Primera Division Tipps und Wetten – hier findet ihr alle Tipps und Wetten aus spanischen Fußballigen und -Pokalen. Wir analysieren für unsere Leser fast alle La Liga-Spiele und dazu noch ausgewählte Spiele der Segunda Division und des spanischen Pokals Copa del Rey. – Sportwetten-Magazin

Wett-Tipp SPA Primera Division: CA Osasuna – Levante UD – 03.10.2010. 17:00

In einem weiteren Derby des unteren Teils der Tabelle, aber diesmal in der sechsten Runde…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: FC Valencia – Athletic Bilbao – 02.10.2010 22:00

Hier treffen zwei Teams aufeinander, die relativ gute Saisonstarts hatten. Vor allem Valencia ist gut…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: Real Saragossa – Sporting Gijon – 02.10.2010 18:00

Dieses Kellerduell zwischen Real Saragossa, der auf dem vorletzten Platz ist, und Sporting Gijon, der…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: FC Malaga – FC Villarreal – 27.09.2010 21:00

Wieder gab es ein Wochenende mit zahlreichen Überraschungen. Neben den Bayern zeigte auch Chelsea erste…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: Atletico Madrid – Real Saragossa – 26.09.2010 21:00

Hier treffen zwei Teams aufeinander, die vollkommen unterschiedliche Saisonziele haben, was man auch in den…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: Levante UD – Real Madrid – 25.09.2010 20:00

Es ist sicherlich so, dass am heutigen Samstag im kleinen Valencia-Vorort Levante ein kleines Fußballfest…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: FC Sevilla – Racing Santander – 23.09.2010 22:00

Im letzten Duell des vierten Spieltages der spanischen ersten Liga analysieren wir die Partie zweier…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: FC Villarreal – Deportivo La Coruna – 23.09.2010 20:00

In dieser Begegnung zwischen dem FC Villareal und Deportivo La Coruna haben wir ein sehr…

read more

Wett-Tipp SPA Primera Division: UD Almeria – Levante UD – 22.09.2010. 20:00

In einem Derby des unteren Teils der Tabelle wird die Mannschaft von UD Almeria in…

read more

Primera Division 2016/2017 Vorschau

La-LigaDie spanische Primera Division kündigen wir wieder als eine Liga an, in der Gewinner der beiden europäischen Wettbewerbe platziert sind und bezüglich dessen kann man ruhig sagen, dass dies die stärkste Liga in Europa ist. Mehr Geld wird in England ausgegeben, aber die Ergebnisse sind maßgebend und deswegen warten wir ungeduldig auf die neue Saison in der Primera Division, in der in allen Bereichen sicherlich hart gekämpft wird. Wie auch bis jetzt, werden wir auch diesmal 20 Teams dieser Liga in drei Gruppen einsortieren und zwar in Abstiegskandidaten, Teams in der Tabellenmitte, die wahrscheinlich nicht um den Abstieg, aber dafür eventuell um einen der internationalen Tabellenplätze kämpfen werden und in der dritten Gruppe befinden sich Teams, deren Ziel der Meistertitel bzw. die Platzierung in die Champions League ist. Wir verraten ja nichts Neues, wenn wir diese Teams in die jeweiligen Gruppen einsortieren und dies ist ungefähr real, wobei es ja immer positive Überraschungen gibt, wie zum Beispiel Villarreal und Celta in der letzten Saison oder sogar auch negative Überraschungen, wie zum Beispiel Valencia. Die drei neuen Erstligisten sind ja gleich auch Abstiegskandidaten, denn das bestimmt ja ihr Budget und ihre objektive Qualität und in diese Gruppe haben wir noch vier Teams einsortiert, die auch in der letzten Saison um den Klassenerhalt gekämpft haben und letztendlich in der unteren Tabellenhälfte platziert waren. Auch die Kandidaten für die Tabellenmitte haben wir auf ähnliche Weise bestimmt und da haben wir ebenfalls sieben Teams einsortiert, die nicht absteigen sollten, obwohl es ja nicht ausgeschlossen ist, dass manche mit einigen Problemen kämpfen werden. Es könnte ja auch sein, dass es bei einigen Teams so richtig bergauf geht und dass sie einem der Meisteranwärter oder Anwärter auf internationale Tabellenplätze einen Strich durch die Rechnung ziehen werden. Hier sollte man natürlich wieder mal betonen, dass objektiv nur drei Teams imstande sind, den Meistertitel zu holen, während die anderen drei um die vierte Tabellenposition kämpfen werden, die ja in die Champions League führt. Wenn sie das nicht schaffen, werden sie sich mit der Europaliga zufriedengeben müssen.

Abstiegskandidaten

Auch dieses Jahr erwarten wir einen dramatischen und bis zur letzten Runde ungewissen Kampf um den Klassenerhalt. Früher waren auch mehrere Teams bis zur letzten Runde im Rennen, aber in der letzten Saison war es doch etwas weniger dramatisch bzw. blieben nur wenige Teams bis zum Ende. Am schlimmsten erging es Rayo Vallecano und Getafe, während Levante früher eliminiert wurde und Sporting sowie Granada konnten sich retten. Jetzt sind drei Aufsteiger dabei, und zwar sind dabei zwei Rückkehrer. Es handelt sich um Alaves, der den ersten Tabellenplatz der Segunda Division geholt hat und Osasuna, der es durch die Playoff-Spiele geschafft hat. Dabei ist noch Leganes, der Tabellenzweiter war und eine Erfrischung in der Primera darstellt. Er ist aber auch einer der ernsthaftesten Kandidaten auf den Abstieg. Wie bereits gesagt, musste Sporting Gijon den Klassenerhalt in der letzten Runde retten, was man jetzt wieder erwarten kann. Das gilt auch für Granada. Eibar spielt schon seit einigen Saisons ab und zu sogar sehr gut, sollte aber wieder in der unteren Tabellenhälfte sein. Das gilt auch für Las Palmas, der letzte Saison in der Rückrunde sehr gut war und sich somit retten konnte. Es sind also insgesamt sieben Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen sollten.

CD Leganes

LeganesLeganes hat es zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die erste Liga geschafft. Das auch mit Recht, denn die Mannschaft hat in der letzten Saison die meiste Zeit wirklich sehr gut gespielt und war in der Rückrunde sogar an der Tabellenspitze. Lange war Leganes auch Tabellenführer, während er später auf den zweiten Platz heruntergerutscht ist und diesen durch eine Serie von drei Siegen auch behalten konnte. Das reicht dann für den direkten Aufstieg aus. Die Spieler von Leganes spielten besonders gut zu Hause, wo sie nur zweimal verloren und nur 14 Gegentreffer kassiert haben. Sie spielen übrigens in Madrids Vorstadt in einem kleinen Stadion, während sie als ein Nachkomme von Getafe angesehen werden. Getafe ist ja letzte Saison abgestiegen. Leganes spielte lange auch in der dritten Liga mit.

Der Trainer heißt Asier Garitano und er hat die Mannschaft übernommen als sie in der dritten Liga war. Schnell brachte er sie unter die Elite, weswegen er im Sommer natürlich nicht ausgewechselt wurde. Er hatte in der Segunda keine besonders großartige Mannschaft und das ist auch jetzt in der Primera der Fall. Der Verein schaffte es zumindest ein paar ausgeliehene Spieler definitiv zu kaufen. Das sind Gabriel Pires und Bustinza, während auch noch Marin nach links außen, Medjani auf die Position des Innenverteidigers, Unai Lopez ins Mittelfeld und Guerrero in den Angriff geholt wurden. Mittelfeldspieler Pena ist zu Eibar gegangen.

Voraussichtliche Aufstellung: Serantes – Bustinza, Pablo Insua, Mantovani, Adrian Marin – Timor, Unai Lopez – Omar Ramos, Gabriel Pires, Szymanowski – Guerrero

Prognose: Ein Blick auf den Spielerkader verrät, dass es hier keine großen Stars gibt, während nur einige von den Spielern bis jetzt an anstrengenden Meisterschaftsduellen teilgenommen haben. Die anderen sind alle ziemlich unerfahren. Leganes ist zum ersten Mal in der ersten Liga und natürlich ist er auch einer der Hauptanwärter auf den Abstieg.

