Bundesliga Tipps und Wetten – hier findet ihr alle Tipps und Wetten aus deutschen Fußballigen und -Pokalen. Wir analysieren für unsere Leser fast alle Bundesliga-Spiele und dazu noch ausgewählte Spiele der 2. Bundesliga und des DFB-Pokals. – Sportwetten-Magazin

Wett-Tipp 1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Bayern München – 20.03.2010 15:30

Bei der Eintracht fehlen: Franz, Ochs, Vasoski, Bajramovic, Teber, Amanatidis und Liberopoulos. Die ersten beiden…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: 1.FC Köln – Borussia M´gladbach – 19.03.2010 20:30

Bei den Geißböcken fehlen: Schorch, Chihi und Yalcin. Der erste Ausfall bedeutet eine klare Schwächung…

read more

Wett-Tipp 2. Bundesliga: MSV Duisburg – 1860 München – 15.03.2010 20:15

Für Duisburg geht es hier um einiges, da sie mit einem Sieg auf den vierten…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: Bayer Leverkusen – Hamburger SV – 14.03.2010 17:30

Bei Bayer fehlen: Reinartz, Kroos und Rolfes. Der Ausfall von Reinartz ist eine Schwächung der…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: 1899 Hoffenheim – Werder Bremen – 14.03.2010 15:30

Bei Hoffenheim fehlen: Beck, Conrad, Jaissle, Vorsah, Zuculini und Obasi. Die Ausfälle von Beck und…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: Bayern München – SC Freiburg – 13.03.2010 18:30

Bei den Münchenern fehlen: Demichelis, Schweinsteiger, Ribery und Gomez. Die ersten beiden Ausfälle schwächen die…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: Borussia M´gladbach – VfL Wolfsburg – 13.03.2010 15:30

Bei den Borussen fehlen: Dorda und Marx. Nur der zweite Ausfall ist schmerzhaft für die…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: VfL Bochum – Borussia Dortmund – 13.03.2010 15:30

Bei Bochum fehlen: Mavraj, Klimowicz und Prokoph. Eigentlich ist nur der erste Ausfall interessant und…

read more

Wett-Tipp 1. Bundesliga: 1.FSV Mainz 05 – 1.FC Köln – 13.03.2010 15:30

Bei Mainz fehlen: Wache, Hoogland, Kirchhoff, Rose, Jeffrey, Löw und Borja. Trotz der zahlreichen Ausfälle…

read more

Bundesliga 2016/17 Vorschau

BundesligaDieses Mal startet die neue Saison in der Bundesliga etwas später als sonst, aber die deutsche Nationalmannschaft erzielte ein gutes Ergebnis bei der EM in diesem Sommer und da im nächsten Sommer kein großer Wettbewerb bevorsteht, musste die Meisterschaft auch nicht früher beginnen. In der neuen Saison erwarten wir neue große Überraschungen, wobei es wieder mal sehr fraglich ist, ob der Kampf um den Meistertitel ungewiss sein wird, angesichts der Qualität des aktuellen Meisters und Pokal- und Superpokalgewinners, Bayern. Vielleicht kann diesem Team eventuell Borussia Dortmund drohen, wobei wir in die Kategorie der Teams für die Tabellenspitze, bzw. die Champions League noch vier Teams einsortiert haben, die in den letzten Saisons ständig internationale Tabellenpositionen teilen und nur gelegentlich für Enttäuschung sorgen. In die Gruppe der Teams, die sich in der Tabellenmitte befinden sollten, haben wir sechs Teams einsortiert, von denen einige Spitzenteams sind, bei denen es so richtig bergab ging, während die anderen Teams mit einer Platzierung in der Tabellenmitte mehr als zufrieden wären. Die verbliebenen sechs Teams werden, unserer Meinung nach, um den Klassenerhalt kämpfen und wie üblich haben wir da einige schon bekannte Teams einsortiert, mit einem neuen Erstligisten und einem ehemaligen Spitzenteam, das sich schon seit Jahren quält und es irgendwie nicht schafft, in die Tabellenspitze zurückzukehren. Diese drei Gruppen, mit jeweils sechs Teams, sehen also wie folgt aus: 

Abstiegskandidaten

In der Gruppe der schwächsten Teams der Bundesliga, oder die es, unseres Erachtens nach, wenigstens sein sollten, haben wir sechs Teams einsortiert und das ist ein Drittel der Liga und ein Drittel dieser Teams sollte direkt absteigen, während ein Team im Playoff gegen das dritte Team der 2. Bundesliga spielen wird. Objektiv betrachtet haben wir also sechs Teams, die sich in der Gefahrenzone befinden werden und für die meisten ist der Klassenerhalt das erste und einzige Ziel. Dies bezieht sich vor allem auf Darmstadt 98 und Ingolstadt 04, für die dies die zweite Saison in der 1. Bundesliga in Folge ist und schon in der letzten Saison sollten sie Rückkehrer in die 2. Bundesliga sein, aber sie konnten sich irgendwie retten und zwar Ingolstadt 04 auch ohne größere Probleme. Der Rückkehrer in die 1. Bundesliga, SC Freiburg, könnte ebenfalls wieder mal Probleme damit haben, den Klassenerhalt zu schaffen und es scheint, dass es auch bei FC Augsburg bergab geht, das sogar auch in Europa aufgetreten ist, aber es jetzt sogar in die Tabellenmitte sehr schwer schaffen wird. Eintracht aus Frankfurt hegt wie sonst größere Ambitionen und kämpft letztendlich um den Klassenerhalt und in der letzten Saison rettete sich dieses Team im zusätzlichen Playoff. Das letzte Team in dieser Gruppe ist Werder Bremen, ein klangvoller Name mit vielen Problemen in den letzten Saisons und der Kampf um den Klassenerhalt ist für dieses Team nichts Neues, denn in der letzten Saison konnten auch sie bis zum Schluss nicht aufatmen, als sie letztendlich in der letzten Runde einen Sieg geholt haben.

Ingolstadt 04

IngolstadtVielleicht machen wir wieder einen Fehler was Ingolstadt angeht, denn in der letzten Saison zählten sie, unserer Meinung nach, zu den ersten Kandidaten für den Abstieg. Dieses Team sorgte allerdings für Überraschung und sie haben nicht nur den Klassenerhalt geschafft, sondern zählten nicht mal zu den Kandidaten für den Abstieg. Sie spielten nicht unbeständig, obwohl all dies im ersten Meisterschaftsteil besser ausgesehen hat und damals befand sich Ingolstadt einige Runden lang sogar auf internationalen Tabellenpositionen, wonach es allerdings einigermaßen bergab ging, aber sie waren nie unter der 12. Tabellenposition platziert. Letztendlich besetzten sie die 11. Tabellenposition und zwar nur, weil sie sich im Finish der Meisterschaft ziemlich entspannt haben, so dass sie in den letzten fünf Runden keinen Sieg verbucht haben, als es nämlich schon klar war, dass sie den Klassenerhalt schaffen werden. Zuhause spielten sie erwartungsgemäß besser und ihre Duelle waren hauptsächlich standfest und ineffizient.

