Ein wenig Eigenlob stinkt auch….

ImageDennoch wollen wir es uns in einem Resümee nicht verkneifen. Als die Playoffs der NBA begannen und wir eine grobe Übersicht über unsere Kandidaten für die Meisterschaft bzw. den Livewetten-Handel nannten, bekamen wir tatsächlich böse Zuschriften von einigen Lesern. Die meisten davon galten unserem hartnäckigen ignorieren von Cleveland als Meisterschaftskandidat. Wir nannten damals drei Teams, die sich für einen Handel lohnen würden bzw. die anzuspielen seien. Los Angeles Lakers als Haupttipp und San Antonio Spurs und Orlando Magic.

Die Spurs patzten ja bekanntlich in der ersten Runde gegen Dallas, aber die ursprüngliche Quote von 18 auf Orlando ist inzwischen bei 3,4 und somit wären mehr als nur kleine Gewinne möglich gewesen. Eben so ist der Haupttipp, nämlich Lakers als Titelgewinner inzwischen von den der ursprünglichen 2,76 auf eine 1,41 gesunken, so dass auch hier ein sicherer Gewinn möglich wäre oder besser gesagt eine Angleichung unter den zwei Finalteilnehmern. Natürlich stinkt Eigenlob, aber in diesem Fall musste es sein, da die Zuschriften äußerst unfreundlich waren. HIER der ursprüngliche Vorbericht.