In dieser Gruppe haben wir auch sieben Mannschaften aber unter diesen Mannschaften können wir sicherlich noch eine zusätzliche Aufteilung machen. Lazio, Florenz, AC Mailand und Inter können nämlich kaum zum Titel kommen, sodass die Champions League-Platzierung wahrscheinlich ihre maximale Reichweite ist, zumal Italiener auch in dieser Saison mit nur drei Mannschaften an diesem Wettbewerb teilnehmen werden. Im Gegensatz zu ihnen erwartet man von den jungen und den enthusiastischen Römern wieder tolle Partien und vielleicht machen sie einen weiteren Schritt nach vorne in Bezug auf die letzte Saison. Nach der tollen letzten Saison sind sicherlich auch diesmal Neapel und Juventus die Titel-Hauptanwärter.

Lazio Rom

Obwohl wir Lazio in die stärkste Gruppe reingesteckt haben, glauben wir, dass viele von euch skeptische gegenüber diesem Verein sind, da er im Vergleich zu anderen Mitkonkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze den bescheidensten Spielerkader zur Verfügung hat. Das hinderte aber Lazio nicht daran, auch früher sehr gute Ergebnisse zu verbuchen und deshalb ist der neunte Tabellenplatz aus der vergangenen Saison mit Abstand ihre schlechteste Platzierung in diesem Jahrhundert. Es ist deshalb kein Wunder, dass während des Sommers anstelle vom erfahrenen Reja viel jüngerer Pioli als Trainer verpflichtet wurde, der sonst sein letztes Engagement in Bologna hatte. Damit Lazio wieder an die Tabellenspitze zurückkehrt, hat die Vereinsführung während des Sommers fünf neue Spieler verpflichtet und zwar die Defensivspieler Vrij (Feyenoord), Basta (Udinese) und Braafheid (Hoffenheim), den erfahrenen Mittelfeldspieler Parolo (Parma) sowie Stürmer Djordjevic (Nantes). Auf der anderen Seite haben Defensivspieler Dias und Biava sowie die beiden ausgeliehenen Stürmer Kakuta und Postiga, den Verein verlassen. Alles in allem soll die Mannschaft viel besser eingespielt sein als in der vergangenen Saison und nachdem sich die Neuzugänge richtig ins Team integrieren, wird es keine Überraschung sein, wenn Lazio wieder am Kampf um die internationalen Tabellenplätze teilnimmt.

Voraussichtliche Aufstellung: Marchetti – Basta, de Vrij, Cana, Radu – Biglia, Parolo – Candreva, Mauri, Lulic – Djordjevic

Lazio Rom – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 3,30 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 26,00 bei 10bet

Holt den Meistertittel: 251,00 bei betvictor

AC Florenz

Das zweite Jahr in Folge beendet Florenz die Saison in der Serie A auf dem vierten Platz. In der vergangenen Saison haben sie sogar zu einem Zeitpunkt um die Champions League-Tabellenplätze konkurriert, aber am Ende haben sie sich mit der Teilnahme an der Europaliga zufrieden geben müssen. Im italienischen Pokal hatten sie nach langer Zeit wieder die Chance den Pokaltitel zu gewinnen, aber sie wurden im großen Finale von Neapel gestoppt. Die Vereinsführung ist mit der Arbeit des jungen Trainers Montella offensichtlich zufrieden und hat ihm deshalb seinen Wunsch erfüllt. Es wurden nämlich alle Stammspieler aus der letzten Saison im Team behalten. Und so haben während des Sommers nur Verteidiger Compper, Mittelfeldspieler Ambrosini sowie die jungen Stürmer Matos und Rebic den Verein verlassen, während die Leihfrist für den Torwart Rosati, Verteidiger Diakite, Mittelfeldspieler Anderson und Stürmer Matri abgelaufen ist. Andererseits wurde die Mannschaft durch den Torwart Tatarusanu (Steaua), den Verteidiger Basanta (Monterrey) und den Mittelfeldspieler Marin (Chelsea) zusätzlich verstärkt, während die ausgeliehenen Verteidiger Alonso, Mittelfeldspieler Lazzari und Iakovenko sowie Stürmer Babacar und El Hamdaoui ins Team zurückgekehrt sind. Den Anfang der Saison werden die verletzten Torwart Neto und der beste Torschütze Rossi verpassen, aber trotz diesen Ausfällen werden von Florenz wieder gute Partien und der Kampf um einen der internationalen Tabellenplätze erwartet.

