Anadolu Efes – Panathinaikos, 03.01.13 – Euroleague

Efes hat beim Auftakt der zweiten Gruppenphase eine klare Niederlage in Moskau kassiert, während PAO einen Heimsieg gegen Zalgiris holen konnte. Efes empfängt jetzt PAO und möchte die Niederlage gegen CSKA unbedingt wieder gutmachen. Efes ist in diesem Spiel leicht favorisiert, da PAO nicht mal annähernd so gut wie in den letzten Jahren spielt. Beginn: 03.01.2013 – 20:45

Die heutigen Gastgeber haben gegen CSKA mehr als die Hälfte des ganzen Spiels gut gespielt, aber kurz vor dem Ende haben sie doch nachgelassen und CSKA hat das natürlich ausgenutzt und einen 90:71-Sieg geholt. Die Türken haben so eine klare Niederlage sicherlich nicht verdient, aber gegen die Moskauer ist es wirklich schwer zu spielen. Jetzt möchte Efes ein viel besseres Spiel ablegen, da ein Sieg gegen den mehrfachen Europachampion dem Team wirklich viel bedeuten würde. Gegen CSKA ist Farmar wirklich sehr gut aufgelegt gewesen. Er hat 24 Punkte, 6 Assists und 4 Rebounds erzielt, während Vujacic, Lucas und Guler gepatzt haben, da sie keine Punkte erzielt haben. Sie haben den Russen erlaubt 14 Dreierwürfe zu verwandeln, was sie am Ende des Sieges gekostet hat. Die Türken haben ohne Kuqa und Tunceri gespielt. Es ist noch nicht bekannt, ob die beiden Spieler gegen PAO mitspielen werden. Gegen das griechische Team müssen sie Diamantidis stoppen, während unter dem Korb Big Sofo und Lasme Probleme verursachen könnten. Da müssen Barac und Erden, sowie Gonlum sehr gute aufpassen. Auch Savanovic muss sich sehr gut einspielen, da er für die großen Spieler von PAO zuständig ist, während Farmer und Vujacic auf den Außenpositionen für Unruhe sorgen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Efes: Shipp, Vujačić, Farmar, Savanović, Erden

Die Griechen hätten in der ersten Runde fast verloren. Sie haben einen großen Vorsprung gegen Zalgiris gehabt, aber sie haben den Israelis erlaubt den Rückstand aufzuholen. PAO konnte aber am Ende 67:66 doch gewinnen und somit in die nächste Phase der Euroleague mit einem Sieg  starten. Das Anfangsprogramm passt wahrscheinlich den heutigen Gästen, da sie nach diesem Spiel Unicaja, Real und Brose empfangen werden, während sie auswärts bei Alba spielen. Wenn sie also sehr gut spielen, könnten sie solide Ergebnisse holen, die ihnen in der zweiten Hälfte der Top-16-Phase viel helfen würden. PAO ist aber nicht mal annähernd so gut wie in den letzten Jahren. Mittlerweile sind die Griechen in keinem Spiel die Favoriten, was ihnen aber nur behilflich sein kann. Banks, Kapon und Gist sind die neuen Verstärkungen und sie müssen versuchen so schnell wie möglich sich ins Team einzufügen. Dann könnten sie in der Saisonfortsetzung sogar für große Überraschungen sorgen. Gerade Kapon hat gegen Zalgiris ein gutes Spiel abgelegt und dabei 16 Punkte erzielt, während Bramos 15 Punkte erzielt hat. Ukic hat versagt, genau wie Diamantidis, aber er hatte auch nicht so viel Einsatzzeit, da er sich schon in der 4. Spielminute verletzt hat. Alle hoffen, dass er für dieses Spiel fit wird, denn andernfalls wäre PAO stark gehandicapt. Die Außenreihe der Griechen muss die gegnerischen Guards aufhalten, da von ihnen die größte Gefahr kommt.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Ukić, Diamantidis (Banks), Maciulis, Lasme, Tsartsaris

Efes ist in diesem Spiel im leichten Vorteil, vor allem wenn Diamantidis und Big Sofo nicht mitspielen sollten. Deswegen glauben wir auch an einen Heimsieg.

Tipp: Efes -4,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,83 bei PaddyPower (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!