Anadolu Efes – Fenerbahce 03.06.2016, BSL

Anadolu Efes – Fenerbahce / BSL – Nach den Viertelfinal- und Halbfinalmatches, in denen der Tabellenführer des regulären Teils Anadolu Efes niederlagenlos war (2-0 Gaziantep und 3-0 Darussafaka), während das zweitplatzierte Fenerbahce im Halbfinale in vier Matches gegen Galatasaray (3-1) spielen musste, steht uns jetzt erwartungsgemäß das Finale auf vier Siege für den Meister der türkischen Superliga (BSL) bevor. Beginn: 03.06.2016 – 19:00 MEZ

Anadolu Efes

Efes war das letzte Mal türkischer Meister im Jahr 2009, als sie im Finale mit 4-2 gerade gegen Fenerbahce feiern konnten, das damals in den ersten zwei Matches Auswärtssiege verbucht hat. Efes fand wieder ins Spiel zurück und holte mit vier Siegen in Folge den letzten Titel, den sie gegen den gleichen Gegner im nächsten Jahr nicht verteidigen konnten. In ihrem letzten Finale nach 2010, als sie, bis zur der aktuellen Saison, das letzte Mal erstplatziert auch nach dem regulären Teil waren, wurden sie in der letzten Saison von Karsiyaka geschlagen (1-4). Das letzte Mal trafen Efes und Fener im Playoff im Halbfinale 2011 aufeinander, als Fener mit 2-0 in Serie feiern konnte und später den Titel auch verteidigt hat.

Efes war am Ende des regulären Saisonteils letztendlich Tabellenführer nur wegen der besseren Wurfquote, aber nach der letzten Niederlage in der BSL wurde in der 27. Runde bei Fener ihr Trainer Ivkovic gefeuert. Auf der Trainerbank ist jetzt sein Assistent Caki, der acht Siege verbucht hat, aber der Haupttrainer in der nächsten Saison wird jedenfalls der Rückkehrer, Kroate Perasovic aus dem spanischen Laboral Kutxa sein. Efes wird im Finale nicht auf den verletzten Diebler und Centerspieler Krstic zählen können, der verletzungsbedingt in der ganzen Saison ausfallen musste. Was die Statistik angeht, hatte Efes mehr erzielte Punkte, Rebounds, Assists, Steals und Blocks.

Voraussichtliche Aufstellung Efes: Grenger, Huertel, Osman, Brown, Dunston

Fenerbahce

Fener verbuchte nach mehr als fünf Saisons und 25 gespielten gemeinsamen Matches, in dieser Woche den ersten Auswärtssieg gegen Galatasaray und erreichte somit den Einzug ins Finale gegen Efes. Das Match wurde ohne Publikum gespielt, denn Galata bekam eine Sperre in zwei Matches wegen dem Vorfall im dritten Match. Für Fener ist dies auch das dritte Finale der aktuellen Saison, in gleich so vielen Wettbewerben. Sie spielten nämlich im Finale und gewannen den türkischen Pokal, während sie im Finale der Euroleague, in der sie den Einzug als erstes türkische Team in der Geschichte erreicht haben, nach Verlängerungen vom russischen CSKA geschlagen wurden. Wir haben aber den Eindruck, dass Trainer Obradovic in der aktuellen Saison eine bessere Aufstellung zusammengewürfelt hat, die den türkischen Meistertitel zurückholen kann, den sie in den letzten sechs Jahren dreimal geholt haben (2010, 2011 und 2014).

Im letzten Jahr wurden sie ganz unerwartet schon im Playoff-Halbfinale von Karsiyaka eliminiert, aber jetzt kreiert Playmaker Dixon der Karsiyaka zermürbt hat, ihr Spiel. Er war mit 18 Punkten der effizienteste im Auswärtssieg gegen Galata, wird es jetzt zweifellos gegen Grenger und Huertel viel schwieriger haben. Fener wird nach seiner Chance unter dem Korb lauern, wo sie gegen Udoh, Antic und Vesely kämpfen müssen, die ja eine gewinnbringende Kombination sind. Obwohl Efes im Durchschnitt mehr Rebounds erzielt, hat Fener bessere Centerspieler. Quarterback Hickman wird verletzungsbedingt ausfallen müssen, während Bogdanovic, der im letzten Match gegen Galata ausfallen musste, jetzt wieder dabei sein wird. Auch Kalinic ist zurückgekehrt, der eine hervorragende Unterstützung für Vesely ist.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Dixon, Sloukas, Datome, Vesely, Udoh

Anadolu Efes – Fenerbahce TIPP

Obwohl Buchmacher Fener eine leichte Favoritenrolle geben, sind wir der Meinung, dass Efes erholter ist und mit der Kreativität von Huertel und Higins dem Gegner parieren kann. Demnach tippen wir diesmal auf das Handicap auf die Gastgeber.

Tipp: Efes +3

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€