In der neuen Saison haben sie einen neuen Trainer und zwar Markus Kauczinski, der anstelle von Hasenhüttl geholt wurde, der in der letzten Saison hervorragende Arbeit geleistet hat. Der Spielerkader wurde nicht viel geändert und es ist ja klar, dass sie mit dem fast gleichen Team alles wiederholen wollen, denn die besten Spieler aus der letzten Saison sind geblieben. Gegangen sind zwei Spieler aus der Abwehrreihe und zwar Innenverteidiger Hübner und der rechte Außenspieler da Costa, wie auch der erfahrene Torhüter Özcan und der Stürmer Kachunga. Dementsprechend wurden auch einige Spieler geholt und neu ist Torhüter Hansen, während sie sich für die Position des rechten Außenspielers keine Sorgen machen müssen, denn da werden jetzt Hadergjonaj und Leipertz auflaufen, und neu ist auch Innenverteidiger Wahl aus Paderborn.

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Hadergjonaj, M. Matip, Bregerie, Suttner – Roger, Cohen – Mo. Hartmann, Gros, Leckie – Hinterseer

Prognose: Die Leistung dieses Teams in der letzten Saison ist wirklich lobenswert, aber es ist nun mal fraglich, ob sie das alles wiederholen können. Unserer Meinung nach wirklich schwer, denn die Aufstellung ist fast gleich und jetzt kennen alle Gegner ihre objektiven Möglichkeiten, so dass ihnen jetzt ein wirklich schwieriger Kampf um den Klassenerhalt bevorsteht und zwar ein sehr ungewisser.

Relegation: 3,25 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Darmstadt 98

DarmstadtDarmstadt ist ein Team, das Ingolstadt sehr ähnlich ist, denn auch sie sind in der letzten Saison in die 1. Bundesliga aufgestiegen und es wurden ihnen ebenfalls keine zu großen Aussichten für den Klassenerhalt gegeben, den sie letztendlich allerdings geschafft haben. Sie stiegen nämlich nie in die Abstiegszone ab, wobei sie auch nicht in die obere Tabellenhälfte aufgestiegen sind.  Sie spielten also nicht unbeständig und hatten ihren Spielrhythmus, so dass sie hauptsächlich zwischen der 11. und 14. Tabellenposition platziert waren. Letztendlich besetzten sie die 14. Tabellenposition. In dem ersten Saisonteil spielte Darmstadt etwas besser und besonders interessant ist, dass sie auswärts besser gespielt haben, denn sie verbuchten sogar sieben Siege und fuhren noch fünf Remis ein. Zuhause erbrachten sie miserable Leistung, denn sie holten gerade mal zwei Siege, wofür sie letztendlich eine hohe Rechnung bezahlen konnten.

Es wurde auch Trainer Schuster gefeuert und auf der Trainerbank ist jetzt ein bekannterer Trainername, Norbert Meier, der nicht gerade auf das gleiche Team wie sein Vorgänger zählen kann und es scheint irgendwie, dass sie schwächer sind. Es ist Stürmer und bester Schütze Wagner gegangen, was ein großer Verlust ist, wie auch der Abgang der Innenverteidiger Rajkovic und Caldirola, der auf mehreren Positionen auflaufen konnte. Verlassen hat sie auch der erste Torhüter Mathenia, und einer der besten Assistenten Rausch. Neuer Innenverteidiger ist Höhn aus Freiburg und es wurden auch zwei neue Torhüter geholt und zwar Esser und Fernandes.  Der Ukrainer Fedetsky ist vielleicht auch die klanghafteste Verstärkung und zwar außen rechts. Im Mittelfeld haben wir noch einen Ukrainer und zwar Oliynyk, wie auch Kleinheisler, und im Angriff sollten anstelle von Wagner Obinna oder Colak auflaufen. Es ist noch ungewiss, wie das alles aussehen wird und deswegen wurde Darmstadt 98 in diese Gruppe der Teams einsortiert.

Voraussichtliche Aufstellung: EsserFedetsky, Sulu, hn, Holland – Jungwirth, Niemeyer – Heller, Gondorf, Vrancic – Rosenthal

Prognose: Es ist ziemlich klar, dass sie in der unteren Tabellenhälfte platziert sein werden und dies wird ein echter Kampf um den Klassenerhalt mit viel mehr Stress als in der letzten Saison sein, in der sie irgendwie genau dann Siege verbucht haben, als sie das am nötigsten hatten. Zuhause müssen sie ganz sicher bessere Leistung erbringen, aber auch dies wird sie nicht vor dem Abstiegskampf und dem möglichen Abstieg retten können.

Relegation: 1,73 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

SC Freiburg

FreiburgIn nur einer Saison war Freiburg in der 2. Bundesliga platziert und jetzt befinden sie sich wieder mal in der 1. Bundesliga. In der letzten Saison haben sie gezeigt, was ein Team machen soll, wenn es aus der 1. Bundesliga absteigt und bei Freiburg gab es nicht viel Panik und Trauer, denn sie kämpften gleich um ihre Rückkehr und zwar dermaßen erfolgreich, dass Freiburg, außer in zwei Runden, entweder die erste oder zweite Tabellenposition besetzte, die ja in die 1. Bundesliga führen. Sie steckten in keiner Krise und das schlechteste, was ihnen passiert ist sind drei sieglose Duelle in Folge, während sie vor dem Ende alle Dilemmas mit 12 niederlagenlosen Duellen gelöst haben. Letztendlich waren sie Tabellenführer mit einer großen Anzahl erzielter Treffer und einer brillanten Heimbilanz.

Allerdings waren ihre Gegner Zweitligisten und jetzt sind sie wieder Mal in der 1. Bundesliga und somit wird ja alles auch schwieriger. Christian Streich ist auf der Trainerbank geblieben und wie das ja irgendwie üblich ist, verkauft dasjenige Team, das in die höhere Liga aufsteigt, keine Spieler und das Team bleibt hauptsächlich gleich, wobei einige Spieler, die von anderen Teams geliehen wurden auch definitiv gegangen sind. Es gibt da viele Verstärkungen, wie Innenverteidiger Söyüncü und Gulde, Torhüter Gikiewicz und Mittelfeldspieler Haberer, Bulut, Meffert und Ignjovski, so dass sie jetzt spürbar stärker sein sollten. Dies ist irgendwie logisch, wenn man bedenkt, dass bessere Spieler geholt wurden, wobei allerdings noch immer fraglich ist, ob das für den Klassenerhalt genügen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Ignjovski, Söyüncü, Kempf, Gunter – Abrashi, MeffertBulut, Haberer, Grifo – Petersen

Prognose: Man kann schon sagen, dass einige Teams objektiv schwächer sind, aber nicht dermaßen, dass Freiburg gesichert sein könnte und logischerweise sehen wir dieses Team im Kampf um den Klassenerhalt. Absteigen wollen sie auf keinen Fall und wir tippen auf die Platzierung dieses Teams an der Grenze zwischen der sicheren Zone und der Abstiegszone.

