Analyse der vergangenen Woche (28.01. – 31.01.)

In der vergangenen Woche waren wir sehr erfolgreich mit unseren Prognosen, sodass wir fest daran glauben, dass unsere Leser viele Gründe haben, unsere Prognosen auch in der Zukunft zu verfolgen. In den letzten vier Tagen haben wir nämlich 20 Spiele analysiert und dabei 22 Tipps vorgeschlagen. Es gab 13 richtige Tipps und 1 Moneyback. Im Basketballbereich hatten wir diesmal weniger Glück, weil einige unserer Prognose nur wegen einem oder zwei Punkten durchfielen. Trotzdem sind wir mit der letztwöchigen Leistung sehr zufrieden, vor allem mit den Prognosen der Fußballspiele, wo wir nur zwei Patzer hatten, was wirklich eine sehr gute Leistung ist, vor allem wenn man bedenkt, dass wir einige Spiele in unserer Analyse hatten, die sehr undankbar zu prognostizieren sind. In der vergangenen Woche gab es keine Tipps aus dem Handball- und Tennisbereich. In unserer Top-Rubrik befinden sich zwei Fußballtipps, während in unserer Flop-Rubrik zwei Basketballspiele ihren Platz gefunden haben.

TOP-TIPPS:

QPR – Manchester City (0:0): Es ist interessant, dass die beiden Top-Tipps aus der englischen Premier League kommen, wo in der vergangenen Woche die normale Ligarunde gespielt wurde. Am ersten Tag hatten wir einen tollen Treffer im Duell QPR-Manchester City, weil wir trotz einer hohen Quote von 2,10 fest daran geglaubt haben, dass dies ein ziemlich geschlossenes Spiel sein wird, in dem nicht mehr als 2,5 Tore geben wird.

Fulham – West Ham (3:1): Unser zweiter Top-Tipp auf den Fulham-Sieg hatte ebenfalls eine sehr hohe Quote, nämlich 2,20. Die Gastgeber haben die Tatsache, dass sie gegen eine der schlechtesten Auswärtsmannschaften der Premier League spielen, sehr gut ausgenutzt und am Ende einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung gefeiert.

FLOP-TIPPS:

Philadelphia – Memphis (100:103): Wir haben bereits in der Einleitung gesagt, dass wir in der vergangenen Woche viel Pech mit unseren Basketball-Prognosen hatten. Dies war einer der größten Flops, weil wir weniger als 178 Punkte (Quote 1,91) prognostiziert haben, aber am Ende hatten beide Teams eine dreistellige Punktezahl.

Barcelona – Siena (85:66): Unser zweiter Flop kommt aus der Euroleague, wo wir einen viel größeren Widerstand der Gäste aus Italien erwartet haben (Siena +9,5; Quote 1,91) aber am Ende haben die Katalanen ein weiteres großartiges Match abgeliefert und sind zu einem überzeugenden Triumph mit 19 Punkten Vorsprung gekommen.