Tennis Tipps und Wetten – hier findet ihr alle Tennis-Tipps und -Wetten. Wir analysieren für unsere Leser fast alle ATP- und WTA-Turniere, sowie Davis Cup. – Sportwetten-Magazin

Tipp ATP Indian Wells: R. Stepanek – Del Potro

Eine interessante Begegnung der ersten Runde des Turniers in Indian Wells ist sicherlich das Duell…

read more

Tipp ATP Indian Wells: T. de Bakker – B. Becker

Das erste ATP-Turnier nach dem Davis Cup wird in Indian Wells von 07.-20.03.2011. stattfinden. Das…

read more

Tipp ATP Delray Beach: J. Tipsarevic – J. M. Del Potro

Das Turnier in Delray Beach kommt langsam zum Ende und wir steigen mit unserer Analyse…

read more

Tipp ATP Acapulco: D. Ferrer – N. Almagro

Im Finale des Turniers in Acapulco erwartet uns ein spanisches Duell, und zwar zwischen D.…

read more

Tipp ATP Acapulco: D. Ferrer – A. Dolgopolov

Die erste Analyse des Jahres eines Sandturniers ist das Halbfinale des Turniers in Acapulco. Das…

read more

Tipp ATP Dubai: T. Berdych – N. Djokovic

Das erste Halbfinale beim Turnier in Dubai bringt uns die Wiederholung des Australian Open Viertelfinals,…

read more

Tipp ATP Dubai: R. Gasquet – G. Simon

Beim Turnier in Dubai sind die meisten Spieler, die ins Viertelfinale eingezogen sind, bekannt. Heute…

read more

Tipp ATP Dubai: N. Davydenko – T. Berdych

Dies ist eines der interessantesten Matches der zweiten Runde des Turniers in Dubai. Der Russe…

read more

Tipp ATP Dubai: M. Youzhny – G. Simon

In dieser Woche findet vom 21.02. bis zum 27.02. das ATP-Turnier in Dubai statt, bei…

read more

Die Vorschau auf die Tennissaison 2017

Nachdem die Winterfeiertage vorbei sind, fängt auch die neue Tennissaison an. Sie sollte viel interessanter als in den vorherigen Jahren werden, in denen eigentlich nur ein Tennisspieler dominierte. Das größte Interesse kommt den Duellen zwischen den beiden besten Spielern der Welt, A. Murray und N. Djokovic, aber wir sollten nicht die kommenden Jungstars aus den Augen verlieren, da sie im Laufe des letzten Kalenderjahres für viel Aufmerksamkeit gesorgt haben. Man sollte natürlich auch nicht die beiden alten Hasen, R. Federer und R. Nadal, vergessen. Die Beiden haben nämlich ihre Rückkehr an die Spitze der ATP-Rangliste angekündigt. Da ist auch noch der immer gefährliche J. M. Del Potro, der am Ende der letzten Saison mit seinen argentinischen Mitspielern den Davis-Cup gewonnen hat.

Spannendes Rennen um die ATP-Spitze

Andy Murray hat kurz vor dem Ende der letzten Saison eine tolle Spielform gezeigt und zu Recht die führende ATP-Ranglistenposition übernommen. Der Schotte hat sich aber sehr hart für die bevorstehende Saison vorbereitet. Er möchte nämlich beweisen, dass die Nummer Eins kein Zufall und nicht von kurzer Dauer ist. Es ist gut für die Spannung, dass Djokovic in der ersten Saisonhälfte deutlich mehr Punkte zu verteidigen hat und der momentane Unterschied von 630 Punkten nur noch größer werden könnte. Genauer gesagt, Murray muss den Titel erst im fünften Monat beim Masters in Rom verteidigen. Er sollte also bis dahin versuchen einige Turniere zu gewinnen, um für den zweiten Teil der Saison so viele Punkte wie möglich zu haben. Er wird ja beim Wimbledon und drei weiteren Masters der Titelverteidiger sein.

In den letzten Monaten wurde oft über Djokovic und seinen Sturzflug bzw. dem Mangel an Motivation und mentaler Kraft spekuliert. Gerade diese Eigenschaften haben ihn früher ausgemacht und waren sein größter Vorsprung. Jetzt fängt Djokovic die Saison ohne Becker an. Boris und Nole konnten sich nicht über die Rolle des neuen Mitglieds an Novaks Seite einigen. Es handelt sich nämlich um den kontroversen Pepe Imaz, der versuchen soll, Djokovic mit Mediation und Joga wieder zum alten Selbstbewusstsein zu verhelfen. Tatsache ist ja, dass Djokovic ohne den Guru bereits an der Weltspitze war. Dabei hat auch M. Vajda sehr viel geholfen und er ist in dieser Saison wieder an der Seite von Djokovic. Was die Entscheidungen von Djokovic angeht, muss man abwarten, um es besser bewerten zu können. Die Kompetenz von M. Vajda ist dabei auf keinen Fall fraglich. Er war ja von Anfang an mit Djokovic dabei, als er die Weltspitze eroberte. Er kennt ihn sicherlich sehr gut. Jetzt kann man schon sagen, dass eine harte Arbeit auf den Trainingsstab und auch Djokovic selber wartet und die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit werden wir bei den bevorstehenden Turnieren in Doha, den Australian Open, Indian Wells und Miami sehen können. Bei diesen Turnieren ist Nole der Titelverteidiger sein.

