In die zweite Gruppe haben wir sieben Vereine eingereiht, die im Gegensatz zur vorherigen Abstiegsgruppe nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben sollten. Andererseits kann es passieren, dass irgendein Verein aus dieser Gruppe mit einer guten Ergebnisserie ganz nah an die internationalen Tabellenplätze kommt. Generell gesehen sind die Vereine aus dieser Gruppe eher mittelmäßig, somit sie höchstens in den Kampf um die internationalen Tabellenplätze einsteigen könnten. Da denken wir vor allem an Udinese und FC Turin, während für Sampdoria, Genua, Parma, Atalanta und Sassuolo eher die goldene Mitte reserviert ist.

US Sassuolo

Natürlich wäre Sassuolo über eine solche Situationsentwicklung froh, da für Sassuolo dies erst die zweite Saison in der Serie A ist. In der vergangenen Saison trennte sie nur ein Platz vom Abstieg in die niedrigere Liga. Doch am Ende schafften sie den Klassenerhalt und zwar vor allem dank dem 44-Jährigen Trainer Di Francesco, der im März den Trainerposten wieder übernommen hat und zwar vom erfahrenen Malesani. Hier sollten wir dazu sagen, dass Sassuolo gerade mit Di Francesco zum ersten Mal in der Geschichte in die Serie A aufgestiegen ist, aber nach ein paar schlechten Ergebnisse hat Vereinsführung Malesani verpflichtet. Schnell haben sie ihren Fehler eingesehen und haben Di Francesco einen neuen Vertrag bis Juni 2016 angeboten. Darüber hinaus wurde während des Sommers eine solide Geldsumme in Verstärkungen investiert. Es wurden Verteidiger Vrsaljko (Genua) und Peluso (Juventus) ins Team geholt, während Verteidiger Cannavaro, Mittelfeldspieler Biondini und Stürmer Floro Flores nun fest verpflichtet wurden. Darüber hinaus kehrten die ausgeliehenen Mittelfeldspieler Kurtic und Stürmer Pavoletti ins Team zurück, wobei das Rückgrat der Mannschaft aus der letzten Saison unverändert blieb, sodass Sassuolo jetzt auf jeden Fall noch viel mehr Potenzial besitzt. Andererseits haben Verteidiger Mendes, Mittelfeldspieler Marrone und der junge Stürmer Sanabria den Verein verlassen, während die Leihfrist für die Abwehrspieler Rosi und Ziegler sowie die Stürmer Alexe und Farias abgelaufen ist. Zum Beginn der Saison werden die erfahrenen Verteidiger Manfredini und Bianco verletzungsbedingt ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pegolo – Vrsaljko, Ariaudo, Cannavaro, Peluso – Biondini, Magnanelli, Kurtic – Berardi, Zaza, Sansone

US Sassuolo – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 2,50 bei bet365

Kommt in die Top 6: 62,00 bei 10bet

Atalanta Bergamo

Atalanta bleibt regelmäßig zum Beginn der Saison ohne einige Schlüsselspieler, aber dennoch beenden die Norditaliener aus Bergamo seit drei Jahren die Saison in der Tabellenmitte der Serie A und in der vergangenen Saison besetzten sie den sehr guten 11. Tabellenplatz. Es sollte auch gesagt werden, dass sie einen Teil der Saison sogar in der oberen Tabellenhälfte verbracht haben, aber im Saisonfinish ließen sie nach, was aber nicht dramatisch gewesen ist, weil sie zu keinen Zeitpunkt ums Überleben fürchten mussten. Während des Sommers wurden große Änderungen im Spielerkader vorgenommen, nach dem Wunsch des langjährigen Trainers Colantuono. Defensivspieler Yepes, Lucchini und Nica, Mittelfeldspieler Cazzola und Giorgi sowie Stürmer Livaja, Brienza und De Luca haben den Verein verlassen, während die Leihfrist für den Mittelfeldspieler Estigarribi abgelaufen ist. Auf der anderen Seite wurden viele neuen Spieler verpflichtet, darunter Abwehrspieler Biava (Lazio), Drame (Chievo), Cherubin (Bologna) sowie der junge Zappacosta (Avellino), Mittelfeldspieler D`Alessandro (AS Rom) und Spinazzola (Juventus) sowie Stürmer Bianchi (Bologna), Boakye (Juventus) und Rosseti (Juventus). Darüber hinaus wurde der Vertrag des ausgeliehenen Verteidigers Benalouane (Parma) abgekauft, während die Leihgaben Molin und Gagliardini ins Team zurückgekehrt sind. Alles in allem sollte Atalanta ziemlich stabil spielen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Am gefährlichsten ist der Verein im eigenen Stadion.

