Aris – Panathinaikos 09.05.2016, GRE Basket League

Aris – Panathinaikos / GRE Basket League – Der Euroligist und das zweitplatzierte Team aus dem regulären Teil, Panathinaikos, hat in den ersten zwei Halbfinalmatches der griechischen Playoffs erwartungsgemäß problemlos Siege gegen das drittplatzierte Aris verbucht und liegt somit 2-0 in Führung. Aris wird jetzt versuchen, mit einem Heimsieg diese Serie auf drei Siege wenigstens auf das vierte Match zu verlängern. Beginn: 09.05.2016 – 18:00 MEZ

Aris

Das Team aus Thessaloniki ist das einzige Team außerhalb von Athen, dass den Einzug ins Halbfinale erreicht hat, was allerdings allem Anschein nach, auch ihre Endstation sein wird. Es ist nämlich schwer zu erwarten, dass sie in allen drei Matches gegen das starke Panathinaikos Siege verbuchen und so den Einzug ins Finale erreichen werden, das ja schon seit Jahren nur für Pao und Olympiacos reserviert ist. Wahrscheinlich werden sie in diesem, wie auch im letzten Jahr, die Gelegenheit haben, um die dritte Tabellenposition zu kämpfen. Im letzten Jahr hat diese Tabellenposition PAOK übernommen, das in der Serie besser war (1-3).

Im zweiten Match hat Aris etwas heftigeren Widerstand geleistet, obwohl sie eine überzeugende 60:74-Niederlage einstecken mussten. Im ersten Halbfinalmatch wurden sie 79:85 geschlagen und hatten einen fast doppelt schlechteren Effizienzwert als die Gastgeber – 68:111, während der Effizienzwert im zweiten Match 53-72 war. Im zweiten Match bekam Hunt 11 Minuten Einsatzzeit, um sich vorzustellen, allerdings nicht gerade erfolgreich, denn er erzielte nur einen Punkt. In diesem Match war White mit 12 Punkten und sogar 11 Rebounds der Beste, während Waters mit 15 Punkten der effizienteste Spieler war.

Voraussichtliche Aufstellung Aris: Waters, McNeal, Mortos, White, Symtsak

Panathinaikos

Pao hatte es in den ersten zwei Matches gegen Aris wirklich leicht und holte auch den vierten Sieg in der aktuellen Saison in gemeinsamen Matches. Der neue-alte Trainer Pedoulakis hatte die Möglichkeit, alle Varianten auszutesten, so dass nach diesem 2-0 das Finale gegen Olaympiacos fast sicher ist. Pedoulakis hat den meisten Spielern die Gelegenheit gegeben, aufzulaufen und sechs Spieler spielten mehr als 20 Minuten, während Bochoridis als einziger nicht aufgelaufen ist, der allerdings sowieso sehr lange verletzt war. Calathes war mit 12 Punkten und sieben Assists der Beste in seinem Team, sowohl im zweiten, als auch im ersten Match, in dem er 21 Punkte erzielt hat.

Williams hat noch einmal bestätigt, dass er eine gute Verstärkung ist, denn im ersten Match erzielte er hervorragende 18 Punkte, wobei Raduljica noch einmal gezeigt hat, dass es wirklich selten nicht konzentriert ist. Nachdem die Gäste nämlich vor dem Ende des ersten Matches einen Freiwurf verpatzt haben, warf der serbische Centerspieler den Ball wirklich ganz überraschend ins Out. Wahrscheinlich war er genau deswegen im zweiten Match nicht in der Starting Five vorzufinden, obwohl er im ersten Match hervorragende 10 Punkte, acht Rebounds und fünf Assists erzielt hat (Effizienzwert von 25 Punkten). Im zweiten Match erzielte Raduljica 10 Punkte. In beiden Matches fehlte Jankovic.

Voraussichtliche Aufstellung Panathinaikos: Calathes, Williams, Diamantidis, Fotsis, Gist

Aris – Panathinaikos TIPP

Thessaloniki ist für jede Gastmannschaft sehr unangenehm, so dass wir auf ein Handicap auf die Gastgeber tippen, die sicherlich wenigstens guten Widerstand leisten können.

Tipp: Aris +6,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€