In dieser Gruppe haben wir sieben Teams, obwohl nur drei Mannschaften in die zweite Liga absteigen werden, aber auch die anderen vier Vereine werden wahrscheinlich bis zum Ende einen erbitterten Kampf ums Überleben führen, genau wie es der Fall in der vergangenen Saison gewesen ist. Als besonders gefährdet sehen wir die Mannschaften mit dem kleinsten Budget und zwar die Aufsteiger Pescara und FC Turin sowie Siena, während die restlichen potenziellen Absteiger Chievo, Catania, der Aufsteiger Sampdoria und Cagliari sind.

 

Delfino Pescara

Viele sind der Meinung, dass der Aufsteiger aus Pescara einer der Hauptabstiegskandidaten ist. Dieser Verein hat nämlich das kleinste Budget der Liga und ist dazu noch ohne den erfahrenen Trainer Zeman geblieben. Zeman war am meisten dafür zuständig, dass die Mannschaft in gerade mal drei Jahren von der dritten Liga bis in die Eliteklasse geschafft hat. In letzter Saison war Delfino Pescara der Meister der Serie B und zwar vor allem wegen einer äußerst offensiven Spielweise. Sie haben sogar 90 Tore erzielt und das ist wirklich ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass die meisten Vereine ganz anders als sie gespielt haben. Unter der Leitung des neuen Trainers Stroppe werden sicherlich große Veränderungen vonstattengehen, zumal drei Stammspieler Immobile, Insigne und Sansovini das Team verlassen haben, während sie im Mittelfeld ohne den talentierten 19-Jährigen Verrati geblieben sind. Er wechselte nämlich zum PSG. Es gab noch einige weniger wichtigen Abgänge, während sie andererseits sehr viele neuen Spieler ins Team geholt haben, was zu einem gewissen Problem werden könnte, da all die neuen Spieler in kürzester Zeit eingespielt werden müssen. Darunter sind die erfahrenen Defensivspieler Crescenzi und Terlizzi, die Mittelfeldspieler Bjarnason, Blasi und Weiss (Leihgabe von Manchester City), sowie die Stürmer Abbruscato und Jonathas.

Quote für den direkten Abstieg: 1,55

 

AC Siena

In seiner zweiten Comeback-Saison wird AC Siena sicherlich viel mehr Probleme als im letzten Jahr bekommen, als er die Saison auf dem sehr guten 14. Tabellenplatz beendete. Bereits im Saisonfinish wurden große Schwächen in ihrem Spiel aufgedeckt, weil sie in den letzten fünf Runden nur zwei Punkten geholt haben und ausdiesem Grund hat Trainer Sannino beschlossen, eine neue Herausforderung in Palermo zu suchen, während seinen Platz der alte Fuchs Serse Cosmi einnehmen wird. Cosmi kommt von Lecce und hat im letzten Saisonfinish nicht geschafft, ein Wunder vollzubringen und Lecce vom Abstieg zu retten. Wenn man nach den getätigten Transfers urteilt, erwartet ihn mit AC Siena  eine ähnliche oder sogar noch schwierigere Saison, weil ein Blick auf die Transferliste deutlich zeigt, dass sie viel mehr verloren als gewonnen haben. Das Team haben nämlich sechs Stammspieler verlassen und zwar Torwart Brkic, Defensivspieler Rossi und Rossetini, Mittelfeldspieler Gazzi und Stürmer Destro und Brienza. Ins Team wurden hauptsächlich etwas ältere und verbrauchte Spieler geholt wie Torwart Campagnolo, Abwehrspieler Dellafiore und Rubin, Mittelfeldspieler Valiani und Stürmer Paolucci. Nach der abgelaufenen Leihgabe wurde jetzt ein offizieller Vertrag mit dem 32-Jährigen Verteidiger Contini unterzeichnet. Es ist interessant, dass sie zum Zeitpunkt als wir diesen Artikel geschrieben haben entschieden haben, einen 3-Millionen-Transfer zu tätigen, bei dem sie den 23-Jährigen Abwehrspieler Neto vom portugiesischen Nacional verpflichtet haben. Er ist derzeit der teuerste Spieler dieser Mannschaft, was bedeutet, dass Trainer Cosmi eine wirklich bescheidene Mannschaft in dieser Saison zur Verfügung hat.