Relegation: 3,00 bei mybet

AnbieterBonusLink
mybet bonus
100€

FC Augsburg

AugsburgHinter Augsburg liegt eine inhaltsreiche Saison, in der sie in der Europaliga gespielt haben und in die Gruppenphase eingezogen sind, wonach sie allerdings eliminiert wurden. Für diese zahlreichen europäischen Auftritte mussten sie in der Meisterschaft allerdings eine hohe Rechnung bezahlen, denn sie hatten wirklich keinen Erfolg und waren einige Runden lang sogar das Tabellenschlusslicht. Ansonsten befanden sie sich in der Nähe der Gefahrenzone und sie fürchteten um ihren Klassenerhalt fast bis zum Saisonende. Vor dem Ende der Meisterschaft verbuchten sie fünf niederlagenlose Duelle und zwar waren das drei Siege, so dass die letzte Niederlage von keiner großen Bedeutung war. Zuhause erbrachte Augsburg sehr schlechte Leistung, denn sie holten gerade mal drei Siege und das dürfen sie auf keinen Fall wiederholen, wie auch die wirklich kleine Anzahl der erzielten Treffer in Heimduellen.

Es wurde Trainer Weinzierl gefeuert und die Trainerbank besetzt jetzt Dirk Schuster, der in der letzten Saison Darmstadt angeführt hat, so dass er ganz genau weiß, was es heißt, um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen, denn genau dies prognostizieren wir für Augsburg in der aktuellen Saison, angesichts des Spielerkaders und der Tatsache, welche Spieler verkauft und welche geholt wurden. Es sind zwei wichtige Innenverteidiger gegangen und zwar Klavan und Hong, wie auch Mittelfeldspieler To. Werner und dabei sind auch nicht mehr Stürmer Djurdjic und Mölders, wie auch Torhüter Manninger. Sie haben Stürmer Finnbogason gekauft, was wirklich sehr positiv ist, aber er ist keine zu große Verstärkung, denn der Isländer spielte im zweiten Teil der letzten Saison für Augsburg. Der Japaner Usami ist eine Verstärkung für das Mittelfeld, neben dem erfahreneren Kacar aus dem HSV, während ein neuer Innenverteidiger der junge Friedrich aus Schalke ist und man kann schon sagen, dass sie in der Abwehrreihe am meisten verloren haben. Wichtig ist allerdings, dass viele Stammspieler aus der letzten Saison geblieben sind.

Voraussichtliche Aufstellung: Hitz – Verhaegh, Gouweleeuw, Callsen-Bracker, Max – Baier, Kohr – Bobadilla, Koo, Caiuby – Finnbogason

Prognose: Wir sind nicht der Meinung, dass Augsburg absteigen wird, denn das dürfte diesem Team mit einer solchen Aufstellung wirklich nicht passieren und diesmal haben sie auch keine europäischen Verpflichtungen, die ihnen die Kraft rauben könnten. In die obere Tabellenhälfte werden sie es allerdings schwer schaffen können, so dass wir auf ihre Platzierung in der unteren Tabellenhälfte tippen, aber über der Abstiegszone.

Relegation: 8,00 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Eintracht Frankfurt

FrankfurtEintracht hat in der letzten Saison hart gekämpft, konnte sich letztendlich allerdings retten und zwar auf die stressigste Art und Weise, im zusätzlichen Playoff gegen den Zweitligisten Nürnberg. Sie wollen diese Saison auf keinen Fall wiederholen, denn sie haben gut angefangen, wonach es so richtig bergab ging und sie stiegen in die Abstiegszone ab, in der sie bis zum Ende platziert waren. Sie hatten einige längere sieglose Serien und sie konnten fast direkt absteigen. Vor dem Ende der Saison schafften sie es allerdings, drei Siege in Folge zu verbuchen, so dass das letzte Auswärtsduell bei Werder entscheidend war und damals konnten sie auch den direkten Klassenerhalt schaffen, aber sie wurden geschlagen. Gegen Nürnberg fuhren sie ein Heimremis ein und verbuchten letztendlich einen Auswärtssieg, womit sie den Klassenerhalt letztendlich auch bestätigt haben. In der letzten Saison wurde ein neuer Trainer auf die Trainerbank geholt und vor dem Ende hat Niko Kovac das Team übernommen und da er den Klassenerhalt geschafft hat, hat er eine neue Chance bekommen, diesmal von Anfang an.

Es wurden einige Verstärkungen und zwei neue Stürmer geholt und zwar Rebic und Hrgota und die neuen Außenspieler sind Tawatha, Blum und Varela, während in der Abwehr jetzt Hector und Vallejo vorzufinden sind. Ins Mittelfeld wurde Mascarell geholt und da sind auch viele geliehene Spieler, wobei es interessant ist, dass Vallejo und Mascarell aus Real Madrid geholt wurden. Alle Verstärkungen wurden logisch geholt, denn dabei ist nicht mehr Zambrano auf der Position des Innenverteidigers, wie auch Außenspieler Ignjovski und Djakpa, während ein großer Verlust auch der Abgang des Mittelfeldspielers Aigner ist, der bei Eintracht viele Male brilliert hat. Insgesamt betrachtet kann man nicht sagen, dass sie stärker sind, wobei sie allerdings auch nicht schwächer sind.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Chandler, Hector, Russ, Oczipka – Hasebe, Mascarell – Fabian, Stendera, Meier – Seferovic

Prognose: Es könnten wieder Probleme auftauchen, denn gestärkt sind sie nicht besonders und es sind auch einige wichtige Spieler gegangen, so dass Trainer Kovac eine schwierige Arbeit bevorsteht. Es gibt da einige Spieler, die in Eintracht für positive Überraschung sorgen könnten und sie sollten wenigstens nicht absteigen, wobei eine Platzierung in der unteren Tabellenhälfte, in der Nähe der Abstiegszone, ganz objektiv ist.

Relegation: 8,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Werder Bremen

BremenViele sagen, dass Werder die meisten neutralen Fans in Deutschland hat, aber man kann schon sagen, dass dies damals so war, als dieses Team in der Tabellenspitze platziert war und einen sehr schönen und effizienten Fußball gespielt hat. In den letzten Saisons kann man die Duelle von Werder Bremen als effizient betrachten, aber nur wenn von kassierten Gegentoren die Rede ist, denn sie zählen zu den Teams, die die meisten Gegentore in der Liga kassieren. Deswegen befinden sie sich ja auch immer in der unteren Tabellenhälfte und fürchten um ihren Klassenerhalt und am schlimmsten war es in der letzten Saison. Während der ganzen Meisterschaft befanden sie sich in der unteren Tabellenhälfte, wobei sie nie die letzten zwei Positionen besetzt haben, die ja direkt in die 2. Bundesliga führen. Sie hatten sowohl zuhause, als auch auswärts die gleiche Bilanz, obwohl sie erst im Finish vor ihren Fans so richtig in Fahrt gekommen sind. Entscheidend waren die letzten drei Runden.

