteidiger Llorca sowie Mittelfeldspieler Oubin sind nicht mehr im Verein. Vom französischen Evian ist Mittelfeldspieler Wass gekommen und von Sevilla der erfahrene Stürmer Aspas. Aspas sollte zusammen mit Guidetti, der von Manchester City ausgeliehen wurde, im Angriff agieren. Celta hat zwar Verstärkungen dazu geholt, aber der Verlust von Spielern ist anscheinend von größerer Bedeutung, was sich auf die bevorstehende Saison auswirken kann.

Voraussichtliche Aufstellung: S. Alvarez – Hugo Mallo, Fontas, Cabral, Jonny Castro – Radoja, A. Fernandez – Wass, Orellana, Nolito – Aspas

Prognose: Es wird schwer sein, die letzte Saison zu wiederholen, besonders wenn auch Nolito den Verein verlässt. Wir haben ihn in die Startelf aufgestellt. Es sind schon bestimmte Stammspieler gegangen und die Neuzugänge müssen sich erstmals einspielen. Deswegen glauben wir nicht, dass Celta wieder so gut sein kann und sehen ihn unter dem zehnten Platz.

Celta Vigo – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 36,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Kommt in die Top 4: 35,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Malaga

Für Malaga hätte die letzte Saison viel stressvoller sein müssen, da das Team finanzielle Probleme hatte. Die Mannschaft hat nämlich damals in der Champions League mitgespielt und später mussten diese Investitionen wieder gut gemacht werden. Es wurden auch die besten Spieler verkauft. In der letzten Saison war aber Malaga trotzdem die meiste Zeit auf dem siebten Tabellenplatz. Der Abstieg war auf keinen Fall gefährdet, was für die nötige Ruhe in der Umkleidekabine gesorgt hat. Malaga spielte somit entspannt und manchmal auch sehr attraktiv. Gegen Barcelona hat das Team nämlich ein Remis und einen Sieg geholt, ohne dabei ein Gegentor kassiert zu haben. Am Saisonende haben die Spieler etwas nachgelassen und rutschten auf den neunten Platz runter.

Malaga wird auch weiterhin von Javi Gracia angeführt werden. Dieser Trainer hat es nämlich geschafft, das Maximum aus dieser Mannschaft rauszuholen. Aber auch weiterhin mussten die besten Spieler verkauft werden und die Mannschaft ist somit jetzt wieder angeschlagen. Die zwei Mittelfeldspieler Samuel und Castillejos wurden verkauft, während Stürmer Juanmi zu Southampton gegangen sind. Den Vertrag von Portillo hat Betis abgekauft. Malaga hat dabei einen soliden Gewinn gemacht. Das ist aber noch nicht alles, denn auch Innenverteidiger S. Sanchez sowie Stürmer Guerro sind auch nicht mehr dabei. Der Vertrag von Stürmer Amrabat wurde abgekauft. Das ist auch gut, da er in der letzten Saison einer der besten Spieler war. Mittelfeldspieler Tighadouini wurde von Breda dazu geholt, genau wie Stürmer Cop und Charles. Man sollte auch noch Innenverteidiger Albentosa sowie Mittelfeldspieler Espinho und Carlos erwähnen.

Voraussichtliche Aufstellung:  Kameni – Rosales, Weligton, Angeleri, Boka – Camacho, Tissone – Horta, Darder, Duda – Amrabat

Prognose: In der letzten Saison glaubten wir nicht so sehr an Malaga und die Mannschaft hat uns positiv überrascht. In der aktuellen Saison wird sie schwer lange die siebte Position halten können, aber auch wenn wichtige Spieler weg sind, sollte sie schon in der Tabellenmitte sein. Es wurden auch Spieler dazu geholt, wobei sich Malaga hauptsächlich auf die erprobten Spieler verlassen und sich mit der Tabellenmitte zufriedengeben wird.

Malaga – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 23,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Kommt in die Top 4: 35,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Real Sociedad

Real Sociedad hat in der letzten Saison enttäuscht, da man von dieser Mannschaft viel mehr erwartet hat. Vor drei Saisons hat die Mannschaft durch den vierten Tabellenplatz die CL-Teilnahme geschafft, aber seitdem geht es bergab. In der vorletzten Saison waren die Spieler von Real Sociedad Tabellensiebter und das war auch schon schlecht, besonders da sie in den EL-Qualifikationsspielen ausgeschieden sind. Die letzte Saison beendeten sie dann auf dem 12. Platz. Sie haben sehr solide gespielt und waren auch Tabellenvorletzter. Danach wurde Trainer Arrasate abgesetzt und David Moyes geholt. Er hat aber keine besonders erwähnenswerten Verbesserungen vollbracht, aber in der Schlussphase hat die Mannschaft etwas bessere Partien geliefert. Moyes hat somit seine Position behalten und man erwartet, dass er die Mannschaft jetzt gut vorbereitet und eine viel bessere Platzierung schafft. In der Transferzeit wurden nicht so viele Spieler geholt.