Voraussichtliche Aufstellung: Consigli – Zappacosta, Biava, Benalouane, Brivio – D’Alessandro, Cigarini, Carmona, Bonaventura – Maxi Moralez – Denis

Atalanta Bergamo – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 7,00 bei bet365

Kommt in die Top 6: 32,00 bei 10bet

FC Parma

Parma hat so ähnlich wie Atalanta gespielt und am Saisonende gab es für die Norditaliener den siebten Tabellenplatz. Für diese sehr gute Leistung hatte der ehrgeizige Trainer Donadoni einen großen Verdienst. Unter seiner Führung spielt Parma einen schönen Ball und bunkert fast nie, sondern mutig nach vorne spielt. Doch während des Sommers blieben sie ohne ihren Schlüsselspieler und zwar den Mittelfeldspieler Parolo, was sicherlich ein großes Handicap für diese Mannschaft darstellen wird, während die Weggänge vom Abwehrspieler Molinaro und dem Mittelfeldspieler Munari leichter zu kompensieren sind. Hier sollten wir noch erwähnen, dass Defensivspieler Rossini und Vergara sowie Mittelfeldspieler Gargano, Obi und Schelotto nach der abgelaufenen Leihfrist den Verein verlassen haben, während der verletzte Stürmer Pozzi zum Beginn der Saison fehlen wird. Von den Neuzugängen sind Verteidiger Mendes (Sassuolo) und Stürmer Belfodil (Inter) da, während der erfahrene Verteidiger Cassani und Stürmer Cassano nun fest verpflichtet wurden. Darüber hinaus kehrten viele ausgeliehenen Spieler ins Team zurück, aber wahrscheinlich werden nur Verteidiger Ristovski, Mittelfeldspieler Mesbah und Ninas sowie Stürmer Jorquera für die Startelf konkurrieren. Alles in allem hat Parma nicht viel an Qualität verloren, aber wir finden, dass sie den Abgang von Parolo schwer kompensieren werden und somit könnte ihre Platzierung in dieser Saison etwas schlechter ausfallen als in der vergangenen Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Mirante – Cassani, Mendes, Paletta, Gobbi- Galloppa, Acquah, Marchionni – Biabiany, Belfodil, Cassano

FC Parma – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 34,00 bei bet365

Kommt in die Top 6: 5,00 bei 10bet

FC Genua 1893

Hinter Genua ist eine durchschnittliche Saison, denn trotz etwas höherer Ambitionen haben sie die Saison auf dem 14. Tabellenplatz der Serie A beendet, aber genauso sollten wir bedenken, dass sie in der Rückrunde zu einem Zeitpunkt ums Überleben fürchteten. Ende September wurde der 38-Jährige Trainer Liverani entlassen und stattdessen wurde der erfahrene Gasperini verpflichtet, der die Mannschaft viel besser zusammengestellt hat, was sich letztendlich positiv auf ihre Ergebnisse auswirkte. Darüber hinaus verstärkten sie sich in der Wintertransferzeit zusätzlich, was sich ebenfalls positiv auswirkte, aber die meisten Spieler kehren jetzt in ihre Heimatmannschaften zurück, weshalb Gasperini während des Sommers in die neue Kraft investieren musste. Es wurden Defensivspieler Rosi, Edenilson und Izzo, Mittelfeldspieler Rincon, Greco, Perotti und Iago Falque sowie Stürmer Ragusa, Improta, Matri und Pinilla verpflichtet. Darüber hinaus kehrten die ausgeliehenen Defensivspieler Sampirisi und Alhassan sowie Mittelfeldspieler Santana ins Team zurück. Andererseits ist die Leihfrist für die Defensivspieler De Ceglieu, Motti und Gamberini, Mittelfeldspieler Cabrala und Centurion sowie Stürmer Sculli, Calaiou und Konateu abgelaufen. Darüber hinaus haben Verteidiger Vrsaljko, Mittelfeldspieler Matuzalem und der erfahrene Stürmer Gilardino den Verein verlassen. Natürlich werden sich all diese Änderungen im Spielerkader sicherlich auf das Spiel von Genua auswirken und damit sind alle Prognosen über ihre mögliche Platzierung undankbar, aber wir sind dennoch der Meinung, dass sie den Kampf ums Überleben wieder vermeiden werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Perin – Burdisso, De Maio, Marchese – Rosi, Kucka, Greco, Antonelli – Fetfatzidis, Matri, Perotti