Direkter Abstieg: 1,83 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

CA Osasuna

OsasunaOsasuna ist nach zwei Jahren in der Segunda wieder in die Primera aufgestiegen. Die Mannschaft stieg nämlich 2014 ab, worüber auch viele neutrale Fans sehr traurig waren, da sie sehr kampfbereit war. In der ersten Saison der Segunda hatte Osasuna dann sehr viele Probleme und wäre fast in die dritte Liga abgestiegen. Das wäre dann aber wirklich schlimm gewesen. Das Team konnte sich dann noch rechtzeitig retten und wollte in der letzten Saison auf keinen Fall das gleiche Schicksal erleiden, aber auch irgendwie in die Primera aufsteigen. Am Ende schafften es die Spieler von Osasuna als Tabellensechster in der letzten Runde in die Primera aufzusteigen. Dann aber haben sie zuerst zweimal gegen Gimnastic gewonnen und danach auch im Finale beide Male gegen Girona. Damit konnte die große Feier anfangen.

Enrique Martin hat die Mannschaft nach dem Abstieg übernommen und eine richtig stressvolle erste Saison erlebt, während er nach diesem Erfolg natürlich auch geblieben ist. Osasuna hatte im Sommer sehr wenige Spielertransfers, und zwar ist Mittelfeldspieler Merino gegangen. Anstatt ihm wurden Mittelfeldspieler Causico, Merida, Faust und Romero geholt. Das Team wird jetzt sicherlich etwas defensiver agieren und sich mehr auf die Heimspiele verlassen, wo es ja schon immer besser war. Am meisten wird sich die Mannschaft wie immer auf R. Torres, de las Cuevas und Kodro verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung: Nauzet – Oier, Bonnin, M.Flano, D.Garcia, J.Flano – de las Cuevas, Causic, Merida, R. Torres – Kodro

Prognose: Es ist eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, wobei die erfahrenen Spieler bereits in die Jahre gekommen sind. Deswegen sollten die jüngeren Spieler etwas mehr Arbeit auf sich nehmen, aber gleichzeitig wird die Primera für sie eine neue Erfahrung sein. Osasuna wird also nur daran Arbeit, den Abstieg zu vermeiden. Es wird nicht leicht sein und deswegen sehen wir die Mannschaft in dieser gefährdeten Gruppe.

Direkter Abstieg: 1,91 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Deportivo Alaves

AlavesHier haben wir noch einen Rückkehrer zu den besten Teams, wobei Alaves ganze zehn Jahre lang abwesend war und einen wirklich harten Weg gehen musste, um wieder zurückzukommen. Wir erinnern uns, dass Alaves am Anfang dieses Jahrhunderts auch im Finale des UEFA Pokals mitgespielt und gegen Liverpool verloren hat. Danach ging es auch bergab. Zwei Saisons danach schied die Mannschaft aus der ersten Liga aus, konnte einmal wieder aufsteigen und stieg dann aber ganz bis zur dritten Liga ab. Dort verbrachte die Mannschaft ganze vier Saisons. In der Segunda gab es dann wieder Probleme, aber dann brillierte Alaves in der letzten Saison wieder und holte den ersten Tabellenplatz. In den letzten acht Runden gab es keine Niederlage und er spielte auswärts und zu Hause fast gleich gut.

Der Trainer wurde gewechselt und anstatt Pepe Bordalas ist jetzt Mauricio Pellegrini auf dieser Position. Im Sommer sind hauptsächlich ältere Spieler gegangen, was man im Spiel eigentlich nicht merken dürfte, besonders da auch bestimmte Verstärkungen dazu geholt wurden. Drei neue Innenverteidiger sind da, und zwar Pantic, Feddal und Alexis, während die teuerste Verstärkung Mittelfeldspieler D. Torres ist. Darüber hinaus sind auch noch Ibai Gomez von Bilbao und Borino von Manchester City sowie Stürmer Deyverson und Santos gekommen. Es sind viele Neuzugänge in der Startelf zu erwarten, während Alaves am Anfang eine echte Unbekannte sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Pacheco – Kiko, Laguardia, Feddal, Raul Garcia – Manu Garcia, D. TorresSobrino, Barreiro, Ibai GomezDeyverson

Prognose: Alaves ist in der letzten Saison eine Überraschung gelungen, während es aber jetzt eine noch größere Überraschung sein wird, wenn er den Klassenerhalt schaffen sollte. Es wurden eigentlich gute Transfers gemacht und es ist vielleicht eine bessere Mannschaft als manche Erstligisten, aber Alaves wird wahrscheinlich bis zum Ende um den Klassenerhalt kämpfen.

Direkter Abstieg: 2,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Sporting Gijon

GijonSporting hat eine sehr stressvolle Saison hinter sich, wobei es in der Schlussphase besonders schwer war. Es war auch gar nicht überraschend, dass er um den Klassenerhalt kämpfen musste, da er in dieser Saison in die Primera aufgestiegen ist. Die Mannschaft hatte eine Serie von sechs Niederlagen in Folge, wodurch sie in die Abstiegszone runtergerutscht ist. Dort bliebt sie fast bis zum Ende, als es dann zwei Heimsiege und ein Auswärtsremis gab und sie am Ende einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone hatte. Sporting verließ sich auf das eigene Terrain, wo er auch die meisten Punkte erzielt hat und auswärts erzielte er nur drei Siege.

In der aktuellen Saison möchte das Team dieses Szenario natürlich umgehen, aber an erster Stelle steht ja der Klassenerhalt, und wenn es sein muss, dann auch mit einer dramatischen Schlussphase. Das Team wurde ziemlich verändert, und zwar sind die größten Stars gegangen. Das sind Mittelfeldspieler Halilovic und Stürmer Sanabria. Diese waren aber auch nur ausgeliehen. Auch Innenverteidiger L. Hernandez, Mittelfeldspieler Jony, Barrera und Menendez sowie Stürmer Guerreiro haben den Verein verlassen. Die geholten Verstärkungen sind ganz solide, und zwar sind das Torwart Marino, der rechte Außenspieler L. Castellano, Innenverteidiger Babin und Amorebieta, Mittelfeldspieler V. Rodriguez und Moi Gomez sowie Stürmer Cop. Es ist eine ganz solide Mannschaft von Trainer Abelardo.

Voraussichtliche Aufstellung: Cuellar – Lora, Babin, Mere, I. Lopez – S. Alvarez, Cases – Ndi, V. Rodriguez, Burgui – Cop

Prognose: Vielleicht wird sich Sporting jetzt ohne die großen Stars wie Sanabria und Halilovic besser anpassen und etwas beständiger spielen. Anderseits kann es passieren, dass er ohne sie auch den mittelmäßigen Teams nicht parieren kann. Es wird am Ende wahrscheinlich wieder um den Klassenerhalt gekämpft.

Direkter Abstieg: 2,63 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

FC Granada

GranadaGranada gelingt es schon seit Jahren immer wieder auf die schwerstmögliche Art und Weise den Klassenerhalt zu schaffen, wobei die eigenen Fans so richtig auf die Folter gespannt werden. Granada hat fünf Saison in der ersten Liga hinter sich. Im Jahr 2001 schaffte es die Mannschaft in die Primera und erzielte dort zweimal den 15. Tabellenplatz, was auch die beste Platzierung war. Zweimal landete sie auf dem 17. und einmal auf dem 18. Platz. Die ganze letzte Saison verbrachte sie in der Abstiegszone und knapp außerhalb der Gleichen, während sie ein paar Runden lang sogar Tabellenletzte war. Man hat dann auch den Abstieg erwartet. Vor zwei Saisons musste Granada in der letzten Runde gegen Atletico mindestens einen Punkt erzielen und in der letzten Saison traf er in der letzten Runde auf Barcelona. Das hätte nicht das entscheidende Duell sein dürfen und somit wurde eine Runde davor mit dem Sieg in Sevilla alles entschieden. Angesichts der einzelnen Qualität hätte Granada aber besser sein müssen.