Gegen Stuttgart verbuchten sie einen überzeugenden Sieg und sorgten somit für den Abstieg dieses Teams in die 2. Bundesliga, ein Auswärtsremis fuhren sie bei Köln ein und holten im entscheidenden Duell gegen Eintracht einen Sieg und zwar dank dem Treffer im Finish und hätten sie dieses Tor nicht erzielt, müssten sie im Playoff um den Klassenerhalt spielen. Nichtsdestotrotz blieb der Ukrainer Skripnik auf der Trainerbank und es wurden einige interessanten Verstärkungen geholt, obwohl auch viele Spieler gegangen sind. Nicht mehr dabei sind Innenverteidiger Vestergaard, Stürmer Ujah, und Defensivspieler Galvez und Djilobodji, was besonders hervorzuheben ist. Die wenigen Stürmer werden durch M. Kruse ersetzt und dies ist eine gute Verstärkung, wobei die drei neuen Innenverteidiger Moisander, Sane und Diagne sind. Auch Caldirola ist zurückgekehrt und da sind auch Mittelfeldspieler Petsos und Kainz. Offensichtlich wollen sie die Abwehr stärken, die nicht gerade die Beste war, während sie im Angriff jetzt auf jeden Fall stärker sind. Werder Bremen haben wir nichtsdestotrotz in diese Gruppe einsortiert, denn fraglich ist, wie das alles aussehen wird, vor allem am Saisonauftakt.

Voraussichtliche Aufstellung: Wiedwald – Gebre Selassie, L. Sane, Caldirola, S. Garcia – Bargfrede – Bartels, Junuzovic, KainzM. Kruse, A. Johannsson

Prognose: Es wird gar keine Überraschung, wenn Werder letztendlich auch in der Tabellenmitte platziert sein wird, denn sie befinden sich irgendwie an der Grenze, aber bei ihnen geht es immer wieder bergab und in den letzten Saisons waren sie eine große Enttäuschung, so dass es auch diesmal Probleme geben kann. Insgesamt betrachtet, sollten sie wenigstens über der Abstiegszone platziert sein.

Relegation: 11,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Tabellenmitte

Hier haben wir eine interessante Gruppe, denn irgendwie sind da immer eine oder zwei Mannschaften, die vielleicht bessere Platzierung verdient haben, aber wir können sie einfach nicht in die Gruppe der Spitzenvereine reinstecken, während genauso sehr oft passiert, dass manche Mannschaften aus dieser Gruppe in Schwierigkeiten geraten oder sogar absteigen, wie es in der letzten Saison bei Stuttgart der Fall gewesen ist. Dieses Mal haben wir sogar einen Aufsteiger in diese Gruppe und zwar RB Leipzig, der offenbar im großen Ansturm ist. Darüber hinaus haben die Leipziger keine finanziellen Probleme, weshalb wir sie als stabile Bundesligisten betrachten können. Regelmäßig befindet sich Mainz in dieser Gruppe, obwohl dieses Team öfters einen Schritt nach vorne macht und sich in die Europaliga qualifiziert, wie es der Fall in der letzten Saison war. Auch Hertha überraschte positiv in der letzten Saison, wobei sie im Saisonfinish in die Tabellenmitte abrutschte, wo häufig auch Köln verweilt. Die Hoffenheimer machen immer große Ankündigungen, man erwartet dementsprechend viel von ihnen und dann landen sie sogar in der unteren Tabellenhälfte. In der Tabellenmitte wird auch HSV erwartet, der seine Reihen langsam konsolidierte und nach zwei Saisons, in denen er großen Kampf ums Überleben führte, gelang ihm in der vergangenen Saison der Klassenerhalt ohne viel Stress.

RB Leipzig

RB-LeipzigDie Erfrischung in der Bundesliga stellt die Mannschaft dar, der ein sehr schneller Aufstieg in die Eliteklasse gelungen ist. Obwohl die Leipziger erwarteten, dass sie noch schneller in die 1. Bundesliga schaffen werden, gelang ihnen der Aufstieg in der ersten Zweitliga-Saison nicht, aber der zweite Versuch war dann erfolgreich. In dieser Saison haben sie also ihren Debütauftritt in der Eliteklasse, wobei ihr Saisonziel nicht nur Klassenerhalt ist. Es ist schwer zu sagen, ob sie mit einer überraschend guten Platzierung kommen werden, wahrscheinlich nicht in dieser Saison und deshalb glauben wir, dass sie sich einen Platz in der Tabellenmitte erringen werden. Also, die Leipziger sind aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Gleich in der ersten Zweitliga-Saison landeten sie auf dem fünften Platz, während sie in der letzten Saison locker auf den zweiten Platz schafften, ohne großen Kampf im Saisonfinish. Die Saison eröffneten sie nicht besonders gut und am Anfang quälten sie sich ein wenig, dann aber kam die Positivserie von 16 gespielten Duellen, in denen sie nur einmal bezwungen wurden, was zu ihrem Durchbruch auf den Tabellenthron führte.

Sie hielten nicht bis zum Ende aus, aber auch der zweite Platz reichte für den Aufstieg in die Eliteklasse. Im eigenen Stadion haben sie sehr gut gespielt und darauf werden sie sich auch in dieser Saison in erster Linie verlassen. Außerdem haben sie sich im Sommer zusätzlich verstärkt. Trainer Ragnick wurde ersetzt und zwar durch Ralph Hasenhüttl, der in der vergangenen Saison tollen Job mit Ingolstadt in der 1. Bundeliga machte. Der senegalesische Mittelfeldspieler Keita wurde vom Partnerclub RB Salzburg ins Team geholt und eine große Verstärkung stellen auch Ti. Werner aus Stuttgart sowie Torwart M. Müller aus K`lautern dar. Die Abgänge waren eher schmerzlos und wir werden hier nur die beiden Außenspieler erwähnen und zwar Teigl und Jung. Es bleibt abzuwarten, ob der bestehende Kader mit ein paar oben genannten Neuzugängen auch in der ersten Bundesliga mitmischen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: M. Müller – Klostermann, Orban, Nukan, Halstenberg – Ilsanker, Demme – Sabitzer, Keita, Ti. Werner – Y. Poulsen

Prognose: Leipzig hat das jüngste Team in der Liga und demnach erwarten wir eine sehr verspielte und besonders motivierte Mannschaft auf dem Spielfeld. Sie haben viele hochwertige Einzelspieler in ihren Reihen und der neue Trainer wird dies sicher zu nutzen wissen, weshalb wir Leipzig als einen stabilen Erstligisten betrachten, der vielleicht in der unteren Tabellenhälfte landen aber nicht ums Überleben kämpfen wird.

