Analyse der vergangenen Woche (25.06. – 01.07.)

Hinter uns ist eine ziemlich magere Woche, was das Angebot am Sport angeht, weil wir außer der EURO-Endrunde nur noch die Spiele aus den skandinavischen und südamerikanischen Ligen sowie die Spiele aus dem dritten diesjährigen Grand-Slam-Turnier in Wimbledon in unseren Analysen hatten. Im Gegensatz zu der letzten Woche, waren wir diesmal etwas mehr erfolgreich. Wir haben nämlich 25 Spiele analysiert und dabei 31 Tipps vorgeschlagen. Wir hatten 16 richtige Tipps und 1 Monayback. Es ist interessant, dass wir am meisten Tagen ausgeglichen oder im leichten Minus waren, aber eine sehr gute  Leistung am Samstag brachte uns das positive Endergebnis. In unsere Top-Tipps-Rubrik haben wir natürlich zwei Doppeltreffer eingeordnet, während unsere Flops aus dem Bereich Tennis kommen.

TOP-TIPPS:

Spanien – Italien (4:0): Der erste von unseren beiden Doppeltreffer kommt aus dem Finalmatch der EURO, in dem wir trotz sehr guter Spiele der Italiener in den früheren Duellen immer noch fest davon überzeugt waren, dass die Spanier in dieser Meisterschaft auch ein phantastisches Spiel abliefern müssen und am Ende passierte das, sodass unser Tipp auf Sieg der Spanier mit der sehr guten Quote von 2,15 locker durchging. Unser zweiter Tipp lautete – über 2 Tore (Quote 2,07).

Viking – Rosenborg (1:4): Wir haben bereits gesagt, dass wir am  Samstag die meisten Treffer hatten und gerade an diesem Tag hatten wir einen Doppeltreffer in der stärksten norwegischen Liga. Das bekannteste Team dieser Meisterschaft, Rosenborg hat endlich eine großartige Partie in dieser Saison abgeliefert und das haben wir erwartet, in dem wir Asian Handicap 0 Rosenborg (Quote 1,88) angeboten haben. Außerdem haben wir auf ein torreiches Spiel getippt – über 2,5 Tore (Quote 1,86).

FLOP-TIPPS:

Paire – Dolgopolov (3:0): Obwohl es sehr viele Überraschungen im bisherigen Verlauf des Turniers in Wimbledon gegeben hat, darunter das frühe Ausscheiden von Nadal, war dies mit Abstand unser größter Flop, weil wir einen sicheren Sieg von Dolgopolov prognostiziert haben (Quote 1,62). Es passierte aber das Gegenteil, weil Paire ohne Satzverlust in die nächste Runde einzog.

Troicki – Monaco (3:0): Unser zweiter Flop ist ähnlich wie der erste, aber diesmal haben wir einen etwas ernsthafteren Widerstand von Troicki erwartet – Monaco -1,5 Spielsätze (Quote 1,73). Das bedeutet, dass der Argentinier sogar einen Spielsatz verlieren konnte, aber am Ende verlor er alle drei Sätze, wobei er keinen Spielsatz gewonnen hat.