So läuft es aber schon seit Jahren und irgendwie wird es nicht besser, weswegen jetzt die größten   Stars des Teams verkauft wurden und der Verein somit sehr gut verdient hat. Gegangen sind Successo, Rochini und Cordoba sowie El-Arabi, Innenverteidiger Babin, Torwart A. Fernandez und noch eine ganze Reihe von Spielern, von denen manche auch nur ausgeliehen waren. Es ist wirklich unmöglich so einen Verlust zu ersetzen, aber es wurden Torwart Ochoa, Tito, Saunier, Toral, Ponce, G. Silva, Boga und noch andere Spieler dazu geholt. Es handelt sich aber hauptsächlich um ausgeliehene Spieler. Wichtig ist zu erwähnen, dass die Mannschaft einen neuen Trainer hat, und zwar Paco Jemez, der für seine mutige Führung von Rayo Vallecano bekannt ist. Wir sollten also in dieser Saison bei Granada eine etwas veränderte Spielherangehensweise sehen.

Voraussichtliche Aufstellung: OchoaTito, Lomban, Saunier, G. Silva – F.Rico, Ruben Perez – Boga, Toral, Cuenca – Barral

Prognose: Granada schaffte es auch mit einer stärkeren Mannschaft als jetzt, nur knapp zu überleben, während das Team jetzt deutlich schwächer ist. Es sollte also noch schwieriger laufen als früher. Aber die Mannschaft hat auch einen neuen Trainer, mit einer ganz anderen Herangehensweise, also ist alles möglich. Wir haben Granada in diese Kategorie hineingesteckt, aber es kann auch passieren, dass die Mannschaft überrascht.

Direkter Abstieg: 4,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

SD Eibar

EibarEs ist für Eibar die dritte Saison als Erstligist in Folge, was für diesen kleinen Verein aus dem Baskenland bereits ein großer Erfolg ist. Als er vor drei Jahren aufgestiegen ist, hat man natürlich gleich auch den Abstieg erwartet, aber die Mannschaft gibt nicht so leicht auf und hat den Klassenerhalt in der letzten Saison sogar problemlos geschafft. In der Hinrunde spielte sie wieder sehr gut und war in der oberen Tabellenhälfte, während sie erst kurz vor dem Ende etwas nachgelassen hat. Es war aber nicht schlimm. Das Problem ist nur, dass es in den letzten fünf Runden keinen Triumph gab bzw. in den letzten 14 Runden gab es nur einen Sieg. Das hat die Mannschaft aber nicht weiter gestört und der 13. Tabellenplatz ist akzeptabel, während sie damit auch in dieser Saison zufrieden wäre.

Eibar wird auch die zweite Saison in Folge von Trainer Jose Luis Mendilibar angeführt werden, während sich aber der Spielerkader verändert hat. Ein paar wichtige Spieler sind gegangen, und zwar Stürmer Borja Baston, Saulo, Berjon, Arruabarrena, L. Castellano, Ansotegi, Torwart Irureta und Keko. Für Spieler wie Pantic oder Hajrovic sind die Ausleihfristen abgelaufen. Es mussten natürlich auch Verstärkungen dazu geholt werden, und die größte ist Offensivspieler Bebe, Innenverteidiger Galvez und Lejeune, Torwart Y. Rodriguez sowie Pedro Leone von Getafe. Es ist sehr wichtig, dass die Mannschaft wieder gut startet, da es in der Rückrunde immer wieder zu bestimmten Problemen kommt, während es auch auswärts nicht so gut läuft und in der letzten Saison gab es nur drei Auswärtssiege.

Voraussichtliche Aufstellung: Y. Rodriguez – Capa, Lejeune, Galvez, Junca – Dani Garcia, Escalante – Bebe, Pedro Leon, Inui – Sergi Enrich

Prognose: In unseren Analysen stecken wir Eibar immer wieder in diese Gruppe der gefährdeten Kandidaten und die Mannschaft schafft es jedes Mal, einen richtig guten Punktevorrat zu sammeln und sich dann in der Rückrunde etwas entspannen zu dürfen. Jetzt haben wir Eibar wieder in diese Gruppe hineingesteckt und er wird wahrscheinlich auch in der unteren Tabellenhälfte sein, aber der Abstieg muss nicht passieren.

Direkter Abstieg: 3,50 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

UD Las Palmas

Las-PalmasEs ist die zweite Primera-Saison in Folge für Las Palmas. Mit den Auftritten in der Rückrunde der letzten Saison kann die Mannschaft definitiv zufrieden sein und sollte darauf hoffen, es dieses Mal gleich in der Hinrunde, wiederholen zu können. Der Anfang der letzten Saison war nämlich ziemlich schlecht und in den ersten vier Runden gab es keinen Sieg, während es in den ersten zehn Runden nur einen Triumph gab. In einem Moment war die Mannschaft ganz am Ende, was die Spieler anscheinend etwas motiviert hat und sie gaben etwas Gas. Danach waren sie sogar in der oberen Tabellenhälfte und zwar ganz nah an den internationalen Tabellenplätzen, konnten es aber nicht lange aushalten. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs ist Las Palmas auch ins Viertelfinale eingezogen und auch für ihn war das eigene Terrain von großem Vorteil.

Jetzt ist der beste Angriffsspieler William Jose weg, während auch Aleman, Lopez und Garrido nicht mehr dabei sind. Der neue Stürmer ist Livaja von Rubin, der aber neben Araujo wohl kaum in der Startelf sein wird. Die bekannteste Verstärkung ist K.P. Boateng, der aus Mailand gekommen ist. Seine Spielform ist aber auch ziemlich fraglich. Innenverteidiger Lemos wurde definitiv gekauft, während man hier noch Helder Lopes erwähnen sollte, der links außen spielen sollte. Quique Setien ist immer noch der Trainer von Las Palmas. Er ist in der letzten Saison erst im Oktober dazugekommen und hat eine tolle Arbeit geleistet.

Voraussichtliche Aufstellung: J. Varas – D. Simon, Bigas, Lemos, H. Lopes – V. Gomez, Mesa – Boateng, Tana, Viera – Araujo

Prognose: Las Palmas hat in der letzten Saison unbeständig gespielt. Die Startelf deutet darauf hin, dass sich die Mannschaft nicht besonders viel auf die neuen Verstärkungen verlässt, was nur bedeuten kann, dass sie sehr selbstbewusst ist und glaubt, gut genug zu sein, um den Klassenerhalt schaffen zu können. Es sind sicher Teams dabei, die schlechter als Las Palmas sind und auch wir glauben, dass er es schaffen kann.

Direkter Abstieg: 7,50 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Tabellenmitte

Diese Gruppe der Teams sollte in der nächsten Saison nicht um den Klassenerhalt fürchten und könnte eventuell einen Schritt nach vorne machen und sich den internationalen Tabellenplätzen nähern. Natürlich besteht nur ein kleiner Unterschied zwischen der Tabellenmitte und dem Abstiegskampf, so dass es kein Wunder sein wird, wenn einige dieser Teams auch mit Problemen zu kämpfen haben, wobei einige Teams noch viel bessere Leistung erbringen können, wie zum Beispiel Celta und Villarreal in der letzten Saison, als sie wirklich positive Überraschungen waren. Auch in der aktuellen Saison haben wir Celta in diese Gruppe einsortiert, aber auch, der Tradition nach, Espanyol und Malaga, die ein echtes Beispiel für Teams sind, die sich immer in der Tabellenmitte befinden. Da haben wir auch zwei baskische Teams, Real Sociedad und Athletic Bilbao, die sicherlich auch größere Ambitionen hegen werden, wobei allerdings fraglich ist, ob das wirklich objektiv ist. Letztendlich haben wir in diese Gruppe auch zwei Teams einsortiert, die der unteren Tabellenhälfte vielleicht auch näher sind, sich aber hier wegen der Tradition befinden und zwar Deportivo und Betis. Also sieben Teams, wie auch in der Gruppe der Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen sollten.