Voraussichtliche Aufstellung: Tatarusanu – Tomovic, Savic, Rodriguez, Pasqual – Aquilani, Valero – Cuadrado, Ilicic, Marin – Gomez

AC Florenz – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 1,20 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 3,50 bei mybet

Holt den Meistertittel: 21,00 bei bet365

AC Mailand

Auch für AC Mailand war die letzte Saison mit Abstand die schlechteste in diesem Jahrhundert. Im Saisonfinish hatten sie noch die Chance, sich in die Europaliga zu qualifizieren, aber dafür fehlte ihnen ein Punkt. Die Rossoneri haben die Saison auf dem achten Tabellenplatz beendet und zwar dank solidem Spiel in der Rückrunde, während sie die Hinrunde auf dem 13. Platz beendeten. Gerade deshalb überrascht es nicht, dass sie im vergangenen Jahr sogar drei Trainer gewechselt haben und der letzte war der ehemalige AC Mailand-Spieler Seedorf. In so kurzer Zeit konnte er sich nicht beweisen und die Vereinsführung hat beschlossen, die neue Saison mit dem legendären Flippe Inzaghi zu eröffnen, der ebenfalls ein ehemaliger AC Mailand-Spieler gewesen ist. Früher hat er die Jugendmannschaften von AC Mailand erfolgreicher geführt. Was den Spielerkader angeht, wurden Torhüter Lopez (Real Madrid) und Agazzi (Chievo), Defensivspieler Alex (PSG) und Armero (Udinese) sowie der offensive Mittelfeldspieler Menez (PSG) verpflichtet, während die ausgeliehenen Verteidiger Vila und Stürmer Niang ebenfalls in die Mannschaft zurückgekehrt sind. Darüber hinaus wurde der Vertrag des Verteidigers Rami von Valencia abgekauft. Auf der anderen Seite haben Torwart Amelia, Verteidiger Constant, Mittelfeldspieler Emanuelson sowie Offensivspieler Kaka, Robinho und Birsa den Verein verlassen, während die Leihfrist für den Verteidiger Silvestre und den Mittelfeldspieler Taarabt abgelaufen ist. Wir sollten noch dazu sagen, dass sich bei der WM in Brasilien der Stammmittelfeldspieler Montolivo schwer verletzt hat und deshalb wird er wahrscheinlich bis zum Jahresende ausfallen, aber dafür sind Stürmer Balotelli und El Shaarawy vollkommen fit. Die Rückkehr der Rossoneri an die Spitze des italienischen Fußballs ist auf jeden Fall zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Lopez – de Sciglio, Alex, Zapata, Armero – de Jong, Poli – Menez, Honda, El Shaarawy – Balotelli

AC Mailand – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 1,17 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 3,00 bei mybet

