Lizenzen: Wer ist nicht dabei?

Wir haben uns noch einmal auf die Suche gemacht um zu erfahren wer eigentlich nicht dabei ist, womit wir auch zumindest die Unternehmen kennen würden, die einen Einspruch einlegen würden und in 90% der Fälle klagen würden. Zuerst die sehr bekannten Unternehmen:

  • Tipico
  • Bet365
  • BetVictor
  • Betway
  • BetClic
  • Interwetten
  • Happybet

Dann gibt es eine ganze Reihe von Bewerbern, die man nicht so stark kennt oder die vor allem Filialgeschäft betreiben.

  • BetKick Sportwettenservice (SJbet.at)
  • Stanleybet
  • Goldbet
  • Topgoal (online unter Topgoal24.com) in Zusammenarbeit mit einem bisher nicht aktiven Unternehmen
  • Tipwin.com zusammen mit Yoobet (Hier aber wieder mit Albers Wettannahmen)
  • Lottomatica Scommesse (großes Unternehmen aus Italien)
  • World-of-bets.eu

Die ist nicht die Reihenfolge wie sie in der Bewerbung standen, sondern ein von uns erstellte Liste. Es könnten durchaus noch ein oder zwei weitere Bewerber vorhanden sein, aber wir waren bisher nicht in der Lage die komplette Liste einzusehen. Erstaunlich ist die Anzahl seriöser Unternehmen, die hier keine Lizenz erhalten haben, während man teilweise kaum aktiven deutschen Kleinstfirmen eine Lizenz gab. Die Wahrheit ist: es gibt sogar Mehrfachlizenzen, nur eben nicht über den offiziellen Weg. Das macht das Verfahren auch weiterhin zu einer absurden Veranstaltung. Wir werden demnächst gesondert berichten von den Mehrfachlizenzen.

Die Unternehmen (insbesondere die größeren) ausnahmslos klagen, da die Erfolgsaussichten eigentlich riesig sind. So viele Fehler und so wenig Transparenz mit einem solch abstrusem Ausgang habe ich in Dänemark, Italien, Spanien oder Belgien nicht gesehen und ich habe in allen vier Staaten Lizensierungen begleitet.