Celta Vigo

CeltaDie letzte Saison war für Celta sehr erfolgreich und sie erinnerte an die besten Tage dieses Teams, Ende des letzten und Anfang dieses Jahrhunderts, als sie sich einige Saisons in Folge in der oberen Tabellenhälfte befanden. Es folgte eine turbulente Zeit, in der sie einige Male aus der Primera abgestiegen, aber immer wieder auch zurückgekehrt sind, wobei sie in den letzten drei Saisons ziemlich stabil sind. In der letzten Saison machten sie noch einen Schritt nach vorne und besetzten letztendlich die sechste Tabellenposition, so dass sie in der Europaliga spielen werden, was ihr erster europäischer Auftritt nach 12 Jahren sein wird. Der Auftakt der letzten Saison war ebenfalls hervorragend und sie wurden in den ersten acht Runden nicht geschlagen und zu dieser Zeit deklassierten sie auch Barcelona. Später ging es einigermaßen bergab, aber sie waren nie unter der achten Tabellenposition platziert. Letztendlich befanden sie sich auf der sechsten Tabellenposition, mit nur vier Punkten Rückstand auf den vierten Tabellenplatz, der ja in die Champions League führte.

Natürlich würden sie alles gerne auch in der neuen Saison wiederholen, aber sie haben ihren überzeugend besten Spitzenspieler verkauft und zwar Nolito, was ja natürlich ein Nachteil ist, aber man darf hierbei nicht vergessen, dass dieser Spieler verletzungsbedingt in der letzten Saison eine längere Zeit lang gefehlt hat und Celta nichtsdestotrotz gut war. Eigentlich ist nur der Abgang von Nolito erwähnenswert, wobei einige neue, aber weniger bekannte Spieler geholt wurden, wie Mittelfeldspieler Lemos und Naranjo, die in der letzten Saison in der Segunda gespielt haben. Es wurden auch der Däne Sisto aus Mitdjylland und Innenverteidiger Roncaglia aus Florenz geholt. Trainer Berizzo ist natürlich auf der Ersatzbank geblieben, denn es gab keine Gründe dafür, einen solchen Experten auszuwechseln, der hervorragende Arbeit geleistet hat.

Voraussichtliche Aufstellung: S.Alvarez – Hugo Mallo, Cabral, S. Gomez, Jonny Castro – Diaz, Wass – Orellana, P. Hernandez, Aspas – Guidetti

Prognose: Celta werden alle nach der letzten Saison etwas mehr Aufmerksamkeit schenken, denn in diesem Team wurden wirklich wenige Änderungen durchgeführt und in der Startelf wird womöglich kein Neuankömmling vorzufinden sein. Untereinander kennen sie sich also hervorragend, sie werden sich problemlos einspielen können, der gleiche Trainer ist auf der Trainerbank, so dass Celta in der oberen Tabellenhälfte platziert sein wird, wieder mal den internationalen Tabellenplätzen näher, als der Abstiegszone.

Direkter Abstieg: 45,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 3,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Espanyol Barcelona

EspanyolIn vielen letzten Saisons wurde darauf gewettet, dass sich Espanyol ungefähr zwischen der achten und 15. Tabellenposition befinden wird, so dass dieses Team ziemlich gesichert ist, was den Klassenerhalt angeht, andererseits aber auch ziemlich weit von den internationalen Tabellenplätzen ist. In der letzten Saison waren sie allerdings der Abstiegszone viel näher und dies war eine ihrer schlechteren Saisons, was man eigentlich auch vermuten konnte, nachdem im letzten Sommer einige wichtigere Spieler gegangen sind und keine entsprechende Vertretungen geholt wurden. Deswegen befanden sie sich während der fast kompletten Meisterschaft in der unteren Tabellenhälfte, zu einigen Zeitpunkten auch fast in der Abstiegszone. Sie stiegen allerdings nicht in die Abstiegszone ab, aber es gab da einige Krisen, vor allem nach einer Serie von acht sieglosen Duellen. Der Trainer wurde gefeuert und auswärts spielten sie wirklich miserabel, aber letztendlich ging es einigermaßen bergauf und sie erreichten den Klassenerhalt ohne irgendein Drama.

In der neuen Saison gibt es auch einige Neuheiten in diesem Team aus Barcelona. Da sind ja neue ausländische Investoren und somit gibt es ja auch „neues“ Geld, so dass Espanyol spürbar gestärkt wird. Die Abgänge sind fast unwichtig und hierbei erwähnen wir Mittelfeldspieler A. Gonzalez und Canas, und Asensio, der ja sowieso geliehen wurde.  Es wurden viel mehr neue wertvolle Spieler geholt, wie Stürmer Baptistao, Torhüter Roberto, Mittelfeldspieler Jurado, Piatti, der erfahrene Reyes, und A. Fernandez. Es könnten womöglich noch einige Neuankömmlinge geholt werden, aber es sind ja auch fast alle wichtigeren Spieler aus der letzten Saison geblieben. Dem neuen Trainer Quique Flores werden sicherlich höhere Ziele gesetzt, da er ja auf ein starkes Team zählen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Roberto – J. Lopez, Alvaro, O. Duarte, R. Duarte – Diop, V. Sanchez – , Hernan Perez, PiattiBaptistao, F. Caicedo

Prognose: „Neues“ Geld und viele Verstärkungen müssen nicht gleich bedeuten, dass es bei Espanyol so richtig bergauf gehen wird. Sie sind natürlich stärker und am Anfang sollte dies dafür genügen, keine unangenehmen Situationen aus der letzten Saison zu wiederholen, als sie um den Klassenerhalt fürchten mussten. Der neue Trainer muss all dies jetzt noch unter einen Hut bringen und sich auf den Kampf um internationale Tabellenplätze einlassen, so dass wir dieses Team wieder mal in der Tabellenmitte sehen, vielleicht auch in der Nähe der Tabellenspitze.

Direkter Abstieg: 14,50 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 8,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

FC Malaga

MalagaMalaga ist schon seit einigen Jahren Erstligist, wobei dieses Team bis jetzt wirklich verschiedene Leistung erbracht hat. Hauptsächlich ist das die Platzierung um die Tabellenmitte, wobei es einmal bergauf ging, als sie von neuen Inhabern gekauft wurden und damals war Malaga viertplatziert, so dass dieses Team in der darauffolgenden Saison sogar auch in der Champions League sehr erfolgreich war. All dies dauerte allerdings nicht zu lange und in nur noch einer Saison waren sie in der Nähe der Tabellenspitze, wonach sie durchschnittliche Leistung erbracht haben und in der Tabellenmitte platziert waren. Dies ist einer der Gründe, warum wir Malaga in diese Gruppe einsortiert haben, aber ihre Aufstellung entspricht ja auch wirklich der Platzierung in der Tabellenmitte der Primera. Die letzte Saison haben sie sehr schlecht Angefangen und zu einem Zeitpunkt waren sie sogar das Tabellenschlusslicht, wonach es allerdings bergauf ging und letztendlich waren sie achtplatziert.

Das Hauptmerkmal dieses Teams waren ineffiziente Duelle und sie fuhren sehr viele Remis ein, wobei man allerdings erwähnen muss, dass sie ein sehr unangenehmer Gegner auch für die stärksten Teams waren, vor allem zuhause. In der neuen Saison werden sie auf der Trainerbank von Juande Ramos angeführt, obwohl auch sein Vorgänger Javi Gracia gar nicht schlecht war, denn Malaga erbrachte unter seiner Anführung ihre objektive Höchstleistung. Vielleicht wollen sie jetzt eine Schippe drauflegen, denn es wurden einige sehr interessante Verstärkungen geholt, wie zum Beispiel Innenverteidiger B. Kone und D. Llorente, im Mittelfeld Kuzmanovic, Keko und Jony, während in der Angriffsspitze Sandro Ramirez aus Barcelona und M. Santos aus River Plate geholt wurden. Gegangen sind Boka, Cop, Filipenko, Ersatztorhüter Ochoa, Horta, Tissone, Albentosa und der erfahrene Santa Cruz. Es gibt da viele Abgänge, aber der Qualität nach, haben sie in diesem Transfer überhaupt nichts verloren, aber es bleibt ja wie immer die Frage offen, wie schnell das Team eingespielt wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Kameni – Rosales, Wellington, D. Llorente, M. Torres – Camacho, Recio – Keko, Jony, Sandro – Charles

Prognose: Es scheint, als wäre Malaga jetzt etwas stärker und da sie in der letzten Saison achtplatziert waren, könnten sie dies jetzt auch einigermaßen verbessern. Fraglich ist nur, ob dies für internationale Tabellenpositionen genügen wird und zwar die sechste Tabellenposition. Vielleicht wird ja auch die siebte Tabellenposition genügend sein, so dass wir Malaga letztendlich zwischen der siebten und neunten Tabellenposition sehen.

