In dieser Gruppe haben wir sogar acht Mannschaften aber unter diesen Mannschaften können wir sicherlich noch eine zusätzliche Aufteilung machen. Udinese, Lazio, AS Rom und Florenz können nämlich kaum zum Titel kommen, sodass die Champions League-Platzierung wahrscheinlich ihre maximale Reichweite ist, zumal Italiener auch in dieser Saison mit nur drei Mannschaften an diesem Wettbewerb teilnehmen werden. Im Gegensatz zu ihnen erwartet man von den beiden Mailänder Vereinen dass sie am Kampf um die Tabellenspitze teilnehmen. Nach der tollen letzten Saison sind sicherlich auch diesmal Neapel und Juventus die Titel-Hauptanwärter.

Udinese

UdineseHinter Udinese ist eine weitere erfolgreiche Saison. Die Saison haben sie nämlich auf dem fünften Tabellenplatz der Serie A beendet und somit sicherten sie sich die erneute Teilnahme an der Europaliga. Wir müssen aber dazu sagen, dass sie zu einem Zeitpunkt sehr schlecht gespielt haben, sodass nur sehr wenige eine so gute Platzierung von Udinese erwartet haben. Allerdings haben sie im Saisonfinish die beste Spielform in der Liga aufgewiesen und mit acht Siegen in Folge bestätigten sie noch einmal dass sie eine sehr gute und talentierte Mannschaft haben, von der man sicherlich auch in den kommenden Jahren sehr viel erwarten kann. Der erfahrene Trainer Guidolin ist dafür bekannt, dass er mit den jungen Spielern gerne arbeitet und so wurden in diesem Sommer sogar acht Spieler im Alter unter 22  Jahren verpflichtet, während nur Torhüter Kelava und Benussi etwas älter sind. Wenn man bedenkt, dass der Besitzer von Udinese auch noch den spanischen Verein Granada und den englischen Watford im Besitz hat, dann überrascht die Verpflichtung der jungen Spieler nicht so sehr, weil einige von ihnen sicherlich als Leihgaben in anderen Teams ihre Erfahrung sammeln werden. Gleichzeitig sind die ausgeliehenen Spieler, Stürmer Vydra, Ighalo und Torje sowie Defensivspieler Coda und Neuton ins Team zurückgekehrt, sodass wir sie auch in der Startelf erwarten können und zwar zusammen mit dem erfahrenen Di Natale. Von den Stammspielern haben nur Verteidiger Benati und Mittelfeldspieler Willian den Verein verlassen. Darüber hinaus sind Torwart Padelli, Verteidiger Angella und der junge Mittelfeldspieler Faraoni nicht mehr dabei.

Lazio Rom

SS-LazioIm Gegensatz zu Udinese waren die Römer etwa bis zur 25. Runde der Serie A im Rennen um die Champions League-Platzierung, aber dann kam die große Ergebniskrise und sie landeten auf den siebten Tabellenplatz. Dennoch haben sie die Saison durch den Pokalgewinn einigermaßen retten können und zwar nachdem sie im großen Finale im Römer Olimpico Stadion den Stadtrivalen AS Rom bezwungen haben, sodass sie sich auf die bestmögliche Art und Weise bei den eigenen Fans für die gepatzte Meisterschaft entschuldigen konnten. Jetzt werden sie sicherlich versuchen, ihre Platzierung auch in der Meisterschaft zu verbessern, weshalb sie während des Sommers viel mehr Einkäufe als Verkäufe tätigten. Allerdings werden zum Saisonbeginn nur der argentinische Mittelfeldspieler Bigli in der Startelf erwartet, der von Anderlecht zu Lazio wechselte und sein Landsmann aus der Abwehr, Novaretti, der für den mexikanischen Toluca gespielt hat, während die drei 20-Jährigen, Verteidiger Vinicius sowie Mittelfeldspieler Felipe Anderson und Perea, die ebenfalls in den südamerikanischen Ligen gespielt haben, erst in den kommenden Saisons mehr Einsatzzeit bekommen sollen. Wir werden noch erwähnen, dass Lazio mit der Verpflichtung des nationalen Mittelfeldspielers Candreva einen tollen Job gemacht hat, während die ausgeliehenen Mittelfeldspieler Matuzalem sowie Stürmer Sculli und Alfaro ins Team zurückgekehrt sind. Was die Abgänge angeht sind nur Verteidiger Diakite sowie Stürmer Zarate und Saha erwähnenswert.

