Net Entertainment, der neue Casino-Star?

netentLange Zeit schien es so als gäbe es nur zwei große Software-Provider im Online-Casino Geschäft. Microgaming und Playtech beherrschten die Szenerie seit einigen Jahren und die Anzahl der Skins scheint beinahe endlos zu sein. Daneben gab es die üblichen Netzwerke, die im Gegensatz zu Microgaming auch US-Spieler akzeptierten und sich aus diesem Grund durchsetzen konnten.

Die einzige wirkliche Konkurrenz waren die komplett selbständig arbeitenden Casinos wie 888 und PartyCasino und selbst diese hatten Probleme mit den zwei großen Konkurrenten. Die Machtverhältnisse hier könnten sich deutlich verschieben, da mit Net Entertainment ein neues Netzwerk immer stärker in den Markt drängt. Dabei glänzt man hier vor allem mit innovativen Grafiken und originellen Einfällen wenn es um die Umsetzung der Spiele geht. Einen weiteren Baustein für den Erfolg des Konkurrenten legte Microgaming eigentlich selbst. In der Hoffnung die eigenen Spiele besser zu verbreiten falls man die Anbindung für die Sportwetten-Anbieter erleichtert schoss man sich zumindest teilweise selbst ins Bein. Durch die sehr leichte Anbindung der Flash-Version (bei Microgaming heißt diese dann Quickfire) sehen sehr viele Anbieter keinen Grund Microgaming als Hauptcasino zu nehmen, sondern nur noch als Ergänzung, die oftmals unter dem Begriff „Games“ zu finden ist (Beispielsweise bei bet365). Inzwischen konnte Net Entertainment wichtige Kunden für sich gewinnen, unter anderem StanJames, Interwetten, Betsson (inklusive CasinoEuro), bet24, MrGreen, betsafe und paf. Eines der wichtigsten neuen Kunden, vor allem für den deutschen Markt, konnte vor einigen Wochen gewonnen werden und zwar das börsennotierte Unternehmen Jaxx, zu dem auch Mybet gehört. Jaxx, Mybet und Interwetten geben Net Entertainment einen sehr guten Zugang zum deutschsprachigen Kundenstamm.

Diese strategischen Entwicklungen wirken sich nun auch positiv auf die Ergebnisse des Unternehmens aus. Heute präsentierte Net Entertainment die Zahlen für das vierte 2010 und die Einnahmen waren um fast 17% höher als im gleichen Quartal 2009. Der Gewinn nach Steuern betrug im vierten Quartal 2010 €3,3 Millionen. Dies mag auf den ersten Blick nicht so hoch erscheinen, aber der Start bei StanJames.com und Jaxx/MyBer dürfte hier kaum hineingeflossen sein, da diese Kooperationen eher im ersten Quartal 2011 ihre Auswirkungen zeigen werden. Damit bleibt Net Entertainment eines der interessantesten Unternehmen im Casinosektor, auch wenn sie noch nicht zu den ganz großen Firmen gehören. Börsenfans sollten die Aktie im Auge behalten, da das erste Quartal 2011 vielversprechende Zahlen mit sich bringen sollte.

Das aktuell beste Bonusangebot hat hier Interwetten, da sie zum normalen Bonus auch geschenkte Freespins beim neusten Slot haben und der Sportwetten Bonus ist ebenfalls interessant. Interwetten Casino: HIER KLICKEN