Relegation: 14,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 5,50 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Mainz 05

MainzFür Mainz ist dies die achte Saison in Folge in der ersten Bundesliga und man kann ruhig sagen, dass diese Mannschaft die beständigste von allen ist, was die Tabellenmitte betrifft. In den letzten sieben Saisons waren sie noch nie ernsthaft gefährdet, was den Klassenerhalt betrifft, wobei sie gelegentlich brillieren und sogar internationale Plätze erreichen, wie es der Fall in der letzten Saison gewesen ist. Etwas weniger gut spielten sie in der Hinrunde, während sie in der Rückrunde viel bessere Partien ablieferten und ständig zwischen dem fünften und dem siebten Platz pendelten. Sie waren sogar sehr nah an der Champions League Platzierung, aber die verpassten sie aufgrund etwas schwächerer Ergebnisse an den letzten Spieltagen. Die Saison beendeten sie auf dem sehr guten sechsten Tabellenplatz und qualifizierten sich somit in die Europaliga. Internationale Auftritte kamen sie öfters teuer zu stehen, weil sie die doppelte Belastung nicht aushalten konnten, obwohl es auch geschah, dass sie überraschenderweise bereits in der Qualifikation ausgeschieden sind.

Die Mannschaft wird weiterhin vom Martin Schmidt geleitet. Im Vergleich zum letzten Jahr, verfügt er nun sogar über einen etwas stärkeren Spielerkader, obwohl sie ohne einige wertvolle Spieler geblieben sind wie Torwart Karius und defensiver Mittelfeldspieler Baumgartlinger. Erwähnenswert ist noch der Abgang des Mittelfeldspielers Moritz. Andererseits haben sie mit der Festverpflichtung des Stürmers Cordoba (Granada) tollen Job gemacht. Es wurden außerdem defensiver Mittelfeldspieler Gbamin (Lens) und Torwart Lössl (Guingamp) ins Team geholt. Auch der Vertrag des Mittelfeldspielers Clemens wurde abgekauft. Da sie in dieser Saison an mehreren Fronten spielen werden, wurden noch Holtmann und J. Rodriguez verpflichtet.

Voraussichtliche Aufstellung: Lössl – Donati, Bell, Bungert, Bussmann – Gbamin, F. Frei – Jairo, Malli, de Blasis – Cordoba

Prognose: Die Mainzer werden es in der Bundesliga etwas schwieriger haben aufgrund der Europaliga-Teilnahme. Allerdings haben sie sich während des Sommers zusätzlich verstärkt und deshalb glauben wir, dass sie mit ein wenig Glück wieder auf die internationale Bühne schaffen dürften, aber auf alle Fälle erwarten wir sie in der oberen Tabellenhälfte.

Relegation: 17,00 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Kommt in die Top 6: 4,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Hertha BSC

HerthaAlles in allem war Hertha die positivste Überraschung der letzten Saison, obwohl sie am Ende sogar schlechter platziert war als Mainz und zwar landeten die Berliner auf dem siebten Platz. Das reichte für die Europaliga-Qualifikation, wo sie aber gleich von Bröndby eliminiert wurden. Diese Elimination war im Grunde nur eine Fortsetzung der schlechten Spiele aus dem Finish der letzten Saison, als sie lange auf dem dritten Platz verweilten und dann sieben sieglose Partien ablieferten, was dazu führte, dass sie die Saison auf dem siebten Platz beendeten. Auch im Pokal-Halbfinale standen sie und im Grunde haben sie es nicht verdient in der erwähnten EL-Qualifikation zu spielen, sodass sie die neue Saison ziemlich angeschlagen antreten werden.

Pal Dardai sitzt weiterhin auf der Trainerbank, aber nach der sehr guten letzten Saison steht ihm nun eine Saison voller hohen Erwartungen bevor. Zur Verfügung steht ihm eine fast identische Besatzung, vielleicht sogar eine etwas Schwächere. Mittelfeldspieler Cigerci, Beerens und der linke Außenspieler van den Bergh haben den Verein verlassen und bis zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels ist der slowakische Mittelfeldspieler Duda die einzige Verstärkung. Viele Schwächen und Probleme kamen an die Oberfläche, die im Vorbeigehen gelöst werden müssen, was sich negativ auf das Spiel und die Platzierung des Vereins aus Berlin auswirken könnte.

Voraussichtliche Aufstellung: Jarstein – Pekarik, Brooks, S. Langkamp, Plattenhardt – Skjelbred, Lustenberger – Duda, Darida, Kalou – Ibisevic

Prognose: Es ist möglich, dass es für Hertha in dieser Saison ganz anders kommt als in der letzten. Rein objektiv betrachtet verdient Hertha die Platzierung in der Tabellenmitte, jedoch deuten die ersten Anzeichen darauf hin, dass sie näher an der Abstiegszone sein könnten als an den internationalen Tabellenplätzen.

Relegation: 11,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 6: 6,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

1.FC Koln

KolnDie Kölner pendelten ständig zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga, aber jetzt sind sie schon die dritte Saison in Folge in der Eliteklasse. Die letzten zwei Saisons verbrachten sie in der Tabellenmitte. In der letzten Saison hatten sie keine Stresssituationen und nach der guten Hinrunde waren sie in der Rückrunde eher mittelmäßig und so beendeten sie die Saison auf dem neunten Platz, also genau in der Tabellenmitte. Diese Platzierung ist auf jeden Fall zufriedenstellend, weil sie dem Wert des Vereins entsprechend ist. Was das Spiel der Geißböcke ausmacht, ist in erster Linie eine kleine Anzahl von Toren in ihren Duellen, vor allem der erreichten, wobei sie sogar bessere Leistung in der Ferne vollbrachten als zuhause, obwohl sie gleich viele Siege auch im eigenen Stadion holten. Darüber hinaus haben sie sehr viel remisiert.

Trainer Peter Stöger wurde nicht entlassen und für ihn ist dies die vierte Saison auf der Trainerbank von Köln, während im Spielerkader gewisse Änderungen vorgenommen wurden. Den größten Verlust stellen auf jeden Fall die Abgänge der Mittelfeldspieler Gerhardt und Vogt dar. Auf diesen Positionen wurden deshalb Höger und Rausch verpflichtet. Darüber hinaus haben sie sich im Angriff zusätzlich verstärkt, um die bereits erwähnte Ineffizienz zu verbessern und da sind jetzt Rudnevs (HSV) und der junge Guirassy (Lille), obwohl wahrscheinlich Modeste die erste Wahl in der Angriffsspitze sein wird. Die Abwehr blieb unverändert, sie haben sogar den Nationalspieler Hector behalten können. Alles in allem sind sie auf keinen Fall schwächer als in der letzten Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Olkowski, Heintz, Maroh, Hector – M. Lehmann, Hoger – Risse, Bittencourt, Rausch – Modeste

Prognose: Sie sind ein gutes Beispiel der Mannschaft aus der Tabellenmitte und deshalb haben wir sie in dieser Gruppe reingesteckt. Sie haben vielleicht einen stärkeren Spielerkader als die anderen Teams aus dieser Gruppe, aber nicht stark genug, um am eventuellen Kampf um die internationale Platzierung teilzunehmen, wobei sie sich andererseits um den Klassenerhalt nicht fürchten sollten. Niemand wird überrascht sein, wenn sie am Ende wieder Neunter werden.