Direkter Abstieg: 24,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 4,20 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Real Sociedad

SociedadNach einigen sehr erfolgreichen Saisons, hatte das Team aus San Sebastian in letzter Zeit einige sehr schlechte Saisons in Folge, was man am besten an ihren Endplatzierungen sehen kann, wie auch während der Meisterschaft, als Real mit vielen Problemen zu kämpfen hatte, so dass es kein Wunder ist, dass ein neuer Trainer geholt wurde. Im ersten Teil der letzten Meisterschaft spielten sie sehr schlecht und befanden sich hauptsächlich in der unteren Tabellenhälfte, einige Male auch in der Nähe der Abstiegszone. Im zweiten Teil ging es allerdings bergauf und sie besetzten letztendlich die neunte Tabellenposition, was eigentlich auch ihre beste Platzierung während der Saison ist. Nachdem Trainer Eusebio geholt wurde, ging es irgendwie bergauf, so dass dies wahrscheinlich einer der Gründe ist, warum er immer noch die Trainerbank besetzt.

Deswegen sind auch die Ambitionen größer, obwohl sie sich nicht ganz um Verstärkungen bemüht haben und es wurden nur Stürmer Willian Jose und Juanmi und Torhüter Tono geholt. Im Angriff haben sie am meisten verloren, denn es sind Jonathas und Finnbogason gegangen und es fehlen ja auch de la Bella und D.Reyes aus der Abwehrreihe. Eusebio hat also volles Vertrauen in sein Team aus der letzten Saison, wobei er wahrscheinlich darauf hofft, dass Vela nicht ständig mit Verletzungen zu kämpfen haben wird und dass Agirretxe bereit sein wird, obwohl sie zwei Verstärkungen im Angriff geholt haben. Die Startelf wir allerdings ähnlich wie die bisherige sein und zwar vor allem in der Abwehrreihe, außer wenn sie in der Zwischenzeit der brillante Torhüter Rulli verlässt. Das Mittelfeld ist ebenfalls sehr gut und erfahren und logischerweise eingespielt, da ja dort nichts ausgewechselt wurde.

Voraussichtliche Aufstellung: Rulli – Zaldua, I. Martinez, M. Gonzalez, Yuri Berciche – Illaramendi, Xabi Prieto, Zurutuza – Vela, Willian Jose, Oyarzabal

Prognose: Dieses Team hat viele gute Spieler, die objektiv gute Leistung erbringen können. Die meisten spielten allerdings auch in der letzten und anderen vergangenen Saison und nichtsdestotrotz erreichten sie ihr Ziel nicht und zwar zogen sie nicht in die Europaliga ein. Das Ziel ist wieder das gleiche und womöglich werden sie nicht weit von diesem Ziel entfernt sein, aber die Konkurrenz ist dennoch zu stark und wir sind nicht gerade der Meinung, dass sie es schaffen werden.

Direkter Abstieg: 29,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Athletic Bilbao

BilbaoDas zweite baskische Team ist eine andere Geschichte und dieses Team ist ja nicht nur so der Stolz der Region, denn hier sind nur Basken vorzufinden und demnach ist es klar, dass es sehr schwer ist, ein gutes Team zusammenzuwürfeln, bzw. ein Team, dass gegen Spitzenteams spielen und in der Tabellenspitze platziert sein muss. Trotz einiger Höhen und Tiefen erreichte dieses Team in den letzten drei Saisons nichtsdestotrotz internationale Tabellenpositionen, wobei sie vor drei Saisons viertplatziert waren und sogar in der Champions League gespielt haben. In den letzten zwei Saisons erreichten sie die Platzierung in die Europaliga, in der letzten Saison auf der fünften Tabellenposition, was ja eine sehr gute und objektive Platzierung ist. Wegen nur zwei Punkten Rückstand schafften sie es nicht in die Champions League, was ja zusammen mit dem Viertelfinale der Europaliga den Eindruck zusätzlich verbessert hat.

Der Saisonauftakt war schlecht, aber der zweite Saisonteil war sehr gut und somit besetzten sie letztendlich die fünfte Tabellenposition. Auf der Trainerbank ist auch weiterhin Ernesto Valverde und der Trainer musste wirklich nicht ausgewechselt werden, da er für die nötige Stabilität sorgte. Am interessantesten sind allerdings die Transfers. Wir haben ja schon gesagt, dass in Athletic Bilbao nur Basken spielen können und deswegen gab es keine Verstärkungen. Es kamen nur diejenigen Spieler ins Team zurück, die geliehen wurden und es wurden einige aus dem zweiten Team geholt. Stürmer Kike Sola und Guillermo sind Rückkehrer und zugleich auch die größten Verstärkungen, während erwähnenswerte Verluste nur Ibai Gomez und das Ende der Karriere von Gurpegui sind. Es ist auch sehr wichtig, dass Spitzenspieler geblieben sind und zwar Innenverteidiger Laporte und Stürmer Williams. Wenn Iker Muniain keine verletzungsbedingten Probleme haben wird, wie auch Stürmer Aduriz, werden sie es viel leichter haben.

Voraussichtliche Aufstellung: Iraizoz – de Marcos, Etxeita, Laporte, Balenziaga – San Jose, Benat – Williams, Raul Garcia, Iker Muniain – Aduriz

Prognose: Dieses Team haben wir diesmal nicht in die Gruppe der besten Teams einsortiert und zwar, weil Verstärkungen fehlen. Die Startaufstellung sieht nicht schlecht aus, aber die Saison ist lang und Spieler ziehen sich immer mal Verletzungen zu, was für Athletic entscheidend sein könnte. Dies bedeutet natürlich noch lange nicht, dass Athletic schlecht sein wird, aber bei einigen der objektiv besseren Teams wird es bergab gehen müssen, damit Athletic auf eine der ersten sechs Tabellenpositionen aufsteigen kann.

Direkter Abstieg: 86,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Kommt in die Top 6: 1,60 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Betis Sevilla

BetisDie letzte Saison war für Betis die Comeback-Saison und logischerweise war ihr erstes Ziel der Klassenerhalt. Dies schafften sie ohne größere Probleme, obwohl sie den größten Teil der Saison in der unteren Tabellenhälfte platziert waren, wobei sie genügend Punkte auf dem Konto hatten, so dass sie objektiv nie ernsthaft gefährdet waren. Manchmal ging es auch bergab, sie hatten allerdings auch eine Serie von sechs niederlagenlosen Duellen. Es ist sehr interessant, dass ihnen Heimduelle in der letzten Saison von keinem großen Vorteil waren, wie das der Fall in den letzten Saisons war und sie verbuchten zuhause nur einen Sieg mehr als auswärts, mit einer relativ kleinen Zahl der erzielten Tore. Die Ineffizienz war also ein Problem. Am Ende waren sie genau in der Tabellenmitte platziert und zwar auf der zehnten Tabellenposition und genau das haben wir auch von ihnen erwartet.