Quote für den direkten Abstieg: 2,08

 

FC Turin

FC Turin ist ein weiterer Aufsteiger. Die letzte Saison haben die Turiner auf dem zweiten Platz der Serie B beendet, aber nach den getätigten Transfers zu urteilen, haben sie nicht vor, so schnell abzusteigen. Im Gegensatz zu Pescara und Siena haben sie sehr viel Geld an Neuzugänge ausgegeben, vor allem für Mittelfeldspieler, während sie in der Abwehr und im Angriff etwas ältere Spieler durch die jüngeren und vielversprechenderen Spieler ersetzt haben. Dies zeigt sehr gut auf, dass Trainer Ventura das Spiel seiner Mannschaft, die in letzter Saison die beste Abwehr der Liga hatte, beschleunigen will. Es fehlte ihnen an Kreativität im Mittelfeld, was wiederum dazu führte, dass sie im Angriff nicht besonders überzeugend gewesen sind. Gerade deshalb haben sie beschlossen, den erfahrenen Antenucci und die beiden 30-Jährigen Mittelfeldspieler Iori und Guberti abzugeben, wobei der Abgang des Torwartes Benussi vielleicht am schwerwiegendsten ist, aber dafür wurde der ebenso gute Gillet (Bologna) verpflichtet, während sie ohnehin eine starke Abwehr angeführt vom frischgebackenen italienischen Nationalspieler Ogbonna haben. Die Abwehr wurde aber trotzdem mit den Uruguayern Rodriguez (Cesena) und Caceres (Mallorca) zusätzlich verstärkt. Fürs Mittelfeld wurden Santana (Neapel), Gazzi (Siena) und Brighi (AS Rom) verpflichtet, während sie den Angriff durch Sansone erfrischt haben. In Allgemeinem haben sie ein sehr konkurrenzfähiges Team zur Verfügung. Allerdings werden sie den Kampf ums Überleben kaum vermeiden können, vor allem wenn sie ihr Angriffsspiel nicht drastisch verändern.

Quote für den direkten Abstieg: 3,00

 

Chievo Verona

Traditionell nimmt die Mannschaft aus Chievo keine großen Änderungen während der Transferzeit vor. In dieser Saison werden sie mit den bereits bewährten Spielern versuchen, die letzte Saison, die sie auf dem zehnten Platz beendet haben, zu wiederholen. Wir sind aber nicht so optimistisch, vor allem weil sich ihre Mitkonkurrenten zusätzlich verstärkt haben, während sie nur zwei Spieler, die in der Startelf auflaufen könnten, verpflichtet haben. Das sind der rumänische Verteidiger Papp (Vaslui) und der junge Stürmer Cofie (Genua). Darüber hinaus könnten sich der erfahrene Stürmer Di Michel (Lecce) eine solide Einsatzzeit erkämpfen sowie die Mittelfeldspieler Bentivoglio (Padova) und Guana (Cesena), aber das hängt sehr viel vom Trainer Di Carlo ab, der dafür bekannt ist, dass er mit der Startaufstellung nicht allzu viel experimentiert. Das bedeutet, dass er sich in erster Linie auf die letztjährige Mannschaft verlassen wird, aber ohne die beiden äußerst wichtigen Spieler, Verteidiger Acerbi, der zum AC Mailand wechselte und den amerikanischen Mittelfeldspieler Bradley, der zum AS Rom wechselte. Gerade deshalb könnte es, unserer Meinung nach, zu den meisten Problemen im Spiel von Chievo kommen.

Quote für den direkten Abstieg: 2,50

 

