Auch dieses Jahr erwarten wir einen dramatischen und bis zur letzten Runde ungewissen Kampf um den Klassenerhalt. Früher waren auch mehrere Teams bis zur letzten Runde im Rennen, aber in der letzten Saison war es doch etwas weniger dramatisch bzw. blieben nur wenige Teams bis zum Ende. Am schlimmsten erging es Rayo Vallecano und Getafe, während Levante früher eliminiert wurde und Sporting sowie Granada konnten sich retten. Jetzt sind drei Aufsteiger dabei, und zwar sind dabei zwei Rückkehrer. Es handelt sich um Alaves, der den ersten Tabellenplatz der Segunda Division geholt hat und Osasuna, der es durch die Playoff-Spiele geschafft hat. Dabei ist noch Leganes, der Tabellenzweiter war und eine Erfrischung in der Primera darstellt. Er ist aber auch einer der ernsthaftesten Kandidaten auf den Abstieg. Wie bereits gesagt, musste Sporting Gijon den Klassenerhalt in der letzten Runde retten, was man jetzt wieder erwarten kann. Das gilt auch für Granada. Eibar spielt schon seit einigen Saisons ab und zu sogar sehr gut, sollte aber wieder in der unteren Tabellenhälfte sein. Das gilt auch für Las Palmas, der letzte Saison in der Rückrunde sehr gut war und sich somit retten konnte. Es sind also insgesamt sieben Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen sollten.

CD Leganes

LeganesLeganes hat es zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die erste Liga geschafft. Das auch mit Recht, denn die Mannschaft hat in der letzten Saison die meiste Zeit wirklich sehr gut gespielt und war in der Rückrunde sogar an der Tabellenspitze. Lange war Leganes auch Tabellenführer, während er später auf den zweiten Platz heruntergerutscht ist und diesen durch eine Serie von drei Siegen auch behalten konnte. Das reicht dann für den direkten Aufstieg aus. Die Spieler von Leganes spielten besonders gut zu Hause, wo sie nur zweimal verloren und nur 14 Gegentreffer kassiert haben. Sie spielen übrigens in Madrids Vorstadt in einem kleinen Stadion, während sie als ein Nachkomme von Getafe angesehen werden. Getafe ist ja letzte Saison abgestiegen. Leganes spielte lange auch in der dritten Liga mit.

Der Trainer heißt Asier Garitano und er hat die Mannschaft übernommen als sie in der dritten Liga war. Schnell brachte er sie unter die Elite, weswegen er im Sommer natürlich nicht ausgewechselt wurde. Er hatte in der Segunda keine besonders großartige Mannschaft und das ist auch jetzt in der Primera der Fall. Der Verein schaffte es zumindest ein paar ausgeliehene Spieler definitiv zu kaufen. Das sind Gabriel Pires und Bustinza, während auch noch Marin nach links außen, Medjani auf die Position des Innenverteidigers, Unai Lopez ins Mittelfeld und Guerrero in den Angriff geholt wurden. Mittelfeldspieler Pena ist zu Eibar gegangen.

Voraussichtliche Aufstellung: Serantes – Bustinza, Pablo Insua, Mantovani, Adrian Marin – Timor, Unai Lopez – Omar Ramos, Gabriel Pires, Szymanowski – Guerrero

Prognose: Ein Blick auf den Spielerkader verrät, dass es hier keine großen Stars gibt, während nur einige von den Spielern bis jetzt an anstrengenden Meisterschaftsduellen teilgenommen haben. Die anderen sind alle ziemlich unerfahren. Leganes ist zum ersten Mal in der ersten Liga und natürlich ist er auch einer der Hauptanwärter auf den Abstieg.

Direkter Abstieg: 1,83 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

CA Osasuna

OsasunaOsasuna ist nach zwei Jahren in der Segunda wieder in die Primera aufgestiegen. Die Mannschaft stieg nämlich 2014 ab, worüber auch viele neutrale Fans sehr traurig waren, da sie sehr kampfbereit war. In der ersten Saison der Segunda hatte Osasuna dann sehr viele Probleme und wäre fast in die dritte Liga abgestiegen. Das wäre dann aber wirklich schlimm gewesen. Das Team konnte sich dann noch rechtzeitig retten und wollte in der letzten Saison auf keinen Fall das gleiche Schicksal erleiden, aber auch irgendwie in die Primera aufsteigen. Am Ende schafften es die Spieler von Osasuna als Tabellensechster in der letzten Runde in die Primera aufzusteigen. Dann aber haben sie zuerst zweimal gegen Gimnastic gewonnen und danach auch im Finale beide Male gegen Girona. Damit konnte die große Feier anfangen.

