Analyse der vergangenen Woche (11.08. – 17.08.)

In der letzten Woche gab es keine Spiele aus den europäischen Wettbewerben, sodass im Laufe der Woche die russische erste Liga und die beiden Supercup-Spiele dominiert haben, natürlich von viel Tennis aus Cincinnati begleitet. Am Wochenende hatten wir zwar ein paar Tipps aus den Niederlanden, Russland und Belgien, aber immer weniger, weil die englische Premier League angefangen hat. In Deutschland wurde außerdem die erste Pokalrunde ausgespielt. Es wurden noch ein paar Spiele aus Frankreich analysiert und die letzten Matches aus Cincinnati. Insgesamt haben wir 40 Spiele analysiert und haben dabei 41 Tippempfehlungen ausgegeben. Darunter gab es 21 Treffer und 4 Moneyback. Wenn man nach den einzelnen Tagen schaut, dann muss man sagen, dass der Donnerstag perfekt war, der Freitag war sehr gut, aber der Samstag war ganz schlecht. Unter den besten Treffern erwähnen wir ein Spiel aus Russland und ein Spiel aus dem DFB-Pokal, während die größten Patzer von uns wieder aus den gleichen zwei Wettbewerben kommen.

TOP-TIPPS

FK Krasnodar –Spartak Moskau (4:0): hier haben wir angekündigt, dass der gute Lauf vom Spartak bei Krasnodar enden könnte, weil Krasnodar einfach ein sehr unangenehmer Gastgeber ist. Aufgrund der Stärke von Spartak haben wir uns mit dem Asian Handicap 0 gut abgesichert und es gab auch eine wunderbare Quote in Höhe von 1,98. Am Ende kam es genauso wie wir es vorausgesagt haben, da Spartak völlig untergegangen ist.

MSV Duisburg – 1.FC Nürnberg (1:0): die erste Runde des DFB-Pokals haben wir nicht allzu gut prognostiziert, aber diese Partie ist getroffen worden und es war ein richtig guter Treffer. Der MSV konnte dem krisengeschüttelten Nürnberg gut parieren, aber wir haben nicht den Sieg der Zebras vorausgesagt, sondern ein hartes Spiel mit wenigen Toren. Die Quote betrug 1,95 und am Ende kam der Tipp ziemlich locker rein.

FLOP-TIPS

Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg (0:0): aufgrund des offensichtlichen Qualitätsunterschieds war es klar, wer der klare Favorit ist, aber wir haben uns nicht davon verleiten lassen, weil die Wölfe noch nicht richtig gut eingespielt sind. Der Tipp auf viele Tore schien auf den ersten Blick als ein Geschenk, aber am Ende kam es völlig anders, da gar kein Tor gefallen ist.

Girondins Bordeaux – AS Monaco (4:1): hier haben wir ein hartgeführtes Spiel erwartet, weil es ein Derby war. Bis zur Halbzeitpause war es auch sehr ruhig, aber dann drehten beide Teams auf. Vor allem die Gastgeber aus Bordeaux haben uns positiv überrascht. Leider ging unser Tipp auf wenige Tore daneben.

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!