ALBA Berlin – Bayern 12.06.2014

ALBA Berlin – Bayern – Bayern hat in diesem Finale das auf drei Siege gespielt wird, den Vorsprung relativ leicht geholt. Die Bayern haben das erste Duell 88:81 gewonnen, während das zweite Duell in Berlin gespielt wird. ALBA hat teilweise die Favoritenrolle auch bestätigen können, aber für den Sieg hat es nicht ausgereicht. Beginn: 12.06.2014 – 18:15 MEZ

ALBA Berlin

ALBA hat das Spiel sehr gut gestartet, hat das eigene Spieltempo aufgedrängt und in einem sehr punkteeffizienten ersten Viertel einen Vorsprung von 6 Punkten geholt (insgesamt 54 Punkte). Danach hat Bayern die Kontrolle übernommen und den Sieg geholt. Die Berliner haben wieder in der letzten Spielminute mit einer 7:0-Serie gedroht und den Rückstand auf sechs Punkt verringert, aber das war dann auch alles. Die Berliner haben die Spieler von Bayern ganze 50 Mal vor die Freiwurflinie geschickt und das war dann auf jeden Fall auch einer der Gründe für die Niederlage. ALBA hatte 14 offensive Rebounds und ist in diesem Bereich, generell gesehen besser gewesen, aber das hat dann hinsichtlich des Sieges nicht weitergeholfen.

Die Berliner hatten eine 26/8 Wurfquote von der Dreipunktelinie aus. Das zweite und teilweise auch das dritte Viertel waren fatal für die Spieler von ALBA, da Bayern in diesem Zeitraum insgesamt 46:27 gewonnen hat. Die heutigen Gastgeber wurden im ersten Spiel von Redding mit 22 Punkten, 7 Rebounds und 4 Assists angeführt, während Radosevic 14 Punkte erzielt hat. Es fehlten die Punkte von Hammonds, Kendall und Jagla.

Voraussichtliche AufstellungALBA: Logan, Redding, Hammonds, Jagla, Kendall

Bayern

Bayern hat zum ersten Mal in dieser Saison ALBA bezwungen und dieser Sieg wird für die Bayern in der Serienfortsetzung sehr bedeutend sein. Sie haben die Favoritenrolle im ersten Duell bestätigt, müssen das aber jetzt wieder im zweiten Duell auch machen. Beide Gegner hatten jeweils vier Tage Pause und es wird interessant sein zu sehen, wem diese Pause besser gepasst hat. Die Bayern haben die Konterangriffe großartig ausgenutzt und sind oft vor die Freiwurflinie gegangen. Kurz vor dem Ende des Spiels war es dann wieder ein wenig eng aber zum Glück war der Vorsprung nicht gefährdet. In der Serienfortsetzung müssen die Bayern die offensiven Rebounds der Berliner untermauern, sie müssen ihre Spielbreite etwas vergrößern, um dadurch mehr Raum für die Dreierwürfe zu bekommen (im ersten Spiel nur 12/5).

Sie hatten im ersten Spiel ein paar sehr gutgelaunte Spieler. Delaney hat 16 Punkte, 5 Assists und 4 Rebounds erzielt. Taylor hat 15 Punkte und 5 Rebounds erzielt, während Schaffartzik 12 Punkte erzielt hat. Der starke Bryant hat in nur 14 Minuten 11 Punkte erzielt, hatte aber dabei auch fünf Personalfouls. Diese Fouls hat dann Idbihi ausgenutzt und 8 Punkte sowie 4 Rebounds erzielt.

Voraussichtliche AufstellungBayern: Delaney, Hamann, Taylor, Thompson, Idbihi

ALBA Berlin – Bayern TIPP

Bayern hat seine Favoritenrolle in diesem Finale bestätigt und wird jetzt die Möglichkeit haben dem Titel ganz nahe zu kommen. Auch wenn die Gäste verlieren sollten, wird es keine klare Niederlage sein.

Tipp: Bayern +4

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!