Enrique Martin hat die Mannschaft nach dem Abstieg übernommen und eine richtig stressvolle erste Saison erlebt, während er nach diesem Erfolg natürlich auch geblieben ist. Osasuna hatte im Sommer sehr wenige Spielertransfers, und zwar ist Mittelfeldspieler Merino gegangen. Anstatt ihm wurden Mittelfeldspieler Causico, Merida, Faust und Romero geholt. Das Team wird jetzt sicherlich etwas defensiver agieren und sich mehr auf die Heimspiele verlassen, wo es ja schon immer besser war. Am meisten wird sich die Mannschaft wie immer auf R. Torres, de las Cuevas und Kodro verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung: Nauzet – Oier, Bonnin, M.Flano, D.Garcia, J.Flano – de las Cuevas, Causic, Merida, R. Torres – Kodro

Prognose: Es ist eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, wobei die erfahrenen Spieler bereits in die Jahre gekommen sind. Deswegen sollten die jüngeren Spieler etwas mehr Arbeit auf sich nehmen, aber gleichzeitig wird die Primera für sie eine neue Erfahrung sein. Osasuna wird also nur daran Arbeit, den Abstieg zu vermeiden. Es wird nicht leicht sein und deswegen sehen wir die Mannschaft in dieser gefährdeten Gruppe.

Direkter Abstieg: 1,91 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Deportivo Alaves

AlavesHier haben wir noch einen Rückkehrer zu den besten Teams, wobei Alaves ganze zehn Jahre lang abwesend war und einen wirklich harten Weg gehen musste, um wieder zurückzukommen. Wir erinnern uns, dass Alaves am Anfang dieses Jahrhunderts auch im Finale des UEFA Pokals mitgespielt und gegen Liverpool verloren hat. Danach ging es auch bergab. Zwei Saisons danach schied die Mannschaft aus der ersten Liga aus, konnte einmal wieder aufsteigen und stieg dann aber ganz bis zur dritten Liga ab. Dort verbrachte die Mannschaft ganze vier Saisons. In der Segunda gab es dann wieder Probleme, aber dann brillierte Alaves in der letzten Saison wieder und holte den ersten Tabellenplatz. In den letzten acht Runden gab es keine Niederlage und er spielte auswärts und zu Hause fast gleich gut.

Der Trainer wurde gewechselt und anstatt Pepe Bordalas ist jetzt Mauricio Pellegrini auf dieser Position. Im Sommer sind hauptsächlich ältere Spieler gegangen, was man im Spiel eigentlich nicht merken dürfte, besonders da auch bestimmte Verstärkungen dazu geholt wurden. Drei neue Innenverteidiger sind da, und zwar Pantic, Feddal und Alexis, während die teuerste Verstärkung Mittelfeldspieler D. Torres ist. Darüber hinaus sind auch noch Ibai Gomez von Bilbao und Borino von Manchester City sowie Stürmer Deyverson und Santos gekommen. Es sind viele Neuzugänge in der Startelf zu erwarten, während Alaves am Anfang eine echte Unbekannte sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Pacheco – Kiko, Laguardia, Feddal, Raul Garcia – Manu Garcia, D. TorresSobrino, Barreiro, Ibai GomezDeyverson

Prognose: Alaves ist in der letzten Saison eine Überraschung gelungen, während es aber jetzt eine noch größere Überraschung sein wird, wenn er den Klassenerhalt schaffen sollte. Es wurden eigentlich gute Transfers gemacht und es ist vielleicht eine bessere Mannschaft als manche Erstligisten, aber Alaves wird wahrscheinlich bis zum Ende um den Klassenerhalt kämpfen.

Direkter Abstieg: 2,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Sporting Gijon

GijonSporting hat eine sehr stressvolle Saison hinter sich, wobei es in der Schlussphase besonders schwer war. Es war auch gar nicht überraschend, dass er um den Klassenerhalt kämpfen musste, da er in dieser Saison in die Primera aufgestiegen ist. Die Mannschaft hatte eine Serie von sechs Niederlagen in Folge, wodurch sie in die Abstiegszone runtergerutscht ist. Dort bliebt sie fast bis zum Ende, als es dann zwei Heimsiege und ein Auswärtsremis gab und sie am Ende einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone hatte. Sporting verließ sich auf das eigene Terrain, wo er auch die meisten Punkte erzielt hat und auswärts erzielte er nur drei Siege.

