Auch in dieser Woche haben wir unsere größte Aufmerksamkeit den EM-Spielen in Polen und der Ukraine gewidmet. Ab Donnerstag waren die Viertelfinalbegegnungen auf dem Programm, wo wir sehr erfolgreich waren, aber dafür sind wir in unseren anderen Analysen ziemlich versagt, was dazu geführt hat, dass wir nach langer Zeit wieder im Minus sind. Wir haben also 31 Spiele analysiert und dabei 34 Tipps vorgeschlagen. Wir hatten 13 richtige Tipps und 3 Moneyback. Allerdings müssen wir dazu sagen, dass die meisten falschen Tipps aus der brasilianischen Fußballliga und den Playoffs der NBA-Liga kamen, aber all diese falsche Tipps waren knapp, sodass wir in unsere Flop-Rubrik  jeweils einen Fußball- und einen Tennis-Tipp eingeordnet haben und zwar mit den niedrigsten Quoten, während unsere beiden Top-Tipps wie üblich aus dem Fußballbereich kommen.

TOP-TIPPS:

Vaasan Palloseura – Honka (2:0): In diesem Derby der finnischen Fußballliga hatten wir unseren einzigen Doppeltreffer in dieser Woche und vor allem waren wir mit unserer Prognose, dass die Gastgeber nicht verlieren werden gut (Asian Handicap 0 Vaasan, Quote 1,93), während unser zweiter Tipp etwas ungewisser gewesen ist (unter 2,5 Tore, Quote 1,68).

Deutschland – Griechenland (4:2): Es gab zwar noch einige Tipps, die locker in unsere Top-Rubrik kommen könnten, aber wir haben uns für dieses Viertelfinalspiel der EM entschieden, in dem die deutsche Nationalelf mit ihrem aggressiven und offensiven Spiel  die Griechen dazu gezwungen hat, dass sie selber offen spielen, um sie später regelrecht auseinanderzunehmen. Unser Tipp lautete – über 2,5 Tore, Quote 1,85.

FLOP-TIPPS:

Schweden – Frankreich (2:0): Dies war sicherlich die größte Überraschung in der letzten dritten Runde der Gruppenphase, weil es logisch zu erwarten war, dass Frankreich im Duell gegen die abgeschriebenen Schweden siegen wird und dementsprechend haben wir auf den Sieg der Franzosen getippt (Quote 1,70), aber die hartnäckigen Skandinavier haben noch einmal bewiesen, dass sie sehr unangenehm werden können und so haben sie den Franzosen die Arbeit im Viertelfinale zusätzlich erschwert.

Ito – Melzer (6:2 6:2): In unserer Flop-Rubrik haben wir auch einen Tennistipp aus dem Turnier in Hertogenbosch, das uns sonst sehr viele Überraschungen geboten hat und eine davon ist sicherlich der sichere Sieg des Japaners Ito über den drittgesetzten Österreicher Melzer, der vor diesem Match ziemlich sicher gewirkt hat und somit haben wir sein Weiterkommen in die nächste Runde erwartet und zwar ohne Satzverlust (Quote 1,60).