Holt den Meistertittel: 21,00 bei bet365

Inter Mailand

Im Gegensatz zu seinem Stadtrivalen hat Inter in der vergangenen Saison einige Fortschritte gemacht, aber am Ende reichte es nur für den fünften Tabellenplatz und die Platzierung in die Europaliga, während der Tabellendritte Neapel sogar 18 Punkte Vorsprung hatte. Da sie vor dem Beginn der vergangenen Saison große Änderungen im Spielerkader vorgenommen haben, können die Nerrazuri mit dem Erreichten zufrieden sein, zumal das die erste Saison unter der Leitung des Trainers Mazzari gewesen ist. Jetzt wird aber von Inter erwartet, dass er wieder am Kampf um die Tabellenspitze teilnimmt, wobei die Champions League-Platzierung das Mindeste ist, was die Vereinsbesitzer zufriedenstellen würde. Gerade deshalb haben sie das Rückgrat der Mannschaft aus der letzten Saison behalten und den Verein haben nur die erfahrenen Defensivspieler Zanetti und Samuel, Mittelfeldspieler Cambiasso, Taider und Mudingay sowie Stürmer Milito verlassen, während die Leihfrist für die Defensivspieler Rolando und Wallace abgelaufen ist. Andererseits wurde die Mannschaft durch die Defensivspieler Vidic (Manchester United) und Dodo (AS Rom), Mittelfeldspieler M`Vila (Rubin), Medel (Cardiff) und Krhin (Bologna) sowie Stürmer Osvaldo (Southampton) zusätzlich verstärkt. Die ausgeliehenen Torwart Belec, Defensivspieler Silvestre und Mbaye sowie Mittelfeldspieler Schelotto und Obi kehren ebenfalls ins Team zurück. Natürlich kann Inter durch diese Verstärkungen mit noch besseren Ergebnissen in der bevorstehenden Saison rechnen, wobei wir dazu sagen sollen, dass ihr bester Torschütze Palacio den Anfang der Saison verletzungsbedingt verpassen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Ranocchia, Vidic, Juan – Jonathan, Medel, M’Vila, Nagatomo – Kovacic, Alvarez – Icardi

Inter Mailand – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 1,17 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 3,00 bei mybet

Holt den Meistertittel: 17,00 bei betathome

AS Rom

AS Rom war definitiv die angenehmste Überraschung in der vergangenen Saison der Serie A, vor allem in der Hinrunde als er knapp hinter dem aktuellen Meister Juventus gewesen ist. Im Laufe der Saison ließen die Römer aber nach und am Ende hat der Unterschied zwischen AS Rom und Juventus sogar 17 Punkte betragen. Aber auf der anderen Seite schafften die Römer, den drittplatzierten Neapel auf Distanz zu halten, weshalb sie nach langer Zeit wieder an der Champions League teilnehmen werden. Für diese tollen Ergebnisse war der französische Trainer Garcia zum größten Teil verantwortlich, der die Mannschaft vor dem Beginn der Saison übernommen hat und in einer sehr kurzen Zeit hat er eine gute Mischung aus Jugend und Erfahrung gefunden. Damit sie in nächster Zeit ein ernsthafter Titelanwärter werden und in der Champions League möglichst weit kommen, waren die Römer während des Sommers sehr aktiv auf dem Transfermarkt. Bis jetzt wurden Verteidiger Astori (Cagliari), Ashley Cole (Chelsea), Mittelfeldspieler Emanuelson (AC Mailand), Keita (Valencia), Ucan (Galatasaray) und Paredes (Boca Juniors) sowie Stürmer Iturbe (Verona) und Sanabria (Sassuolo) verpflichtet. Torwart Curci und Stürmer Borriello kehrten nach der abgelaufenen Leihfrist ebenfalls ins Team zurück, während der Vertrag des Mittelfeldspielers Nainggolan abgekauft wurde. Andererseits haben nur die jungen Abwehrspieler Dodo und Jedvaj, der erfahrene Mittelfeldspieler Taddei sowie die Leihgaben Toloi und Bastos den Verein verlassen. Hier sollten wir noch erwähnen, dass die Verletzung des Stammmittelfeldspielers Strootman zum Beginn der Saison sicherlich ein großes Handicap darstellen wird, aber dennoch erwarten wir diese sehr starke römische Mannschaft wieder unter den Hauptanwärtern auf den Titel.

Voraussichtliche Aufstellung: De Sanctis – Maicon, Benatia, Castan, Cole – Pjanic, De Rossi, Nainggolan – Iturbe, Destro, Gervinho

AS Rom – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 1,01 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 1,40 bei mybet