Relegation: 11,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 6: 7,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

1899 Hoffenheim

HoffenheimHoffenheim ist ein stabiler Erstligist, aber es scheint, dass dieser Verein vor dem Beginn jeder Saison hohe Erwartungen an sich selbst stellt, die er letztendlich nicht erfüllen kann. Und so erwartet man dann von ihnen, dass sie eventuell eines der internationalen Tabellenplätze besetzen. Vor ein paar Saisons konnten sie sich erst in der Relegation retten. Danach spielten sie zwei durchschnittliche Saisons und platzierten sich in die Tabellenmitte. In der letzten Saison steckten sie wieder in großen Problemen. Den Großteil der Saison verbrachten sie in der Abstiegszone, mehrere Runden verbrachten sie sogar auf dem letzten Tabellenplatz. An den ersten sechs Spieltagen haben sie keinen einzigen Sieg verbucht, kurz danach folgte wieder eine Serie von acht sieglosen Spielen, was bedeutet, dass sie in der Hinrunde nur zwei Siege holten.

In der Rückrunde haben sie ein wenig besser gespielt, aber alles in allem war das eine schlechte Saison, vor allem wegen der sehr schlechten Auswärtsspielen. Nach der Ankunft des neuen Trainers Nagelsmann im Februar ging es dann bergauf und so wird dieser Experte Hoffenheim auch in dieser Saison leiten. Allerdings haben sie wieder den größten Star der Mannschaft verkauft. Vor zwei Saisons hat nämlich Roberto Firmino den Verein verlassen und jetzt ist auch Volland weg. Darüber hinaus sind Mittelfeldspieler Strobl und Haberer gegangen. Der Vertrag des Stürmers Kramaric wurde abgekauft und sein Partner im Angriff wird nun Wagner sein.  Mittelfeld wurde durch drei weitere Spieler verstärkt und zwar Vogt, Demirbay und Rupp, sodass sie auch in diesem Mannschaftsbereich um einiges stärker sind. Darüber hinaus wurden noch Offensivspieler Terrazzino sowie Innenverteidiger Hübner verpflichtet.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Kaderabek, Schär, Süle, Toljan – Rudy, Schwegler, Rupp, Schmid – Kramaric, Wagner

Prognose: Wir haben bereits gesagt, dass Hoffenheim immer hohe Erwartungen hat und wenn man sich ihren Spielerkader anschaut, sieht man, dass diese Erwartungen ziemlich realistisch sind, aber wenn die Saison endlich losgeht, kommt es bei Hoffenheim immer zu irgendwelchen seltsamen und unerklärlichen Rückschlägen, sodass man mit den Prognosen für diesen Verein besonders vorsichtig sein sollte. Auf keinen Fall dürften sie aber die letzte Saison und den Kampf ums Überleben wiederholen, unserer Meinung nach sollen sie in die obere Tabellenhälfte schaffen.

Relegation: 11,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 6: 7,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Hamburger SV

HSVDieser große deutsche Verein ist weiterhin nur durchschnittlich, aber auch das ist besser als sehr belastender Kampf ums Überleben, den sie in den vorletzten zwei Saisons führen mussten. In zwei Saisons in Folge mussten sie in die Abstiegsrelagation und beide Male konnten sie sich retten. Die letzte Saison war endlich etwas besser, sie sicherten sich die Platzierung in die Tabellenmitte und zwar ohne größere Probleme. Allerdings hatten sie viele Schwierigkeiten im eigenen Stadion, aber mit sechs Auswärtssiegen konnten sie es wiedergutmachen. Auch mit der Torumsetzung hatten sie ja so ihre Probleme. Gelegentlich gab es auch gute Momentan beim HSV und dann gelang ihm für kurze Zeit Durchbruch in die obere Tabellenhälfte, aber nach ein paar Niederlagen rutschte er wieder schnell ab. Bruno Labbadia ist Trainer, der von HSV einen stabilen Erstligisten machte und deshalb sitzt er immer noch auf der Trainerbank. Insgeheim erhoffen sie sich dieses Mal eine bessere Platzierung oder sogar eines der internationalen Tabellenplätze.

Was die Neuzugänge betrifft, wurde der junge kreative Mittelfeldspieler Halilovic (Barcelona) ins Team geholt. Sie hoffen, dass er Nachfolger des legendären van der Vaart, der lange der Anführer dieses Teams war, sein wird. Halilovic kickt sogar künftig mit der Rückennummer 23, die früher van der Vaart trug. Darüber hinaus wurden Mittelfeldspieler Kostic (Stuttgart), Ersatz-Torwart Mathenia sowie Stürmer Wood und Waldschmidt verpflichtet. Den Verein haben hauptsächlich diejenigen Spieler verlassen, die sowieso im Hintergrund standen wie Stieber, Demirbay, Olicevic, P. Müller, Kacara und Rudnevs. Deshalb behaupten wir, dass sie in dieser Saison um einiges stärker sind und es wird interessant sein zu beobachten, wie sie sich auf dem Spielfeld präsentieren werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek – Ekdal, Holtby – N. Müller, Halilovic, Kostic – Lasogga

Prognose: Wenn es ihnen mit dem Spielerkader aus der letzten Saison gelungen ist, den Kampf ums Überleben zu vermeiden und den Großteil der Saison in der Tabellenmitte zu verbringen, dann wird in dieser Saison auf jeden Fall ein weiterer Schritt nach vorne erwartet bzw. Durchbruch in die obere Tabellenhälfte. Ob sie die internationalen Tabellenplätze erreichen können, ist schwer zu sagen, aber in dieser Saison könnte HSV vielleicht langsam auf den Pfad des alten Ruhms zurückkehren.

Relegation: 11,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 6: 7,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Meisteranwärter/Internationale Tabellenplätze:

In dieser Gruppe befinden sich die besten Vereine der Bundesliga und ganz sicher ist auch der neue Bundesligameister dabei. Natürlich kann die Liste mit der Zeit kleiner werden und auf zwei Teams schrumpfen. Das werden dann Bayern München und Borussia Dortmund sein. Die Chancen der zwei Vereine sind auch nicht gleich, da die Bayern große Favoriten sind. Wenn sie aber einen gleichberechtigten Gegner haben sollten, dann wird das Borussia Dortmund sein. Es sind dann noch zwei CL-Plätze übrig, um die, die übrigen vier Teams kämpfen werden. Bayer Leverkusen ist am ehesten dran, die dritte Tabellenposition zu holen, die er auch verteidigen wird. Aber Wolfsburg hatte eine wirklich schlechte Saison und möchte es jetzt besser machen, während sich auch Schalke nicht mit der Europaliga zufriedengeben wird. Borussia M´gladbach darf man auch nicht abschreiben. Es wird also ein sehr interessanter Kampf um die internationalen Tabellenplätze sein.

