Analyse der vergangenen Woche (09.07. – 15.07.)

Nicht mal die letzte Woche hat uns ein besonders reichhaltiges Wettangebot gebracht, sodass wir hauptsächlich Spiele aus den skandinavischen Ligen analysiert haben. Außerdem haben wir noch den ersten Spieltag der schweizerischen Superliga, das Rückspiel des brasilianischen Pokalfinales, die Vorrunde der Europaliga und dazu noch den ukrainischen und den russischen Supercup analysiert. Neben dem Fußball haben wir noch einige Tennisspiele analysiert und zwar von den Turnieren in Stuttgart und Umag. Beim Tennis hatten wir gute Trefferquote und insgesamt gesehen verlief die Woche zufriedenstellend. Insgesamt wurden 20 Begegnungen analysiert, wobei wir 25 Tipps ausgegeben haben, von denen 14 richtig gewesen sind, was bedeutet, dass sich der positive Trend fortgesetzt hat. Was die tägliche Erfolgsquote angeht, sie war in der Woche besser als am Wochenende, wobei der Sonntag am wenigsten erfolgreich gewesen ist. Beide Flop-Tipps kommen auch aus unserem Sonntagsangebot.

TOP-TIPPS:

Stabaek – Jyväskylä (3:2): das erfolgsreichste Spiel der Woche war das Rückspiel der CL, das zwischen zwei skandinavischen Vereinen stattgefunden hat und zwar zwischen dem norwegischen Stabaek und dem finnischen Jyväskylä. Obwohl der Gastgeber das Rückspiel 3:2 gewonnen hat, ist das finnische Team weitergekommen. Beide Tipps kamen locker durch. Es handelte sich um den Gastgebersieg (mit der Quote 1,62) und die hohe Anzahl an Treffern (mit der Quote 1,65).

Atvidaberg – AIK Stockholm (2:0): Was das zweiterfolgreichste Spiel der Woche angeht, handelt es sich wieder um ein Spiel aus dem Norden und zwar aus der schwedischen Liga. Die unangenehm zu spielende Mannschaft Atvidaberg bezwang den großen AIK aus Stockholm. Atvidaberg ist bekannt für seine Heimstärke, aber da die Quote so hoch gewesen ist, haben wir die sicherere Variante gewählt und zwar Asian Handicap 0, aber die Quote war trotzdem sehr hoch und zwar 2,23.

FLOP-TIPS

Haugesund – Rosenborg (0:1): Obwohl wir diese Woche keine katastrophalen Tipps gehabt haben, sollten wir zwei Spiele erwähnen. Das erste Spiel kommt aus der norwegischen Liga, wo wir im Derby zwischen Haugesund und Rosenborg viele Treffer erwartet haben, aber am Ende fiel nur ein einziges Tor.

Tipsarević – Monaco (2:1): Der zweite Flop war das Finale des Tennisturniers in Stuttgart. Das Spiel war knapp, somit dieser Tipp nicht mal hierhingehört, aber es war schon überraschend, dass der Argentinier Monaco auf dem Sandplatz keinen Sieg über Tipsarevic feiern konnte.