AS Rom

AS-RomaDer zweite Römer Verein beendete die letzte Saison einen Tabellenplatz vor Lazio, aber dennoch blieb er ohne Europaliga-Platzierung, weil er im bereits erwähnten Pokalfinale verloren hat, während aus der Serie A nur die ersten fünfplatzierten Mannschaften A auf der internationalen Bühne spielen können. Nach dem Scheitern wurde Trainer Andreazzoli entlassen und stattdessen hat der ehrgeizige Franzose Rudi Garcia den Trainerposten übernommen, der in den letzten paar Saisons mit Lille sehr erfolgreich gewesen ist. Gleich bei der Ankunft hat Garcia eine Reihe von Änderungen vorgenommen. Erwähnenswert sind sicherlich auch zahlreiche Transfers, die bisher stattgefunden haben. Die Römer haben nämlich zwei neue Torhüter verpflichtet, De Sanctis (Neapel) und Skorupski (Gornik Zabrze), Verteidiger Maicon (Manchester City), Jedvaj (Dinamo Zagreb) und Benatia (Udinese), Mittelfeldspieler Strootman (PSV) sowie den Flügelstürmer Gervinho (Arsenal). Auch der Transfer von Destro vom Genua ist nun vollzogen. Gleichzeitig kehrten Stürmer Borriello, Caprari und Tallo sowie Verteidiger Crescenzi nach der abgelaufenen Leihfrist ins Team zurück, aber sie werden wahrscheinlich wieder an andere Mannschaften ausgeliehen. Auf der anderen Seite haben Torhüter Stekelenburg und Goicoechea, Defensivspieler Marquinhos und Piris, Mittelfeldspieler Tachtidis und Perrotta sowie der talentierte uruguayische Stürmer Lopez den Verein verlassen.

AC Florenz

FiorentinaAC Florenz stellte bereits in der vergangenen Saison eine echte Erfrischung in der italienischen Serie A dar und so trennten diese Mannschaften nur zwei Punkten von der Champions League-Tabellenplatzierung. Die Meisterschaft beendeten sie nämlich auf dem vierten Tabellenplatz, gleich hinter AC Mailand, mit dem sie bis zum letzten Spieltag einen harten Kampf um den dritten Platz geführt haben, während sie auf der anderen Seite vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Udinese hatten. Natürlich war die Vereinsführung mit dem Florenzspiel zufrieden, weshalb sie die Zusammenarbeit mit dem 39-Jährigen Montella fortsetzte. Um in dieser Saison auch den entscheidenden Schritt in Richtung der Champions League zu machen, haben sie während des Sommers viel investiert. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden nämlich der erfahrene Torwart Munua (Levante), Verteidiger Marcos Alonso (Bolton), Mittelfeldspieler Ambrosini (AC Mailand) und Bakic (FC Turin) verpflichtet sowie vier offensivorientierte Spieler, Gomez (Bayern München), Joaquin (Malaga), Ilicic (Palermo) und Iakovenko (Anderlecht). Darüber hinaus kehrten die Leihgaben Vargas und Ruben Olivera ins Team zurück, während Mittelfeldspieler Cuadrado (Udinese), der auf Leihbasis bei Florenz gespielt hat, nun fest verpflichtet wurde. Andererseits wurden nur Verteidiger Camporese sowie Stürmer Jovetic und Toni verkauft, aber dafür lief sogar fünf Spielern die Leihfrist ab und zwar dem Torwart Vivian, den Mittelfeldspielern Llama, Migliacci und Sissoko sowie dem Stürmer Larrond.

