Analyse der vergangenen Woche (21.07. – 27.07.)

Wir haben eine weitere klassische Sommerwoche hinter uns und man muss schon sagen, dass das Wettangebot nicht allzu reichhaltig war. Aus diesem Grund waren nur zwei Sportarten vertreten und zwar Tennis und Fußball. Im Laufe der letzten Woche gab es Spiele aus der Europaliga und CL-Qualifikation und übers Wochenende haben wir uns mit russischem Supercup, belgischer und schweizerischen Liga und skandinavischen Ligen beschäftigt. Beim Tennis gab es zwei Sandturniere und zwar in Umag und Gstaad. Insgesamt wurden 24 Spiele analysiert und dabei genauso viele Tipps vorgeschlagen. Es gab 13 Treffer, ein Moneyback und 10 daneben getippte Spiele, somit man sagen kann, dass letzte Woche gut gelaufen ist. Für die Rückschau der letzten Woche haben wir zwei sehr gute Tipps und einen sehr schlechten Tipp ausgesucht.

TOP-TIPPS:

Malmö – Kalmar (3:1): hier haben wir Malmö als favorisiert angesehen, aber wir haben auch angekündigt, dass Kalmar kein leichter Gegner ist. Genauso lief es ab, zuerst gingen die Gäste in Führung, aber Malmö schlug sehr schnell zurück, sodass unser Tipp auf viele Tore mit der Quote 1,85 problemlos reingegangen ist und zwar in der frühen Phase des Spiels.

Molde – Rosenborg (3:1): hier hatten wir eine ähnliche Situation, aber wir waren uns bei diesem Spiel noch sicherer, dass es torreich wird. Unser Tipp auf viele Tore mit der Quote 1,84 ging auch rein, aber er brauchte viel Zeit, da die meisten Tore erst in der zweiten Halbzeit gefallen sind.

FLOP-TIPP

Groningen – Aberdeen (1:2): wir haben bei diesem EL-Rückspiel gedacht, dass der niederländische Groningen nach dem torlosen Hinspiel das Rückspiel ganz klar für sich entscheiden wird, aber es kam anders. Die Gastgeber spielten sehr schlecht und Aberdeen nutzte seine Torchancen gut aus, sodass Aberdeen gewann und dadurch in die nächste EL-Runde einzog, während wir mit diesem Spiel den größten Flop der letzten Woche produzierten.