ImageDer Titel sagt es ja. Wir hatten im Januar den ersten negativen Monat und zwar nur wegen eines Tipptages, der gänzlich in die Hose ging. So was kann passieren und natürlich macht es sauer, wenn man wegen einem Tag die Arbeit eines ganzes Monats zerstört, aber es war Bundesligaauftakt nach einer vergleichsweise langen Pause, so dass Überraschungen absolut möglich sind. Außerdem tippen wir ja aus Prinzip immer ALLE Bundesliga-Spiele, was an diesem Spieltag mit Sicherheit etwas von Nachteil war.

Efreulich ist jedoch, dass die neue Strategie der Kurztipps am Ende deutlich im Plus war nachdem sie schlecht begann. Mit ein paar Einstellungen, die man zu Beginn einer neuen Strategie machen muss, gelang es jedoch die Ergebnisse noch ins Positive zu drehen, sogar deutlich.

Besonders gut verlief die NBA mit 13 richtigen und nur 5 falschen Tipps obwohl es sich ausschließlich um Spread-Wetten handelte, die eine Quote von ca. 1,91-2,00 haben. Die detailierte Auswertung ist online. Klicken Sie dafür oben recht auf das „Wett-Bilanzen“ Bild.