Inter Mailand

InternazionaleInter Mailand war sicherlich die unangenehmste Überraschung in der vergangenen Saison, weil von dieser Mannschaft mindestens Kampf um die Champions League-Tabellenplatzierung erwartet wurde, aber sie beendete die Saison erst auf dem neunten Tabellenplatz. An einer so schlechten Platzierung waren am meisten ihre Partien im Saisonfinish schuld und zwar als sogar 12 ihrer Spieler verletzt waren, woraus eine Serie von sogar sieben Niederlagen, einem Remis und nur einem Sieg resultierte. Nach einer so schlechten Saison war es illusorisch zu erwarten, dass der junge Trainer Stramaccioni seinen Arbeitsplatz behält und so übernahm der ehemalige Trainer von Neapel, Walter Mazzarri, den Trainerposten. Von ihm wird natürlich erwartet, dass er Inter an die Spitze des italienischen Fußballs zurückbringt, aber genauso wird auch die Verjüngung der Mannschaft erwartet. Gerade deshalb ging es bei den bisherigen Transfers hauptsächlich um die Verpflichtung der jüngeren Spieler. Es wurden nämlich Stürmer Icardi (Sampdoria) und Belfodil (Parma) ins Team geholt sowie Mittelfeldspieler Laxalt (Defensor) und Botta (Tigre), während nur in der Abwehr die erfahrene Spieler verpflichtet wurden und zwar Campagnero (Neapel), Andreolli (Chievo) und Rolando (Porto). Darüber hinaus kehrten die ausgeliehenen Mittelfeldspieler Duncan und Mariga sowie Stürmer Longo ins Team zurück, während Torwart Carizzo, Mittelfeldspieler Madingayi und Verteidiger Silvestre nun fest verpflichtet wurden, wobei Silvestre gleich an den Stadtrivalen AC Mailand für ein Jahr ausgeliehen wurde. Während des Sommers haben Inter ein paar ältere Spieler verlassen wie Stürmer Cassano und Rocchi sowie Mittelfeldspieler Stankovic, während die Leihfrist für den uruguayischen Mittelfeldspieler Gargano abgelaufen ist.

AC Mailand

AC-MilanAC Mailand hat fast die ganze letzte Saison versucht, das führende Duo, Juventus-Neapel, aufzuholen, aber am Ende gelang es ihm nicht und die Saison beendete dieser Verein auf dem dritten Tabellenplatz, was wiederrum kein schlechtes Ergebnis ist, wenn man bedenkt, dass er erneut an der Champions League teilnehmen wird. Was aber ihren Fans die größten Sorgen macht ist die Tatsache, dass das Budget dieses Vereins vom Jahr zum Jahr reduziert wird und so verpflichteten sie während des Sommers nur einige durchschnittliche Spieler. Natürlich ist dies die Folge der großen finanziellen Probleme, mit denen ihr Präsident Berlusconi konfrontiert ist, sodass man von diesem Verein in der aktuellen Saison alles erwarten kann, vor allem wenn sie Probleme mit den Verletzungen der Schlüsselspieler bekommen sollten. Bisher wurden nämlich nur Mittelfeldspieler Poli (Sampdoria) und Saponara (Empoli) verpflichtet sowie zwei Defensivspieler, der 29-Jährige Vergara (Kolumbien) und Silvestre (AC Mailand), der auf Leihbasis für ein Jahr ins Team geholt wurde. Darüber hinaus kehrte der an Fulham ausgeliehene Mittelfeldspieler Emanuelson ist Team zurück, während Verteidiger Zapata (Villarreal) nun fest verpflichtet ist, was bedeutet, dass Trainer Allegri mit dem Angriff zufrieden ist, da kein neuner Stürmer ins Team geholt wurde. Was die Abgänge angeht, da passierte nichts Spektakuläres und so verließen nur die erfahrenen Mittelfeldspieler Ambrosini und Flamini den Verein sowie Verteidiger Yepes, während die Leihfrist für den Stürmer Bojan abgelaufen ist. Defensivspieler Vila und Salamon wurden wieder ausgeliehen.