Aber das Team hat auch nicht viel verloren. Stürmer Finnbogason ist gegangen und auch Torwart Zubikarai sowie Defensivspieler Elustondo und Estrada sind nicht mehr dabei. Das sollte man aber eigentlich gar nicht merken. Erwähnenswert ist nur der Fortgang von Stürmer Jonathas, während Brum von Galatasaray ausgeliehen wurde. Torwart Rulli hat seine Ausleihfrist verlängert und auch Innenverteidiger Reyes wurde von Porto ausgeliehen. Innenverteidiger Navas hat seine Ausleihfrist beendet und ist zurück im Team. Alles in allem ist Real Sociedad im Angriff stärker, während die anderen Teamreihen nicht schlechter sind. Die Mannschaft kann optimistisch sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Rulli – Zaldua, I. Martinez, Reyes, de la Bella – Bergara, Ruben Pardo – Bruma, Vela, Xabi Prieto – Jonathas

Prognose: Real Sociedad müsste eigentlich den größten Fortschritt im Vergleich zur letzten Saison machen. Die Mannschaft war nämlich auf dem 12. Platz und jetzt sollte sie knapp an den internationalen Tabellenplätzen sein, also so um den sechsten Platz rum. Vielleicht kommt es auch zu einer Überraschung.

Real Sociedad – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 26,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Kommt in die Top 4: 52,00 bei 10bet

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€

Villarreal

Villarreal wäre fast in der Gruppe der Teams gelandet, die um die Tabellenspitze kämpfen werden. Diese Mannschaft hat das nach dem letztjährigen Auftritt auch verdient. Aber die neue Saison tritt Villarreal nach bestimmten Veränderungen an, die ihn im Endeffekt teuer zu stehen kommen können. Die Gelben waren zwei Saisons in Folge auf dem sechsten Tabellenplatz, womit sie in der Europaliga mitgespielt haben, wo sie sehr erfolgreich waren. In der letzten EL-Saison wurden sie im Achtelfinale von Sevilla gestoppt. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs sind sie ins Halbfinale eingezogen und da war Barcelona besser. Sie spielen also auf drei Fronten sehr gut und beständig, während sie fast die ganze Saison auf dem sechsten Tabellenplatz verbracht haben. Dabei hatten sie eine Serie von neun Spielen ohne Sieg, aber sie hatten auch genug erzielte Punkte, um nicht runterzurutschen. Auf der Trainerbank war Marcelino und es gab auch keinen Grund ihn zu ersetzen.

Der Spielerkader wurde sehr verändert und wichtige Spieler sind gegangen, wie Stürmer G. dos Santos, Vietta und I. Uche. Dieses Trio hatte nämlich im Angriff der Gelben das Sagen. Auch Dorado, Hernan Perez, Aquino und Moi Gomez haben den Verein verlassen, während die Ausleihfrist von Cheryshev und Campbell abgelaufen ist. Das sind auch große Verluste. Villarreal hat versucht alle Lücken so gut wie möglich zu füllen und hat Spieler dazu geholt, die versuchen müssen, die fehlenden Fußballer zu ersetzen. Es wird aber nicht leicht sein. Aus Malaga sind Samuel und Castillejo gekommen. Ein neuer Stürmer ist Baptistao, während J. Pereira auch wieder im Verein zurück ist. Espinosa und Pantic sind jetzt auch dabei, während der neue Torwart Barbosa von Sevilla ist. Der Vertrag von Innenverteidiger Victor Ruiz wurde abgekauft. Alles in allem ist der Verlust größer.

Voraussichtliche Aufstellung: S. Asenjo – Mario, Musacchio, V. Ruiz, J. Costa – Soriano, J. dos Santos – Samuel, Trigueros, CastillejoBaptistao

Prognose: Wenn nicht so viele Transfers von Spielern gewesen wären, wäre Villarreal wahrscheinlich in der besseren Gruppe, aber unter diesen Umständen glauben wir, dass die Mannschaft schwächer ist und dass sie Zeit brauchen wird, um sich einzuspielen. Das könnte zu einer schlechteren Platzierung als letzte Saison führen.

Villarreal – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 151,00 bei bwin

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€

Kommt in die Top 4: 9,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€