In dieser neuen Meisterschaft könnten sie einen kleinen Schritt nach vorne machen, denn es wurden einige sehr gute Spieler geholt, vor allem Stürmer Sanabria und Zozulya, und da ist ja auch Innenverteidiger Mandi, der linke Außenspieler Durmisi und Mittelfeldspieler Gutierrez und Martin. Es wurden einige sehr gute Spieler geliehen wie Musonda und Nahuel. Der größte Verlust ist der Abgang des defensiven Mittelfeldspielers N’Diaye, und Westermann, J. Molina, Vadillo und van Wolfswinkel sind ja auch nicht mehr in den Reihen von Betis vorzufinden. Auf der Trainerbank werden sie von Gustavo Poyet angeführt, was ebenfalls eine Erfrischung ist, so dass wir ein neues und besseres Betis erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Adan – Piccini, Pezzella, Mandi, DurmisiJ. Martin, F. Gutierrez, Ceballos – Joaquin, Musonda – Ruben Castro

Prognose: Für Betis ist wieder mal das erste Ziel, nicht um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen, aber mit einer solchen Aufstellung dürfte dies allerdings nicht passieren, denn auch die Ersatzspieler sind auf allen Positionen sehr gut. Demnach sind wir der Meinung, dass für Betis alles schlechtere als die Platzierung aus der letzten Saison ein Misserfolg wäre, so dass sie wieder Mal in der Tabellenmitte platziert sein sollten, aber in der oberen Tabellenhälfte.

Direkter Abstieg: 10,00 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 11,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Deportivo La Coruna

DeportivoAbsichtlich werden wir Deportivo als letztes Team vorstellen, denn wir waren uns nicht ganz sicher, ob sie in dieser Gruppe einsortiert werden sollen, oder vielleicht sogar in die Gruppe der Abstiegskandidaten. In der letzten Saison zeigten sie im ersten und zweiten Meisterschaftsteil zwei völlig verschiedene Gesichter. Im ersten Meisterschaftsteil waren sie einfach brillant und waren zu einem Zeitpunkt sogar fünftplatziert, was ja niemand erwartet hat und in der oberen Tabellenhälfte blieben sie ungefähr bis zur Mitte der Meisterschaft. Damals hatten sie eine Serie von acht niederlagenlosen Duellen, wonach es so richtig bergab ging und in 13 Duellen verbuchten sie nicht mal einen Sieg, so dass sie fast in die Abstiegszone abgestiegen sind und es schien, dass sie vielleicht wieder mal um den Klassenerhalt kämpfen werden, was sie letztendlich allerdings nicht mussten.

Genau wegen diesem sehr schlechten zweiten Saisonteil wurde Trainer Victor Sanchez gefeuert und auf die Trainerbank wurde Gaizka Garitano geholt, dessen Ziel es ist, dass Deportivo wie im letzten Herbst spielt. Somit wurden auch viele Änderungen im Spielerkader vorgenommen und einige Spieler sind gegangen, denn ihre Leihfristen sind abgelaufen und einige haben sie als freie Spieler verlassen, wie zum Beispiel Torhüter Fabricio und M. Fernandez, J. Dominguez, Cani, Lopo, Luisinh, L. Alberto, Cartabia und so weiter. Wertvolle Verstärkungen sind Torhüter Tyton, Stürmer Andone, Mittelfeldspieler Gama, Innenverteidiger Albenntosa und noch viele Spieler, die wahrscheinlich nicht gleich im Vordergrund stehen werden. Insgesamt betrachtet, wir die Startaufstellung vielleicht nicht dermaßen ausgewechselt, wobei wenigstens drei neue Spieler in der Startelf vorzufinden sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Tyton – Juanfran, Arribas, Sidnei, F. Navarro – Mosquera, Borges, B. Gama, Fajr – Andone, L. Perez

Prognose: Im Einklang mit den zwei Gesichtern aus der letzten Saison, sehen wir Deportivo auch diesmal als ein Team, das unbeständig spielen wird und fraglich ist nur, was vorherrschen wird. Wenn dies das Schlechte in diesem Team sein wird, werden sie der Abstiegszone viel näher sein, als der oberen Tabellenhälfte. Anderenfalls könnten sie in der Tabellenmitte platziert sein, aber dies sollte dann auch ihre Höchstleistung sein. Dies bedeutet dann, dass sie objektiv betrachtet irgendwo an der Grenze zwischen dem Abstiegskampf und der Tabellenmitte sein könnten.

Direkter Abstieg: 7,50 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Kommt in die Top 6: 19,00 bei NetBet

AnbieterBonusLink
netbet100€

Meisteranwärter/Internationale Tabellenplätze:

Wir sind zu den Top-Teams der Primera Division gekommen. Auch in dieser Gruppe haben wir sechs Mannschaften reingesteckt, die aber weiter aufgeteilt werden kann. Also, wir haben hier ein brillantes Trio und ein weniger brillantes Trio, denn als neuen Champion sehen wir nur eines von drei oder sogar zwei Teams, aber wir werden Atletico Madrid nicht unterschätzen, da er in den letzten paar Saisons gezeigt hat, dass er mit diesem Duo gut mithalten kann. Vor zwei Saisons schnappte er sogar Barcelona und Real den Meistertitel vor der Nase weg. In der letzten Saison war Atletico bis zum Schluss im Rennen und auch in dieser Saison könnte es wieder der Fall sein, wobei den Meistertitel wahrscheinlich Barcelona oder Real Madrid holen werden. Somit haben wir schon drei Teams für die Champions League und es bliebt der Kampf um den vierten Platz, den in der vergangenen Saison Villarreal überraschend errungen hat und zwar ziemlich locker, weshalb wir auch “Gelbes U-Boot” in diese Gruppe reingesteckt haben. Die letzten zwei Teams in dieser Gruppe sind Sevilla, der sich in der vergangenen Saison vor allem Europaliga widmete und deshalb erst den siebten Platz in der Primera Division besetzte sowie Valencia, die größte Enttäuschung der letzten Saison, was sicherlich eine besondere Motivation in der neuen Saison darstellen wird. Wir glauben, dass die “Fledermäuse” wieder an die Tabellenspitze gelangen können, wo sie, rein objektiv betrachtet, auch hingehören.

FC Barcelona

BarcelonaDer aktuelle Meister und Pokalgewinner gilt auch in der neuen Saison als großer Favorit auf Verteidigung der beiden Titel, wobei sich die Katalanen natürlich wünschen, die Champions League-Trophäe erneut zu gewinnen. Was die Primera Division angeht, machten sie in der letzten Saison große Schritte auf dem Weg zum Meistertitel und es schien, dass sie leichter als erwartet den spanischen Meistertitel holen werden. Dann, als sie ein wenig zu früh zu feiern begonnen haben, gerieten sie in Krise, die sie des Ausscheidens aus der Champions League kostete und zwar bereits im Viertelfinale. Ein Remis und drei Niederlagen in Folge machten auch die Situation in der Primera Division maximal kompliziert und so kamen sie in die Situation, sich an den letzten fünf Spieltagen keinen Patzer mehr erlauben zu dürften. Und sie machten keine Patzer mehr und zwar kassierten sie kein einziges Gegentor mehr, verbuchten klare Siege und feierten den 24. Meistertitel Spaniens. Etwas später haben sie den 28. Titel beim Königspokal gewonnen. Natürlich ärgern sie sich über das vorzeitige Ausscheiden aus der Champions League und den unerwarteten Verlust des spanischen Superpokals, wobei sie den UEFA Superpokal gewonnen haben. Also drei von fünf Titeln haben sie gewonnen und einige wären damit sehr zufrieden, aber Barcelona will immer alles gewinnen.

Die Mannschaft wird weiterhin von Luis Enrique geleitet und es gab auch keinen Grund zum Trainerwechsel, aber im Spielerkader gab es gewisse Änderungen und man kann sagen, dass sie nach langjährig spürbarer Verstärkung ihrer Reihen dieses Mal irgendwie genau so viel verloren haben, wie sie in der Übergangszeit gewonnen haben. Es ist wahr, dass hauptsächlich diejenigen Spieler den Verein verlassen haben, die im Hintergrund standen, außer Dani Alves und zwar Montoya, Vermaelen, Adriano, Bartra und Sandro Ramirez. Allerdings sind die Verstärkungen nicht besonders attraktiv und der bekannteste Name ist Mittelfeldspieler A. Gomes aus Valencia. Darüber hinaus ist Denis Suarez nach der abgelaufenen Leihfrist bei Villarreal wieder im Team. Es wurden noch Innenverteidiger Umtiti und der linke Außenspieler Digne verpflichtet. Sehr wahrscheinlich wird keiner der Neuzugänge in die Startbesatzung schaffen.