Catania

Der 11. Tabellenplatz aus der vergangenen Saison war definitiv ein großer Erfolg für diese durchschnittliche Mannschaft, vor allem wenn man bedenkt, dass sie in die Saison mit dem unerfahrenen Trainer Montelli gestartet sind. Er hat aber bewiesen, dass seine Offensivtaktik sehr gute Ergebnisse bringt, sodass sie sich den Klassenerhalt sehr früh gesichert haben. Gerade deshalb haben sie im Saisonfinish nachgelassen und die Chance verpasst, die Saison im oberen Tabellenteil zu beenden, aber wir glauben, dass sie sehr glücklich wären, wenn sie die letztjährige Platzierung in dieser Saison wiederholen würden, zumal sie in der Zwischenzeit ohne Trainer Montella, der zum AC Florenz gewechselt ist, geblieben sind. Seinen Platz hat Rolando Maran (Varese) eingenommen. Da es das erste Mal ist, dass er eine Mannschaft aus der Serie A leitet, wird er sicherlich viele Probleme bekommen, aber er hofft, dass er große Unterstützung von den Spielern bekommen wird, die eine sehr gute Saison hinter sich haben. Das Team haben Verteidiger Motta, Mittelfeldspieler Seymour und Torwart Carrizzo verlassen. Diese Spieler waren ehe nur als Leihgaben verpflichtet. Die ausgeliehenen Spieler Torwart Andujar und Verteidiger Alvarez sind ins Team zurückgekehrt, während fürs Mittelfeld der talentierte Salifu (AC Florenz) und Argentinier Lucas Castro verpflichtet wurden. Im Angriff haben sie sich mit Antennuci (FC Turin) und Morimoto (Novara) zusätzlich verstärkt.

Quote für den direkten Abstieg: 3,50

 

Sampdoria

Nachdem sie sich die Rückkehr in die Serie A mit viel Mühe und erst durch die Relegation erkämpft haben, war man bei Sampdoria während des Sommers sehr aktiv. In der Transferzeit haben sie nämlich einen tollen Job gemacht, was bedeutet, dass sie in dieser Saison den Kampf ums Überleben um jeden Preis vermeiden wollen. Anstatt Iachini wurde der ehemalige Juventus-Spieler Ciro Ferrara als Trainer verpflichtet. Seine erste Arbeit als Trainer hatte er nämlich bei Juventus, während er später die italienische U-21-Nationalmannschaft, mit der er sehr gute Ergebnisse verbucht hat, geleitet hat. Natürlich erwartet man von ihm sehr viel in dieser Saison. In sehr kurzer Zeit wurden Verteidiger De Silvestri (AC Florenz), der großartige Mittelfeldspieler Estigarribia und Stürmer Maxi Lopez, die in der letzten Saison auf Leihbasis bei Juventus bzw. AC Mailand gespielt haben, verpflichtet. Es handelt sich also um sehr hochwertige Spieler, die sich in dieses verjüngte Team sehr gut integrieren sollten. Die Leihgaben Poli, Palombo und Tissone kehren ebenfalls ins Team zurück. Auf der anderen Seite wurden die Leihgaben Rispoli, Dessena, Foggia und Pelle abgegeben, aber es ist sehr wichtig zu sagen, dass diese Spieler nur gelegentlich in der Startelf vorzufinden waren.

Quote für den direkten Abstieg: 3,80

 

Cagliari

Das Team aus Sardinien hat eine turbulente Saison hinter sich, vor allem in der Rückrunde als sie ihre Heimspiele aufgrund gewisser Probleme in Trieste spielen mussten. All dies wurde sehr gut überwunden, sodass sie in die neue Saison noch stärker und entschlossener starten werden. Mit der Unterstützung der einheimischen Fans werden sie in dieser Saison versuchen, eine noch bessere Platzierung als in letzter Saison zu erringen. Gerade deshalb war ihr Hauptziel, den vorhandenen Spielerkader zu halten, was ihnen weitgehend gelungen ist, da das Team nur die gelegentliche Starter Canini und Leihgabe El Kabir verlassen haben. Auf der anderen Seite hat Trainer Ficcadenti zunächst darauf bestanden, dass die Vereinsführung den Vertrag mit einigen Leihgaben unterzeichnet, was sie auch getan hat und so wurden Mittelfeldspieler Eriksson und Stürmer Thiago, Ribeiro und Pinilla verpflichtet. Diese Spieler waren nämlich am meisten dafür zuständig, dass Cagliari den Klassenerhalt geschafft hat. Danach wurde jeweils ein Spieler auf allen Positionen verpflichtet und zwar Verteidiger Rosserini (Siena), Mittelfeldspieler Avelar (Karpaty) und Stürmer Sau (Juve Stabia). Alles in allem sollten sie auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr sein und das bedeutet, dass sie im unteren Tabellenteil landen werden, aber höchstwahrscheinlich werden sie sich den Klassenerhalt vorzeitig sichern können.

Quote für den direkten Abstieg: 3,50

 

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=competition&view=summary&id=13″ title=”Serie A 2012/13″]