Analyse des vergangenen Wochenendes (09.11. – 11.11.)

Das vergangene Wochenende brachte uns jede Menge Aufregung auf den Fußballplätzen Europas, weil wir auf dem Programm viele Meisterschaftsbegegnungen in vier stärksten Ligen hatten. Natürlich haben wir uns in unseren Analysen am meisten mit diesen Meisterschaftspielen beschäftigt. Darüber hinaus haben wir von den ATP-World Tour Finals in London berichtet und außerdem waren in unseren Analysen die Basketball-Euroleague und NBA vertreten. Die Erfolgsquote war diesmal im Gegensatz zu den letzten drei Analysen viel besser. Wir haben nämlich 29 Spiele analysiert und dabei 32 Tipps vorgeschlagen. Es gab 16 richtige Tipps und 5 Moneyback. Es ist interessant, dass wir all die Moneyback am Samstag hatten als wir einen etwas schlechteren Tag hatten, aber dafür waren Freitag und Samstag sehr gut, sodass wir am Ende eine positive Bilanz vorweisen können. Unter den Top-Tipps sind ein Doppeltreffer aus der NBA sowie ein Tipp der deutschen Bundesliga. Auf der anderen Seite  kommen unsere Flops aus der englischen Premier League und spanischen Primera Division.

TOP-TIPPS:

Sacramento – San Antonio (86:97): Nach langer Zeit haben wir auch in der NBA einen Doppeltreffer und das danken wir am meisten den großartigen Spurs aus San Antonio, die beim Gastauftritt gegen Sacramento die Favoritenrolle gerechtfertigt haben und den Sieg mit 11 Punkten Vorsprung gefeiert haben. Unser Tipp lautete Spurs -5,5 (Quote 1,91). Unser zweiter Tipp „über 200 Punkte“  war ebenfalls locker drin (Quote 1,91).

Fürth – Borussia M`gladbach (2:4): Auch in diesem Spiel ging unser Tipp locker durch, weil wir auf viele Tore getippt haben (Quote 1,05) und es war von Anfang an klar, dass dies ein völlig offenes Spiel sein wird. Am Ende wurden sogar sechs Tore erzielt, doppelt so viele, wie wir erwartet haben.

FLOP-TIPPS:

Aston Villa – Manchester United (2:3): Dieses Duell, das im Villa Park gespielt wurde, kommt auf jeden Fall in unsere Flop-Rubrik, denn wir haben ein hartgeführtes Spiel mit wenigen Toren erwartet (Quote 1,60), aber am Ende hat ManU alleine drei Tore geschossen und zwar weil die Red Devils zuvor 0:2 hinten lagen, sodass sie diesen großen Rückstand im Spielfinish aufholen mussten.

Espanyol – Osasuna (0:3): Der zweite Flop war völlig anders als der Erste, da im Kellerduell der Primera Division die Gastgeber als ganz klare Favoriten gegolten haben, sodass wir Espanyol-Sieg prognostiziert haben (Quote 1,91). Es geschah aber das absolute Gegenteil, weil die Basken ihre beste Saisonpartie abgeliefert haben und somit zu drei sehr wichtigen Punkten gekommen sind.