Voraussichtliche Aufstellung: Bravo – Vidal, Pique, Mascherano, Jordi Alba – Busquets, Iniesta, Rakitic – Messi, L. Suarez, Neymar

Prognose:  Alles außer Titel wäre für Barcelona eine Enttäuschung und deshalb bedeutet es nichts, wenn wir sagen, dass sie höchstens noch auf den zweiten Platz abrutschen könnten. Ihnen ist es egal, ob sie Zweiter oder Dritter werden, wenn sie den Titel nicht gewinnen, aber realistisch betrachtet, haben sie wieder die größten Titelchancen, weil sie die Schlüsselspieler behalten haben und deshalb gibt es keinen Grund, warum sie in dieser Saison schwächer sein sollten. Barcelona kann also nur noch besser werden.

Holt den Meistertitel: 1,80 bei Interwetten

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€

Real Madrid

RealMadridWas Real Madrid betrifft, glauben wir, dass der Königsklub in dieser Saison alle seine Kräfte auf Meisterschaft richten wird, um nach 2012 endlich wieder den Meistertitel zu gewinnen. In der letzten Saison waren sie mit elf Punkten Rückstand lange vor dem Saisonende raus aus dem Rennen um den Titel, aber im Saisonfinish spielten sie perfekt und es fehlte ihnen nur ein wenig um die Wendung zu schaffen. Die Saison beendeten sie nämlich mit nur einem Punkt Rückstand auf Barcelona, wobei sie das zweite Mal in den letzten drei Jahren die UEFA Champions League gewonnen haben und so konnten sie die Saison doch noch retten. Natürlich haben sie auch in dieser Saison hohe Ambitionen auf der internationalen Bühne, jedoch nicht auf Kosten der schwächeren Partien in der Primera Division.

In der vergangenen Saison wechselten sie den Trainer, was bei Real selten passiert. Nun wird die Mannschaft von Zinedine Zidane geleitet und wir werden sehen, ob er die Lösung für alle Frustrationen von Real in der Meisterschaft sein kann. Bis zu dem Moment des Schreibens dieses Artikels waren die Madrilenen nicht besonders tätig auf dem Transfermarkt. Per Rückkaufoption kehrte Morata von Juventus zu Real Madrid zurück, während Jese gegangen ist. Man kann sagen, dass sie jetzt in diesem Mannschaftsbereich stärker sind, da sie endlich über zwei brillante, klassische Stürmer verfügen. Erwähnenswert ist noch die Angabe, dass der an Espanyol ausgeliehene Asensio nach abgelaufener Leihfrist wieder im Team ist und gerade er ist einer der meist zuständigen Spieler dafür, dass Real bereits einen Titel in der neuen Saison gewonnen hat und zwar den UEFA Super Cup. In dem Match spielten sie ohne eine Reihe von großartigen Spielern und das könnte möglicherweise ein Hinweis auf die Stärke von Real in dieser Saison sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Pepe, Ramos, Marcelo – Casemiro, T. Kroos, Modric – Bale, Benzema, C. Ronaldo

Prognose: Genau wie ihr Erzrivale, werden die Madrilenen wahrscheinlich den ersten oder den zweiten Platz besetzen, aber auch sie wollen sich mit dem zweiten Platz nicht mehr zufriedengeben, Real will nämlich unbedingt den Meistertitel gewinnen. Falls sie ähnlich wie im Finish der letzten Saison spielten sollten, dann sind sie in der Tat die Hauptfavoriten, aber in der vergangenen Saison gab es auch schlechte Zeiten für Real und wenn in nächster Zeit keine berühmten Namen ins Team kommen, werden sie wieder ein wenig schwächer sein als Barcelona.

Holt den Meistertitel: 2,63 bei Sportingbet

AnbieterBonusLink
sportingbet bonus
150€

Atletico Madrid

AtleticoDer zweite Madrider Verein ist das einzige Team, das in den letzten paar Saisons in der Lage war, die Pläne von Real und Barcelona durchzukreuzen und schon deshalb verdient dieses Team Anerkennung und großes Lob. Sie haben vor zwei Saisons auch geschafft den Meistertitel zu holen, wobei ihnen ihr Stadtrivale Real den CL-Titel in den letzten drei Saisons zwei Mal vor der Nase wegschnappte. Das zweite Mal in der vergangenen Saison nach dem Elfmeterschießen. Davor haben sie Barcelona im großen Stil eliminiert. In der Meisterschaft haben sie bis zum Ende gut mitgehalten, aber nach der Niederlage gegen die abgeschriebene Levante zerplatzten ihre Träume vom Titel, den sie sowieso nicht gewinnen konnten, weil Barcelona keinen falschen Schritt gemacht hat.  Natürlich will Atletico auch in dieser Saison den Kampf um den Titel aufnehmen und ihn möglicherweise auch gewinnen, obwohl es scheint, dass sie leichter ins Finale der Champions League schaffen können als den nationalen Meistertitel zu gewinnen.

Vielleicht werden sie dieses Mal in der Champions League mehr Glück haben und dann würde ihnen nichts ausmachen, wenn sie in der Primera Division wieder auf dem dritten Platz landen, wie in der vergangenen Saison. Was den Spielerkader betrifft, sind sie jetzt um einiges stärker und das ist einer der Gründe, warum sie das Recht auf Optimismus haben. Sie holten den brillanten Stürmer Gameiro aus Sevilla und nun stellt er zusammen mit Griezmann das todgefährliche Sturmduo dar. Darüber hinaus wurden Mittelfeldspieler Gaitan (Benfica), Außenspielers Vrsaljko (Sassuolo) sowie Mittelfeldspieler Jota verpflichtet. Einige ausgeliehene Spieler kehrten ins Team zurück, während die Abgänge eher schmerzlos waren. Stürmer Vietto konnte sich in der letzten Saison, nachdem er von Villarreal zu Atletico wechselte, nicht beweisen. Es wurden noch einige weiteren Spieler verkauft, die an andere Teams ausgeliehen waren. Alles in allem sind sie jetzt deutlich stärker. Außerdem sollten wir den großen Einfluss des hervorragenden Diego Simeone auf der Trainerbank nicht vergessen.

Voraussichtliche Aufstellung: Oblak – Juanfran, Godin, Gimenez, Luis Filipe – Saul Niguez, Gabi – Koke, Griezmann, GaitanGameiro

Prognose: Es ist klar, dass sie keinen Gedanken an die Platzierung unter dem dritten Platz verlieren. Das ist die untere Grenze und die obere haben sie sich nicht gesetzt, weil sie den Titel gewinnen wollen und das ist logisch, aber sie sind sich auch dessen bewusst, dass Barcelona und Real stärkere Teams zur Verfügung haben. Bisher haben sie mit ihnen sehr gut mitgehalten und da sie in dieser Saison noch stärker sind, gibt es keinen Grund, warum sie auch in dieser Saison kein Titelanwärter sein sollten.

Kommt in die Top 4: 1,03 bei betsson

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€

Holt den Meistertitel: 13,00 bei BetClic

AnbieterBonusLink
betclic bonus
150€

FC Valencia

ValenciaValencia ist eines der stärkeren spanischen Vereine, aber in der vergangenen Saison scheiterten sie völlig und zwar an allen Fronten. Es ist logisch, dass sie es in der neuen Saison besser machen wollen, vor allem wollen sie wieder eines der Champions League-Plätze ergattern. In dieser Saison werden sie keine internationalen Verpflichtungen haben, was jetzt sogar positiv ist. Das passierte ihnen schon vor ein paar Saisons, als sie auf dem achten Platz der Primera Division landeten und gleich in der nächsten Saison besetzten sie den vierten Platz. Die letzte Saison beendeten sie auf dem 11. Platz und das darf nicht wieder passieren. Auch international brillierten sie nicht und so kann man nur den Pokal-Halbfinaleinzug als gute Leistung ansehen. Die Mannschaft wird weiterhin von Pako Ayestaran geleitet. Mit ihm beendete Valencia die letzte Saison und er war dritter Trainer von Valencia in einer Saison, nach Santo und Neville.