Holt den Meistertittel: 3,50 bei Ladbrokes

SSC Neapel

Die Neapolitaner besetzten in der vergangenen Saison den dritten Platz in der Serie A, was sicherlich als Erfolg bezeichnet werden kann, zumal sie im Saisonfinish durch Spielen im italienischen Pokal zusätzlich belastet waren. Den Pokal haben sie gewonnen, indem sie Florenz im Finale mit 3:1 bezwungen haben. Davor haben sie einen guten Eindruck in der Champions League und der Europaliga hinterlassen, weshalb Trainer Benitez mit dem Erreichten in der vergangenen Saison zufrieden sein kann. Deshalb nahm er während des Sommers keine großen Änderungen im Spielerkader vor. Der einzige richtig schmerzhafte Weggang ist Verteidiger Fernandez, der nach Swansea gegangen ist und von den gelegentlichen Startern sind Verteidiger Reveillere sowie Mittelfeldspieler Behrami und Bariti gegangen, während die Leihfrist für den erfahrenen Torwart Reina abgelaufen ist. Andererseits wurden Torwart Andujar (Catania), Verteidiger Koulibaly (Genk), Mittelfeldspieler de Guzman (Villarreal) sowie der spanische Stürmer Michu (Swansea) verpflichtet, während die ausgeliehenen Torwart Rosati, Mittelfeldspieler Gargano und Stürmer Vargas ins Team zurückgekehrt sind. Derzeit fällt der verletzte Verteidiger Albiol aus, während in den letzten Tagen über die Ankunft vom Mittelfeldspieler Fellaini (Machester United) und dem Stürmer Mitroglou (Fulham) sehr oft gesprochen wird. Unabhängig davon, ob diese Transfers stattfinden werden, haben die feurigen Neapolitaner einen respektablen und breiten Spielerkader zur Verfügung, sodass sie die Dominanz von Juventus endlich beenden und zum langersehnten Scudetto kommen könnten.

Voraussichtliche Aufstellung: Rafael – Maggio, Henrique, Koulibaly, Ghoulam – Jorginho, Inler – Callejon, Hamsik, Mertens – Higuain

SSC Neapel – interessante Wetten:

Kommt in die Top 6: 1,01 bei 10bet

Kommt in die Top 3: 1,70 bei mybet

Holt den Meistertittel: 6,00 bei Ladbrokes

Juventus

Zum Schluss haben wir noch den aktuellen Meister Juventus, der in der vergangenen Saison locker zum dritten Scudetto in Folge gekommen ist. Auf der anderen Seite scheiterten die Turiner wieder in der Champions League und schieden bereits nach der Gruppenphase aus, während sie später in der Europaliga das Halbfinale erreicht haben, wo sie aber vom portugiesischen Vertreter Benfica eliminiert wurden. Natürlich wird ihnen die Champions League in dieser Saison Priorität sein, während sie sich in der Serie A einen weiteren Titelgewinn erhoffen, zumal sie mit Abstand die teuerste Mannschaft in der Liga haben. Doch während des Sommers blieben sie etwas unerwartet ohne den Trainer Conte, der mit der Transferpolitik der Vereinsführung nicht zufrieden war, aber vielleicht hat er vom Trainerposten deshalb zurückgetreten, um Nationaltrainer Italiens zu werden. Es wurde der ehemalige Trainer von AC Mailand, Allegri, verpflichtet und es wird interessant sein, wie sich die Mannschaft unter seiner Leitung entwickeln wird. Was den Spielerkader angeht, haben hauptsächlich die Ersatzspieler den Verein verlassen und zwar Verteidiger Peluso und Isla sowie Stürmer Vucinic und Quagliarella, während die Leihfrist für den Stürmer Osvaldo abgelaufen ist. Auf der anderen Seite wurden Defensivspieler Evra (Manchester United) und Sorensen (Bologna), Mittelfeldspieler Romulo (Verona), Pereyra (Udinese) und Marrone (Sassuolo) sowie Stürmer Morata (Real Madrid) und Coman (PSG) verpflichtet. Außerdem kehrten die Leihgaben de Ceglia und Motta ins Team zurück. Zum Beginn der Saison werden die verletzten Verteidiger Barzagli und Neuzugang Morata ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Evra – Marchisio, Vidal, Pogba, Asamoah – Llorente, Tevez

Juventus – interessante Wetten:

Kommt in die Top 3: 1,07 bei 10bet

Holt den Meistertittel: 2,20 bei betathome