In der aktuellen Saison möchte das Team dieses Szenario natürlich umgehen, aber an erster Stelle steht ja der Klassenerhalt, und wenn es sein muss, dann auch mit einer dramatischen Schlussphase. Das Team wurde ziemlich verändert, und zwar sind die größten Stars gegangen. Das sind Mittelfeldspieler Halilovic und Stürmer Sanabria. Diese waren aber auch nur ausgeliehen. Auch Innenverteidiger L. Hernandez, Mittelfeldspieler Jony, Barrera und Menendez sowie Stürmer Guerreiro haben den Verein verlassen. Die geholten Verstärkungen sind ganz solide, und zwar sind das Torwart Marino, der rechte Außenspieler L. Castellano, Innenverteidiger Babin und Amorebieta, Mittelfeldspieler V. Rodriguez und Moi Gomez sowie Stürmer Cop. Es ist eine ganz solide Mannschaft von Trainer Abelardo.

Voraussichtliche Aufstellung: Cuellar – Lora, Babin, Mere, I. Lopez – S. Alvarez, Cases – Ndi, V. Rodriguez, Burgui – Cop

Prognose: Vielleicht wird sich Sporting jetzt ohne die großen Stars wie Sanabria und Halilovic besser anpassen und etwas beständiger spielen. Anderseits kann es passieren, dass er ohne sie auch den mittelmäßigen Teams nicht parieren kann. Es wird am Ende wahrscheinlich wieder um den Klassenerhalt gekämpft.

Direkter Abstieg: 2,63 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

FC Granada

GranadaGranada gelingt es schon seit Jahren immer wieder auf die schwerstmögliche Art und Weise den Klassenerhalt zu schaffen, wobei die eigenen Fans so richtig auf die Folter gespannt werden. Granada hat fünf Saison in der ersten Liga hinter sich. Im Jahr 2001 schaffte es die Mannschaft in die Primera und erzielte dort zweimal den 15. Tabellenplatz, was auch die beste Platzierung war. Zweimal landete sie auf dem 17. und einmal auf dem 18. Platz. Die ganze letzte Saison verbrachte sie in der Abstiegszone und knapp außerhalb der Gleichen, während sie ein paar Runden lang sogar Tabellenletzte war. Man hat dann auch den Abstieg erwartet. Vor zwei Saisons musste Granada in der letzten Runde gegen Atletico mindestens einen Punkt erzielen und in der letzten Saison traf er in der letzten Runde auf Barcelona. Das hätte nicht das entscheidende Duell sein dürfen und somit wurde eine Runde davor mit dem Sieg in Sevilla alles entschieden. Angesichts der einzelnen Qualität hätte Granada aber besser sein müssen.

So läuft es aber schon seit Jahren und irgendwie wird es nicht besser, weswegen jetzt die größten   Stars des Teams verkauft wurden und der Verein somit sehr gut verdient hat. Gegangen sind Successo, Rochini und Cordoba sowie El-Arabi, Innenverteidiger Babin, Torwart A. Fernandez und noch eine ganze Reihe von Spielern, von denen manche auch nur ausgeliehen waren. Es ist wirklich unmöglich so einen Verlust zu ersetzen, aber es wurden Torwart Ochoa, Tito, Saunier, Toral, Ponce, G. Silva, Boga und noch andere Spieler dazu geholt. Es handelt sich aber hauptsächlich um ausgeliehene Spieler. Wichtig ist zu erwähnen, dass die Mannschaft einen neuen Trainer hat, und zwar Paco Jemez, der für seine mutige Führung von Rayo Vallecano bekannt ist. Wir sollten also in dieser Saison bei Granada eine etwas veränderte Spielherangehensweise sehen.

Voraussichtliche Aufstellung: OchoaTito, Lomban, Saunier, G. Silva – F.Rico, Ruben Perez – Boga, Toral, Cuenca – Barral

Prognose: Granada schaffte es auch mit einer stärkeren Mannschaft als jetzt, nur knapp zu überleben, während das Team jetzt deutlich schwächer ist. Es sollte also noch schwieriger laufen als früher. Aber die Mannschaft hat auch einen neuen Trainer, mit einer ganz anderen Herangehensweise, also ist alles möglich. Wir haben Granada in diese Kategorie hineingesteckt, aber es kann auch passieren, dass die Mannschaft überrascht.