Obwohl sie sich dieses Mal eine viel bessere Saison wünschen, haben sie im Sommer nicht viel investiert, zumindest war es so sieben Tage vor dem Beginn der Meisterschaft. Der bekannteste Neuzugang ist der portugiesische Mittelfeldspieler Nani, der wirklich eine große Verstärkung ist. Darüber hinaus wurden noch weniger bekannten Medran und Montoya ins Team geholt. Auf der anderen Seite blieben sie ohne den tollen Mittelfeldspieler A. Gomes sowie ohne Feghouli, Barragan, Piatti und Negredo, der nur ausgeliehen war. Zu dem Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels war Innenverteidiger Mustafi kurz vor dem Abgang und so glauben wir, dass die “Fledermäuse” noch weitere Spieler verpflichten werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Diego Alves – Cancelo, Santos, Abdennour, Gaya – J. Fuego, Parejo – Rodrigo, E. Perez, Nani – P. Alcacer

Prognose: Sie wollen unter die Top vier und das ist ihr einziges Ziel, allerdings werden sie es nicht einfach haben, denn um dies zu erreichen, werden sie ein viel stärkeres Team und eine viel breitere Bank haben müssen.  Der Vorteil ist, dass sie nicht international spielen werden. Wir erwarten weitere Verstärkungen und nur so können sie konkurrenzfähig sein.

Kommt in die Top 6: 1,75 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 4: 5,00 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Holt den Meistertitel: 151,00 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

FC Sevilla

SevillaAuch Sevilla kann mit der erbrachten Leistung aus der letzten Saison nicht zufrieden sein, weil der siebte Platz nicht das ist, was man von den Andalusiern erwartet hat, aber, wenn dies der Preis für den neuen Erfolg in der Europaliga ist, dann hat es sich gelohnt, denn Sevilla wird wieder an der Champions League teilnehmen. Anscheinend ist es ihnen leichter, sich die CL-Teilnahme durch die Europaliga zu sichern als durch Primera Division, wo sie mindestens Vierter sein müssen. Das gelingt ihnen nicht und der Hauptgrund dafür sind sie schwachen Auswärtspartien. Es klingt wirklich peinlich die Tatsache, dass sie in 19 Gastspielen der letzten Saison niemanden bezwungen konnten. So was darf Sevilla nie wieder passieren. Wir glauben, dass sie sich diesmal für die neue Saison und Auftritte an drei Fronten viel besser vorbereitet haben. Sie haben während des Sommers Vieles geändert. Obwohl sie wollten, dass er bleibt, hat sie Trainer Emery verlassen und so wird die Mannschaft nun vom Argentinier Sampaoli geleitet.

Ein großer Verlust ist der Abgang des besten Stürmers Gameiro. Ähnlich war es auch vor zwei Saisons als Bacca den Verein verließ, aber letztendlich war seine Abwesenheit nicht allzu spürbar. Krychowiak und Banega aus dem Mittelfeld sind ebenfalls schwer ersetzbar, während die Abgänge vom Veteran Reyes und Defensivspielern Coke und Figueiras nicht so schmerzhaft sind. Der neue Goalgetter soll Vietto sein, aber da ist auch Vazquez, der sich bereits beweisen konnte. Im Mittelfeld haben sie sich deutliche verstärkt, es wurden Ganso, Correa, Kiyotake, Sarabia und Kranevitter verpflichtet. Wir sollten noch Stürmer Ben Yedder erwähnen. Also, ein ziemlich verändertes Team und scheinbar schwächer, aber die Verstärkungen könnten sich als besser erweisen als auf dem Papier und darauf hofft Sevilla.

Voraussichtliche Aufstellung: S. Rico – Mariano, Rami, Carrico, Tremoulinas – N’Zonzi, Ganso – Vitolo, Vazquez, Konoplyanka – Vietto

Prognose: Es ist ihnen klar, dass sie den Kampf um die Tabellenspitze kaum aufnehmen werden und so bleibt die vierte Tabellenposition als Trost, aber wenn sie auf der internationalen Bühne in Fahrt kommen, kann es passieren, dass die Primera Division zugunsten des internationalen Erfolges in den Hintergrund rückt. Realistisch gesehen wird es schwierig sein, die Europaliga das vierte Mal in Folge zu gewinnen. Übrigens starten sie in der Champions League und deshalb könnte Primera doch noch die Priorität sein. In diesem Fall und mit viel besseren Auswärtspartien könnten sie sicherlich auf dem vierten Platz landen.

Kommt in die Top 6: 1,50 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 4: 3,00 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Holt den Meistertitel: 151,00 bei BetVictor

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
60€

FC Villarreal

VillarrealVillarreal befindet sich an der Grenze dieser Gruppe und es ist möglich, dass sie weiter nach unten abrutschen. Allerdings hat man ihnen auch in der vergangenen Saison keine großen Chancen gegeben, aber sie überraschten alle und landeten auf dem langersehnten vierten Platz, sodass nun internationale Verpflichtungen auf sie warten. Wir glauben, dass viele neutrale Fußballfans große Sympathien für Villarreal haben, weil sie einen sehr schönen und attraktiven Fußball spielen. Es gab keine Oszillationen in ihrem Spiel, außer vielleicht ganz am Ende der Meisterschaft, als sie den vierten Platz schon sicher hatten. Am Anfang der Saison haben sie sogar zwei Runden die Tabelle angeführt und es war das erste Mal in der Geschichte dieses Teams, dass es den Tabellenthron bestiegen hat. Am Ende der Hinrunde rutschten sie dann auf den vierten Platz ab, den sie nicht mehr abgeben wollen, wobei wir noch erwähnen sollten, dass sie in der Europaliga das Halbfinale erreicht haben.

In dieser Saison werden sie es schwieriger haben, weil sie den vierten Platz verteidigen wollen und außerdem hat sich einiges im Team verändert. Trainer Marcelono ist kurz vor dem Beginn der Meisterschaft gegangen und das ist nie gut. Den Trainerposten übernahm Fran Escriba und er wird Zeit brauchen, sich mit dem Team vertraut zu machen. Außerdem ist Stürmer Soldado verletzt und wird für länger ausfallen. Der größte Verlust stellt aber der Abgang des Innenverteidigers Bailly dar, aber mit seinem Verkauf haben sie sehr viel Geld verdient. Darüber hinaus haben D. Suarez, Pina, Samu Garcia, Moi Gomez und der ausgeliehene Baptistao den Verein verlassen. Für Bailly wurde kein Ersatz geholt, weil sie sonst ziemlich stark in der Abwehr sind. Verpflichtet wurden Stürmer Pato sowie Mittelfeldspieler Sansone, R. Soriano und N`Diaye, während Cheryshev von Real abgekauft wurde.

Voraussichtliche Aufstellung: Asenjo – Mario, Musacchio, V. Ruiz, J. Costa – J. dos Santos, N’Diaye, B. Soriano, Cheryshev – Bakambu, Pato

Prognose: Villarreal verteidigt den vierten Platz und es wird keine leichte Aufgabe sein, weil einige weitere Teams gerade auf diese Position wollen, da die ersten drei Plätze schwer erreichbar sind. Villarreal spielt wieder an mehreren Fronten, aber dieses Mal sind sie auf manchen Positionen besser gedeckt. Der überraschende Trainerwechsel und die Verletzung des besten Stürmers könnten sie allerdings teuer zu stehen kommen. Deshalb sehen wir Villarreal auf dem fünften oder eventuell dem sechsten Tabellenplatz.

Kommt in die Top 6: 1,60 bei Unibet

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€

Kommt in die Top 4: 5,00 bei bet365

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€

Holt den Meistertitel: 151,00 bei bet365

 

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€