SSC Neapel

NapoliDie feurigen Südländer stellten in der letzten Saison eine wahre Erfrischung an der italienischen Fußball-Szene dar, vor allem wenn man bedenkt, dass sie eine lange Zeit den Anschluss zum führenden Juventus gehalten haben und erst im Saisonfinish ließen sie nach und mussten sich mit dem zweiten Tabellenplatz aber auch direkter Teilnahme an der Champions League zufrieden geben. Natürlich war das ein sehr gutes Ergebnis, aber der umstrittene Besitzer dieses Vereins De Laurentis hat ausgesagt, dass er in dieser Saison nur am Scudetto interessiert ist, weshalb er mit dem Verkauf seinen besten Spielers und Torschützen Cavani lange Zeit gezögert hat.  Aber nach dem unmoralischen Angebot von 64. 000.000 € von PSG wechselte der großartige Uruguayer zum PSG, was bedeutet, dass Neapel in der Transferzeit sehr viel Geld investieren konnte. Inzwischen wurde auch sehr viel Geld an Neuverpflichtungen ausgegeben. Vor allem aber ist zu beachten, dass der langjährige Trainer Mazzari, der zum Inter wechselte durch den erfahrenen Benitez ersetzt wurde, während Torhüter De Sanctis und Rosati, Verteidiger Campagnaro und Grave sowie Mittelfeldspieler El Kaddouri verkauft wurden. Der portugiesische Verteidiger Roland hat den Verein nach der abgelaufenen Leihfrist ebenfalls verlassen. Auf der anderen Seite wurden sogar drei ehemalige Real-Spieler verpflichtet und zwar Stürmer Higuain, Mittelfeldspieler Callejon und Verteidiger Albion, während der Flügelstürmer Mertens (PSV) und Torhüter Reina (Liverpool) und Rafael (Santos) ebenfalls zu Neapel wechselten. Darüber hinaus wurden Mittelfeldspieler Armero und Radosevic sowie Stürmer Calaio fest verpflichtet, während die Leihgaben, Mittelfeldspieler Gargano und Dossena sowie Defensivspieler Fernandez und Bruno Uvini ins Team zurückgekehrt sind.

Juventus

JuventusZum Abschluss dieser Analyse haben wir noch den aktuellen italienischen Meister Juventus, der in der vergangenen Saison ohne größere Probleme den Meistertitel verteidigte, während er in der Champions League viel mehr erwartet hat als Platzierung ins Viertelfinale. Natürlich wird die Champions League in dieser Saison Priorität sein, während sie sich in der nationalen Meisterschaft die Verteidigung des Titels erhoffen, da sie mit Abstand die teuerste und qualitativ die beste Mannschaft der Liga zur Verfügung haben. Die Vereinsführung hat in Abstimmung mit Trainer Conte drei großartige Spieler verpflichtet und zwar den umstrittenen argentinischen Stürmer Tevez (Manchester City) und Llorente (Athletic Bilbao), während die standfeste Abwehrreihe durch den italienischen Nationalspieler Ogbonna (FC Turin) zusätzlich verstärkt wurde. Darüber hinaus wurde Verteidiger Peluso (Atalanta) nun fest verpflichtet, während die Leihgaben, Defensivspieler Ziegler und Motta, die jungen Mittelfeldspieler Rossi und Bouy sowie der talentierte Stürmer Boakye, der in der vergangenen Saison am meisten zuständig dafür war, dass Sassuolo zum ersten Mal in der Geschichte in die Serie A aufgestiegen ist, ins Team zurückgekehrt sind. Was die Abgänge angeht haben sie nur Mittelfeldspieler Giaccherini sowie erfahrene Stürmer Anelka und Iaquinta  verlassen, während die Leihfrist für den dänischen Stürmer Bendtner abgelaufen ist. Bis zum Ende der Transferzeit erwarten wir noch einige Abgänge, vor allem im Angriff wo die Konkurrenz wirklich sehr stark ist.