FC Genua 1893– interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 8,00 bei mybet

Kommt in die Top 6: 32,00 bei 10bet

Sampdoria Genua

Auch den zweiten Verein aus Genua haben wir in die goldene Mitte reingesteckt, wobei Sampdoria auch die letzte Saison als 12-platzierte Mannschaft in der Serie A beendete. Allerdings gab es eine Menge Turbulenzen in der gesamten Saison und so pendelten sie oft zwischen der oberen und der unteren Tabellenhälfte und zu einem Zeitpunkt verweilten sie sogar im Tabellenkeller. Ende November letzten Jahres wurde der ehemalige Spieler von Sampdoria und der ehemalige serbische Nationaltrainer Sinisa Mihajlovic verpflichtet, was sich später als Volltreffer erwiesen hat. Er hat die Mannschaft wachgerüttelt aber das wichtigste ist, dass diesem Team eine Siegermentalität eingeflößt wurde. Später wurden sie aber von den zahlreichen verletzungsbedingten Problemen heimgesucht und der Kampf um die internationalen Tabellenplätze blieb deshalb aus. Jetzt erhoffen sie sich eine viel bessere Saison, zumal sie während des Sommers einige hochwertige Spieler verpflichtet haben. Darunter sind Torwart Viviano (Palermo), Verteidiger Cacciatore (Verona), Mittelfeldspieler Duncan (Inter) und Campana (Crystal Palace) sowie Stürmer Bergessio (Catania). Außerdem kehrten einige Leihgaben ins Team zurück und zwar Torwart Romero, Mittelfeldspieler Rizzo sowie Stürmer Piovaccari und Gavazi. Andererseits haben Torwart Fiorillo, Abwehrspieler Mustafi und Volta sowie Mittelfeldspieler Renan den Verein verlassen, während die Leihfrist für den Stürmer Maxi Lopez abgelaufen ist. Hier sollten wir noch erwähnen, dass der Mittelfeldspieler Obianga den Beginn der Saison verletzungsbedingt verpassen wird. Unabhängig von all diesen Änderungen, ist Mihajlovic dafür bekannt, dass er aus seinen Spielern das Maximum rausholen kann, weshalb wir der Meinung sind, dass Sampdoria die Saison in der Tabellenmitte verbringen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Viviano – De Silvestri, Gastaldello, Salamon, Regini – Palombo, Krsticic – Gabbiadini, Soriano, Eder – Bergessio

Sampdoria Genua – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 8,00 bei mybet

