Hinter uns ist eine weitere sehr vielfältige und reichhaltige Woche, in der das zentrale Ereignis auf jeden Fall die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ist. Darüber hinaus haben wir Begegnungen der südamerikanischen WM-Qualifikation 2014, einige Freundschaftsspiele sowie Relegationsspiele für den Aufstieg in die Serie A und Primera Division analysiert. In der NBA-Liga haben wir Halbfinalduelle sowie die ersten Finalduelle der Playoffs in der spanischen und der italienischen Basketballligen verfolgt. In unseren Analysen war auch die Endrunde der French Open sowie einige Handballspiele im Rahmen der Playoffs für die nächste WM vertreten.  Wir haben also 49 Spiele analysiert und dabei 55 Tipps vorgeschlagen. Es gab 29 richtige Tipps und zwei Moneyback. Am erfolgreichsten waren wir am Mittwoch und Sonntag, an denen wir deutlich mehr richtige als falsche Tipps hatten. Am Donnerstag und Freitag war die Situation umgekehrt. Obwohl wir in dieser Woche zwei Doppeltreffer sowie zwei falsche Doppeltipps hatten, werden sie in unsere Top- und Flop-Rubrik nicht eingeordnet, weil wir noch einige sehr interessante Einzeltipps hatten.

TOP-TIPPS:

Argentinien – Brasilien (4:3): Wie wir bereits in unserer Analyse angekündigt haben, war dieses Duell ein echter Leckerbissen, da uns die beiden populärsten südamerikanischen Nationalmannschaften in diesem Match gezeigt haben, warum eigentlich Fußball als die wichtigste Nebensache der Welt bezeichnet wird. In diesem Spiel wurden nämlich sieben Treffer erzielt und zwar nach einigen Wendungen und am Ende haben die Argentinier die Tatsache, dass der Gegner mit einer verjüngten Nationalauswahl aufgetreten hat, ausgenutzt. Unsere Prognose lautete – Asian Handicap 0 Argentinien (Quote 1,70). Darüber hinaus haben wir vorhergesagt, dass die Zuschauer in New Jersey mehr als 2,5 Tore zu sehen bekommen werden (Quote 1,93).

Russland – Tschechien (4:1): Nach sechs gespielten Begegnungen bei der EURO haben die Russen irgendwie den besten Eindruck hinterlassen, weil sie am ersten Gruppenspieltag die tschechische Nationalmannschaft regelrecht auseinandergenommen haben (4:1) und wir haben so etwas prognostiziert. Die Quote auf den Sieg der Russen war unerwartet hoch und betrug 2,10.

FLOP-TIPPS:

Murray – Gasquet (1:6,6:4,6:1,6:2): Obwohl wir in dieser Woche einen falschen Doppeltipp aus dem Bereich Tennis hatten, werden wir ihn in unsere Flop-Rubrik wegen einer sehr hohen Quote, die wir vorgeschlagen haben, nicht einordnen. Das Duell Murray-Gasquet verlief irgendwie sehr seltsam. Im ersten Durchgang haben wir viel mehr Ungewissheit erwartet, sodass wir auf – über 9,5 Games im ersten Spielsatz getippt haben (Quote 1,67), aber wie man sieht war der Franzose sehr überzeugend und als wir erwartet haben, dass er in der Fortsetzung zumindest zu einem weiteren Spielsatz kommen wird (Gasquet +1,5, Quote 1,75), geschah das Gegenteil und so kam der Schotte zum 3:1-Sieg.

Niederlande – Dänemark (0:1): Dies war die größte Überraschung in den sechs gespielten Begegnungen der EURO, weil der aktuelle Vize-Weltmeister der absolute Favorit in diesem Duell gewesen ist und deshalb haben wir auf seinen Sieg getippt (Quote 1,62), aber die hartnäckigen Skandinavier zeigten erneut, dass sie sehr unangenehm werden können und so haben sie einen schlechten Tag der niederländischen Angreifer auf die beste Art und Weise ausgenutzt.