Direkter Abstieg: 4,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

SD Eibar

EibarEs ist für Eibar die dritte Saison als Erstligist in Folge, was für diesen kleinen Verein aus dem Baskenland bereits ein großer Erfolg ist. Als er vor drei Jahren aufgestiegen ist, hat man natürlich gleich auch den Abstieg erwartet, aber die Mannschaft gibt nicht so leicht auf und hat den Klassenerhalt in der letzten Saison sogar problemlos geschafft. In der Hinrunde spielte sie wieder sehr gut und war in der oberen Tabellenhälfte, während sie erst kurz vor dem Ende etwas nachgelassen hat. Es war aber nicht schlimm. Das Problem ist nur, dass es in den letzten fünf Runden keinen Triumph gab bzw. in den letzten 14 Runden gab es nur einen Sieg. Das hat die Mannschaft aber nicht weiter gestört und der 13. Tabellenplatz ist akzeptabel, während sie damit auch in dieser Saison zufrieden wäre.

Eibar wird auch die zweite Saison in Folge von Trainer Jose Luis Mendilibar angeführt werden, während sich aber der Spielerkader verändert hat. Ein paar wichtige Spieler sind gegangen, und zwar Stürmer Borja Baston, Saulo, Berjon, Arruabarrena, L. Castellano, Ansotegi, Torwart Irureta und Keko. Für Spieler wie Pantic oder Hajrovic sind die Ausleihfristen abgelaufen. Es mussten natürlich auch Verstärkungen dazu geholt werden, und die größte ist Offensivspieler Bebe, Innenverteidiger Galvez und Lejeune, Torwart Y. Rodriguez sowie Pedro Leone von Getafe. Es ist sehr wichtig, dass die Mannschaft wieder gut startet, da es in der Rückrunde immer wieder zu bestimmten Problemen kommt, während es auch auswärts nicht so gut läuft und in der letzten Saison gab es nur drei Auswärtssiege.

Voraussichtliche Aufstellung: Y. Rodriguez – Capa, Lejeune, Galvez, Junca – Dani Garcia, Escalante – Bebe, Pedro Leon, Inui – Sergi Enrich

Prognose: In unseren Analysen stecken wir Eibar immer wieder in diese Gruppe der gefährdeten Kandidaten und die Mannschaft schafft es jedes Mal, einen richtig guten Punktevorrat zu sammeln und sich dann in der Rückrunde etwas entspannen zu dürfen. Jetzt haben wir Eibar wieder in diese Gruppe hineingesteckt und er wird wahrscheinlich auch in der unteren Tabellenhälfte sein, aber der Abstieg muss nicht passieren.

Direkter Abstieg: 3,50 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

UD Las Palmas

Las-PalmasEs ist die zweite Primera-Saison in Folge für Las Palmas. Mit den Auftritten in der Rückrunde der letzten Saison kann die Mannschaft definitiv zufrieden sein und sollte darauf hoffen, es dieses Mal gleich in der Hinrunde, wiederholen zu können. Der Anfang der letzten Saison war nämlich ziemlich schlecht und in den ersten vier Runden gab es keinen Sieg, während es in den ersten zehn Runden nur einen Triumph gab. In einem Moment war die Mannschaft ganz am Ende, was die Spieler anscheinend etwas motiviert hat und sie gaben etwas Gas. Danach waren sie sogar in der oberen Tabellenhälfte und zwar ganz nah an den internationalen Tabellenplätzen, konnten es aber nicht lange aushalten. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs ist Las Palmas auch ins Viertelfinale eingezogen und auch für ihn war das eigene Terrain von großem Vorteil.

Jetzt ist der beste Angriffsspieler William Jose weg, während auch Aleman, Lopez und Garrido nicht mehr dabei sind. Der neue Stürmer ist Livaja von Rubin, der aber neben Araujo wohl kaum in der Startelf sein wird. Die bekannteste Verstärkung ist K.P. Boateng, der aus Mailand gekommen ist. Seine Spielform ist aber auch ziemlich fraglich. Innenverteidiger Lemos wurde definitiv gekauft, während man hier noch Helder Lopes erwähnen sollte, der links außen spielen sollte. Quique Setien ist immer noch der Trainer von Las Palmas. Er ist in der letzten Saison erst im Oktober dazugekommen und hat eine tolle Arbeit geleistet.

Voraussichtliche Aufstellung: J. Varas – D. Simon, Bigas, Lemos, H. Lopes – V. Gomez, Mesa – Boateng, Tana, Viera – Araujo

Prognose: Las Palmas hat in der letzten Saison unbeständig gespielt. Die Startelf deutet darauf hin, dass sich die Mannschaft nicht besonders viel auf die neuen Verstärkungen verlässt, was nur bedeuten kann, dass sie sehr selbstbewusst ist und glaubt, gut genug zu sein, um den Klassenerhalt schaffen zu können. Es sind sicher Teams dabei, die schlechter als Las Palmas sind und auch wir glauben, dass er es schaffen kann.

Direkter Abstieg: 7,50 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€