Bayern München

BayernBayern möchte natürlich den Titel holen und nur dieser Erfolg wird diesen bayerischen Riesenverein glücklich machen. Die Bayern sind meistens auch die Hauptanwärter auf den Titel, was auch dieses Mal der Fall ist. Wenn es ihnen gelingen sollte, den ersten Platz zu holen, wäre das der fünfte Titel in Folge. In der letzten Saison verbrachten sie nur ein paar Runden auf dem zweiten Tabellenplatz und als sie dann auf den ersten kletterten, waren sie da nicht mehr wegzubringen. Sie konnten den Titel jedoch nicht sehr früh sichern, da Borussia Dortmund eine ständige Gefahr darstellte.

Sie haben also dominiert, aber Trainer Pep Guardiola hat den Verein trotzdem verlassen und die Bayern werden jetzt vom Italiener Carlo Ancelotti angeführt. Er wird eventuell für einen neuen Spielstil sorgen, wobei ihm ein spitzenmäßiges Team zur Verfügung steht, das aus großartigen Einzelspielern besteht. Es sollte nicht schwer sein, beide Nationaltrophäen zu gewinnen. Bayern möchte in dieser Saison aber auch die Champions League gewinnen. Es wurden im Sommer zwei Spitzenverstärkungen geholt, und zwar der Junge portugiesische Mittelfeldspieler Renato Sanches und Innenverteidiger Mats Hummels. Götze, Bonato und Roda sind weg, aber sie waren ja sowieso keine Stammspieler.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Lahm, J. Boateng, Hummels, Alaba – Sanches, Vidal – Robben, T. Müller, D. Costa – Lewandowski

Prognose: Bayern ist viel stärker als alle anderen Teams. Vielleicht wird der ein oder andere Rivale teilweise parieren können, aber sicher nicht die ganze Zeit und es ist somit nur eine Frage der Zeit, wann sich die Bayern auf den ersten Platz abseilen werden.

Holt den Meistertitel: 1,20 bei Interwetten

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€

Borussia Dortmund

DortmundBorussia Dortmund muss sich mit der Rolle des ersten Verfolgers von Bayern zufriedengeben. Die Dortmunder hoffen natürlich immer wieder, den Bayern einen Strich durch die Rechnung ziehen und ihre Domination beenden zu können. Das ist ihnen vor ein paar Jahren auch gelungen, als sie auch zwei Titel in Folge holten. In der Zwischenzeit hatten sie aber ein paar sehr schlechte Saisons, als sie erst durch die Qualifikationsspiele die EL-Teilnahme schaffen konnten. Das war vor zwei Saisons der Fall, während sie in der letzten Saison wieder die Verfolger von Bayern waren und die Hoffnung hegten, dass der Rivale eventuell in eine Krise geraten wird. Das ist aber nicht passiert. Die Dortmunder wurden darüber hinaus auch beim Pokalfinale von Bayern eliminiert.

Es war die Debütanten-Saison von Trainer Tuchel. Er wird also jetzt zum zweiten Mal versuchen, den ersten Platz zu holen. Drei wichtige Spieler sind weg, und zwar Innenverteidiger Hummels, der zu Bayern gegangen ist sowie Mittelfeldspieler Mkhitaryan und Gündogan. Borussia hat Götze und Rode dazu geholt. Auch Dembele im Mittelfeld und Offensivspieler Schürrle sollten für Verstärkung sorgen, während an den Außenseiten Mor und Guerreiro die Neuzugänge sind, genau wie Innenverteidiger Bartr aus Barcelona. Es sieht gar nicht mal so schlecht aus, aber die Dortmunder haben bereits den Superpokal gegen Bayern verloren, was ihrem Selbstbewusstsein nicht guttun kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Burki – Piszczek, Sokratis, Bartra, Guerreiro – Weigl, RodeDembele, M. tze, Reus – Aubameyang

Prognose: Ihr Wunsch ist der erste Tabellenplatz, aber objektiv ist zu erwarten, dass sich Borussia Dortmund den zweiten Platz sichert.

Kommt in die Top 4: 1,10 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Holt den Meistertitel: 8,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Bayer Leverkusen

LeverkusenDie Apotheker sind auch regelmäßig gleich hinter dem großen Duo. Diese Position ist anscheinend für sie reserviert und sie haben irgendwie auch nichts dagegen, diesen CL-Platz zu holen. In der letzten Saison lief nicht alles gerade glatt ab und sie hatten die meiste Zeit richtig Probleme, während sie am Anfang sogar in der unteren Tabellenhälfte waren. Später sind sie teilweise auf die achte Position heruntergerutscht und sind dann wieder heraufgeklettert. Die Saisonschlussphase legten sie großartig ab und konnten dank einer Serie von sieben Siegen in Folge auf den dritten Platz klettern. Dort gehören sie eigentlich auch hin. Auch die Spieler von Bayern haben natürlich den großen Wunsch dem führenden Duo einen Strich durch die Rechnung zu ziehen. Das ist aber leichter gesagt als getan und sie landeten bis jetzt immer wieder zwischen der dritten und fünften Position.

Auf der Trainerbank sitzt die dritte Saison in Folge Trainer Roger Schmidt. Er möchte jetzt auf keinen Fall wieder so einen schlechten Saisonanfang haben wie letzte Saison, sondern so gut spielen wie am Saisonende. Deswegen wurde das Team zusätzlich verstärkt, und zwar mit Offensivspieler Kevin Volland und Mittelfeldspieler Baumgärtlinger. Darüber hinaus sind auch da Costa und Torwart Özcan gekommen. Man sollte erwähnen, dass nur Mittelfeldspieler Kramer weg ist. Bayer ist also jetzt stärker als in der letzten Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Hilbert, Toprak, Tah, Wendell – L. Bender, Baumgärtlinger – Bellarabi, Aranguiz, Volland – Chicharito 

Prognose: Wie bereits gesagt ist Bayer in dieser Saison stärker und hat auch viele tolle Einzelspieler in den eigenen Reihen. Die Apotheker sollten auf keinen Fall unter dem dritten Tabellenplatz platziert sein, während sie versuchen werden, zumindest Borussia Dortmund auf der zweiten Position zu gefährden.

Kommt in die Top 6: 1,28 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 4: 1,67 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Holt den Meistertitel: 35,00 bei BetClic

AnbieterBonusLink
betclic bonus
150€

Schalke 04

SchalkeSchalke befindet sich immer unter den Favoriten und versucht an die Tabellenspitze zu kommen, spielt aber sehr unbeständig und deswegen fällt die Platzierung immer schlechter aus als erwartet. Die zwei vorherigen Saisons sind eigentlich nicht erfolgreich gewesen, da sich die Schalker auf dem sechsten und dann auf dem fünften Platz befanden. Sie haben die CL-Teilnahme also nicht geschafft. Davor waren sie dreimal auf einer der ersten vier Positionen. Letztes Jahr waren sie aber teilweise sogar auf der achten Position, sind dann wieder auf die vierte geklettert und dann ging es wieder runter. In der Schlussphase spielten sie dann gut und legten drei Spiele ohne Niederlage ab. Damit schafften sie die EL-Teilnahme.