Was ist von der Jugend zu erwarten?

Der junge Österreicher D. Thiem war in der letzten Saison eine der angenehmsten Überraschungen. Er kletterte auf die 8. ATP-Ranglistenposition herauf und konnte dabei vier Titel gewinnen. Darüber hinaus zog er beim Roland Garros ins Halbfinale ein. Jetzt lastet eine große Verantwortung auf dem Österreicher, denn er muss in der aktuellen Saison beweisen, dass er einen Top-10-Platz verdient hat. Was zum Problem werden kann, ist die Tatsache, dass er die besten Ergebnisse hauptsächlich auf Sandplätzen erzielt hat. Wenn er also weiterhin Fortschritte machen möchte, muss er in dieser Saison auch auf Hartplätzen besser werden.

In der bevorstehenden Saison wird auch vom Franzosen L. Pouille sowie dem Deutschen A. Zverev viel erwartet. Beide Tennisspieler haben im Laufe der letzten Saison ein paar gute Turniere abgelegt, aber um zu beweisen, dass sie zu den Besten gehören, dürfen in dieser Saison die guten Ergebnisse nicht nur sporadisch vorkommen. Zverev ist wegen seines sehr guten Aufschlags im großen Vorteil und natürlich kann er die meisten Fortschritte machen. Es ist ja bekannt, wie gefährlich die großen Tennisspieler mit gutem Aufschlag sein können. In der Vergangenheit wurden ja viele junge Tennisspieler als die zukünftigen Stars dargestellt und mittlerweile haben sie nur eine Nebenrolle. Was die oben erwähnten Spieler angeht, hoffen wir, dass sie in der bevorstehenden Saison eine ernste Konkurrenz für die besten Tennisspieler der Welt sein werden.

Rückkehr von R. Federer und R. Nadal

Am Ende der letzten Saison war bereits allen klar, dass ohne R. Federer und R. Nadal in der Tenniswelt eine große Lücke entstanden ist. Diese zwei Tennisspieler haben in den letzten Jahren für viele gute und attraktive Matches gesorgt, was ja auch der Grund für unsere Hoffnung auf ihre baldige Rückkehr ist. Mit ihnen an der Spitze der Tenniswelt wird sowohl die Konkurrenz härter als auch der Kampf viel interessanter. Federer ist trotz seiner Jahre immer noch gut genug, um bei jedem Turnier in die Endphase zu gelangen. Damit kann er natürlich sowohl Murray als auch Djokovic einen Strich durch die Rechnung ziehen. Nadal anderseits hat im Laufe seiner Karriere wirklich hart trainiert, was zu vielen Verletzungen geführt hat, die ihn wiederum mit der Zeit daran gehindert haben, an der Spitze zu bleiben. Es ist deswegen auch in der Zukunft schwer zu erwarten, dass der Spanier das führende Duo auf Hartplätzen ernsthaft gefährden kann. Man muss zudem erwähnen, dass Nadal in der letzten Saison auch gegen niedriger rangierte Gegner große Probleme hatte.

Am Ende erwähnen wir noch drei Tennisspieler, von denen man immer wieder tolle Partien erwarten kann und die in der Lage sind die größten Favoriten zu eliminieren. Es handelt sich natürlich um S. Wawrinka, J. M. Del Potro und M. Raonic. Der Schweizer hat in den letzten beiden Saisons bei den Australien Open sehr gut gespielt und sollte auch dieses Jahr für Probleme bei den Hauptfavoriten sorgen. Del Potro hat das führende Duo bereits geschlagen und weder Murray noch Djokovic freuen sich über ihn als Gegner. Was M. Raonic angeht, es ist ja bereits bekannt, dass sein Aufschlagspiel jedem Gegner große Probleme bereitet. Der Kanadier hat es auch ins Wimbledon-Finale geschafft, wo man sehen konnte, wie gefährlich er auf schnellen Untergründen ist.

Es ist definitiv eine interessante Saison vor uns, in der wir vor allem sehr gute Tennispartien erwarten. Die ersten Vorbereitungsturniere haben bereits angefangen, die als das Aufwärmen für die bevorstehenden Australian Open dienen. Dann werden wir auch die ersten „echten“ Eindrücke über die Spielform der einzelnen Tennisspieler bekommen.

Wettanbieter