Kommt in die Top 6: 27,00 bei 10bet

FC Turin

Die Turiner werden sich an die letzte Saison sicherlich sehr lange erinnern, weil sie trotz der Tatsache, dass sie vor nur zwei Jahren in der Serie B gespielt haben, in der bevorstehenden Saison auf der internationalen Bühne auftreten werden. Die Schützlinge des Trainers Ventura haben in der vergangenen Saison mit den tollen Partien überrascht und fast die gesamte Meisterschaft verbrachten sie in der oberen Tabellenhälfte. Die Saison beendeten sie auf dem sechsten Tabellenplatz und sicherten sich somit die historische Platzierung in die Europaliga. Viele sind aber der Meinung, dass ihnen die Auftritte an mehreren Fronten gewisse Probleme bereiten könnten und deshalb war es nicht verwunderlich als sie während des Sommers sogar 11 neue Spieler verpflichtet haben, während gleichzeitig sechs Spieler den Verein verlassen haben. Unter ihnen ist auch der Torschützenkönig der Serie A aus der letzten Saison, Immobile sowie Torwart Berni und Verteidiger Rodriguez, während die Leihfrist für den Verteidiger Pasquale und Mittelfeldspieler Kurtic und Tachtsidis abgelaufen ist. Andererseits wurden Torwart Avramov (Cagliari), Defensivspieler Jansson (Malmö), Molinaro (Parma), Peres (Santos) und Silva (Defensor), Mittelfeldspieler Nocerino (AC Mailand), Ruben Perez (Atletico Madrid), Sanchez Mino (Boca Juniors) und Benassi (Inter) sowie Stürmer Quagliarella (Juventus) und Martinez (Young Boys) ins Team geholt. Darüber hinaus wurden Verträge des Verteidigers Maksimovic und des offensiven Mittelfeldspielers El Kaddouri abgekauft. Wenn man all dies berücksichtigt, stellt die Mannschaft aus Turin vor dem Beginn der neuen Saison ein großes Rätsel dar aber die erneute Platzierung in die obere Tabellenhälfte sollte wahrscheinlich ihr Maximum sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Padelli – Bovo, Glik, Maksimovic – Darmian, Nocerino, Ruben Perez, Sanchez Mino – El Kaddouri – Cerci, Quagliarella

FC Turin – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 11,00 bei bet365

Kommt in die Top 6: 8,00 bei 10bet

Udinese Calcio

Die letzte Mannschaft aus der sogenannten sicheren Gruppe ist Udinese, der in der letzten Saison völlig scheiterte und die Saison erst auf dem 13. Tabellenplatz beendete. Daran waren ihre Auftritte an mehreren Fronten teilweise schuld und außerdem hatten sie viele Probleme mit den Ausfällen, hauptsächlich mit den verletzungsbedingten. Trotz allem wollte der erfahrene Trainer Guidolin nicht von seiner Spielphilosophie abweichen. Eine sehr große Einsatzzeit bekamen nämlich die jüngsten Spieler, während gleichzeitig im Angriff sehr viel vom erfahrenen Kapitän Di Natale abhing. Gerade deshalb hat man darauf bestanden, dass man diesem Spieler den Vertrag für eine weitere Saison verlängert, was man auch getan hat, im Gegensatz zum Trainer Guidolin, der nach vier Jahren die Rolle des Sportkoordinators übernommen hat, während der deutlich jüngere Andrea Stramaccioni den Trainerposten übernommen hat. Was den Spielerkader angeht, haben Verteidiger Basta und die Offensivmittelfeldspieler Pereyra und Maicosuel den Verein verlassen, während die Leihfrist für die Mittelfeldspieler Yebdi und Lazzari abgelaufen ist. Auf der anderen Seite wurden Verteidiger Piris (Uruguay) und Wague (Caen), Mittelfeldspieler Riera (Watford), Faraoni (Watford) und Guilherme (Corinthians) sowie Stürmer Kone (Bologna) und Thereau (Chievo) ins Team geholt. Darüber hinaus wurde der Vertrag des Mittelfeldspielers Allan (Granada) jetzt abgekauft. Torwart Karnezis, Defensivspieler Pasquale und Coda sowie Mittelfeldspieler Alhassan kehrten ebenfalls ins Team zurück. Wahrscheinlich werden sich alle diese Veränderungen sowohl im Spielerkader als auch auf der Trainerbank positiv auswirken, aber dennoch bezweifeln wir, dass Udinese einen der internationalen Tabellenplätze erreichen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Scuffet – Widmer, Danilo, Heurtaux, Silva – Badu, Allan – Kone, Fernandes, Riera – Di Natale

Udinese Calcio – interessante Wetten:

Direkter Abstieg: 26,00 bei bet365

Kommt in die Top 6: 5,00 bei 10bet