Im Sommer wurden ein paar sehr interessante Verstärkungen geholt. Dabei meinen wir vor allem Stürmer Embolo aus Basel, der den bis jetzt unersetzbaren Hunterlaar rausdrängen könnte. Auch die Außenpositionen wurden verstärkt. Rechts wird jetzt Coke agieren und links Baba, während der erfahrene Naldo auf der Position des Innenverteidigers sein wird. Sane wurde verkauft, was auch der größte Verlust von Schalke ist, während Defensivspieler J. Matip und Neustadter gekommen sind. Auch Höger und Belhanda sind weg. Die Mannschaft hat auch einen neuen Trainer und hofft jetzt endlich, dass Markus Weinzierl von Augsburg bis zum Ende bleiben wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Fahrmann – Coke, Höwedes, Nastasic, Baba – Geis, Goretzka – Choupo-Moting, Schopf, M. Meyer – Embolo 

Prognose: Schalke hat einen neuen Trainer und seine primäre Aufgabe wird darin bestehen, große Unbeständigkeiten im Spiel der Schalke zu vermeiden. Wenn er das schafft, dann können sie darauf hoffen, bis zum Ende um den vierten Platz kämpfen zu können. Mehr ist da nicht drin. Nach unten kann es auch nur bis zur sechsten EL-Position gehen.

Kommt in die Top 6: 1,44 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 4: 2,50 bei Sportingbet

AnbieterBonusLink
sportingbet bonus
150€

Holt den Meistertitel: 81,00 bei Ladbrokes

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€

VfL Wolfsburg

WolfsburgDie Wölfe haben seit Jahren große Ambitionen und waren im Jahr 2009 sogar Tabellenerster, aber seitdem läuft das Ganze nicht so gut und eine Reihe von tollen Einzelspielern muss nicht unbedingt auch den großen Erfolg bedeuten. Vor zwei Saisons waren sie auf der zweiten Position und neben Bayern ist nur das möglich. Nach vielen Jahren haben sie auch die CL-Teilnahme geschafft und waren in der letzten Saison auch sehr gut. Aber das hat sie auch viel Kraft gekostet und die Meisterschaft wurde vernachlässigt, weswegen Wolfsburg die größte Enttäuschung darstellte. Am Anfang waren die Wölfe in der oberen Tabellenhälfte, dann ließen sie nach. Sie hatten eine Serie von sieben Spielen ohne Sieg und rutschten auf den neunten Platz runter.

Am Ende waren sie Tabellenachter, was auch enttäuschend ist. Der Trainer wurde nicht gewechselt und Hecking wird jetzt noch eine Chance, mit einer veränderten Mannschaft haben. Offensivspieler Schürrle und M. Kruse sind weg. Sie haben aber in der letzten Saison keine besonders gute Leistung gezeigt. Innenverteidiger Naldo dagegen war ein wichtiges Mitglied, ist aber auch nicht mehr in Wolfsburg. Sein Ersatz ist der junge Innenverteidiger Bruma von PSV, während auch der erfahrene Mario Gomez dabei ist. Das Mittelfeld wurde mit Didavi aus Stuttgart sowie Blaszczykowski und Gerhardt verstärkt. Da aus diesem Teil des Teams kein Spieler gegangen ist, ist Schalke da deutlich stärker. Damit sind auch die Erwartungen größer, außer wenn in der Zwischenzeit weitere wichtige Spieler gehen sollten.

Voraussichtliche Aufstellung: Benaglio – Vierinha, Bruma, Knoche, R. Rodriguez – Luiz Gustavo, Guilavogui – Blaszczykowski, Gerhardt, Draxler – M. Gomez

Prognose: Das Team wurde verstärkt, und zwar besonders im Mittelfeld, während es auch keine weiteren Verpflichtungen in Europa hat und somit ein ernster Kandidat sogar auf den dritten Platz sein kann.

Kommt in die Top 6: 1,44 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 4: 2,40 bei BetClic

AnbieterBonusLink
betclic bonus
150€

Holt den Meistertitel: 67,00 bei Ladbrokes

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€

Borussia M’gladbach

MonchengladbachBorussia gehört am Anfang einer Saison nicht gerade zu den ernsthaftesten Kandidaten auf die Tabellenspitze. Die letzte Saison wurde schlecht gestartet und Borussia kassierte in den ersten fünf Runden nur Niederlagen, weswegen er auch am Tabellenende blieb. Kaum jemand hätte gedacht, dass die Fohlen noch zurückkommen können. Aber es ist ihnen gelungen und sie erreichten sogar den vierten CL-Platz. Nach der erwähnten negativen Serie haben sie nämlich zehn Spiele ohne Niederlage abgelegt und sind auf den dritten Platz geklettert. Bis zum Ende gab es bestimmte Unbeständigkeiten, aber in der Schlussphase legten sie vier Spiele ohne Niederlage ab und blieben Tabellenvierter. Das zweite Jahr in Folge haben sie also die CL-Teilnahme geschafft. Borussia hat zu Hause großartig und sehr toreffizient gespielt, während es auswärts viel schlechter aussah.

Trainer Andre Schubert ist immer noch dabei und muss jetzt unbedingt die Auswärtspartien verbessern. Der Spielerkader wurde nicht besonders viel verändert und den größten Verlust stellen Mittelfeldspieler G. Xhaka und Nordtveit dar. Auch Innenverteidiger Brouwers, Stranzl und Hintereger sind weg. Mittelfeldspieler Kramer ist wieder dabei und der neue Innenverteidiger ist Vestergaard. Stürmer Drmic, der ausgeliehen war, ist auch wieder zurück, während noch ein paar weniger bekannte Spieler gekauft wurden. Am wichtigsten ist, dass Spieler wie Raffael oder Stindl geblieben sind, wodurch Borussia wieder ein gutes Team hat, das unter den besten mitmischen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Korb, Christensen, Vestergaard, Wendt – Kramer, Dahoud – Herrmann, T. Hazard, Raffael – Stindl 

Prognose: Borussia befindet sich mit Recht in dieser Gruppe, während die Fohlen ihre Qualität auch auf dem Platz bestätigen. Jetzt sollten sie gleich versuchen, keinen schlechten Start zu haben, während sie dann später für alle Favoriten sehr unangenehm werden können. Wir sehen sie im Kampf um den vierten Tabellenplatz, wobei die internationalen Spiele ein Problem darstellen können.

Kommt in die Top 6: 1,70 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 4: 2,63 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Holt den Meistertitel: 101,00 bei Ladbrokes

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€