Australien – Frankreich 06.08.2016, Basketball Olympische Spiele

Australien – Frankreich / Basketball Olympische Spiele – Die Franzosen haben als letzte Mannschaft des Qualifikationsturniers in Manila die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geschafft. Sie kamen dann in die Gruppe A, zusammen mit den USA, Serbien, Venezuela, China und Australien. Die Franzosen und die Australier sollten auf jeden Fall unter den vier Teams sein, die weiterziehen werden, während dies hier auch das Spitzenspiel dieser Runde ist und für die Endplatzierung entscheidend sein wird. Beginn: 06.08.2016 – 19:15 MEZ

Australien

Die Australier sind seit 1972 regelmäßige Teilnehmer der Olympischen Spiele, während sie dreimal um den Titel gekämpft haben, und zwar 1988, 1996 und 2000. Jedes Mal verloren sie aber. In ihrem Team sind ganze sechs NBA-Spieler (Bogut, Mills, Dellavedov, Ingles, Baynes und Bairstow), während man auch die Spieler der Euroleague Broekhoff von Lokomotiv sowie Moutum von Zalgiris erwähnen sollte. Darüber hinaus sind da auch noch Centerspieler Andersen und Maric, die früher mal entscheidende Rollen in der Euroleague gespielt haben.

Ein Problem kann die Tatsache sein, dass der beste Spieler Bogut verletzt war und erst seit kurzem wieder trainiert. Er hat gegen China nur ein paar Minuten Einsatzzeit gehabt, wobei sein Team dieses Spiel 82:53 gewonnen hat. Das war auch der einzige Sieg von Australien beim Vorbereitungsturnier in Südamerika, während es gegen Litauen und Brasilien Niederlagen gab (68:81; 67:96). Trainer Lemanis hat aber seine Rückkehr genau jetzt tempiert, um gar kein Risiko einzugehen.

Voraussichtliche Aufstellung Australien: Mills, Dellavedova, Broekhoff, Baynes, Motum

Frankreich

Frankreich hat letztes Jahr bei der Europameisterschaft Bronze geholt, musste aber trotzdem beim Qualifikationsturnier in Manila mitspielen. Dort haben die Franzosen kein einziges Spiel verloren und natürlich die Teilnahme an den OS geschafft. Sie haben bis jetzt zwei Silbermedaillen gewonnen (1948 und 2000), während sie zuletzt im Rahmen der Qualis die Philippinen, Neuseeland, die Türkei und Kanada bezwungen haben. Sie haben aber auch alle drei Vorbereitungsspiele in Kordoba verloren, und zwar gegen Serbien 88:105, Kroatien 70:76 und Argentinien 79:86.

Alle drei erwähnten Duelle haben die Franzosen jedoch ohne ihren Star, Parker gespielt und ohne ihn ist das nicht die gleiche Mannschaft. Jetzt werden sie somit sicher viel besser sein und sollten die Rolle des Favoriten rechtfertigen. Neben Parker sind da auch noch die NBA-Spieler Diawa, Batum, Lauvergne und Gobert, der anstatt Moerman reingerutscht ist. Beim Turnier in Manila war der diesjährige MVP-Spieler der Euroleague, De Colo von CSKA der beste Einzelspieler und hat auch den MVP-Titel des Turniers gewonnen.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Parker, De Colo, Batum, Diaw, Gobert

Australien – Frankreich TIPP

Die Franzosen sind in diesem Duell gegen Australien definitiv in der Favoritenrolle, wobei es doch ein ungewisses Duell werden sollte. Die Australier sollten nämlich eine gute Gegenwehr liefern, besonders wenn auch Bogut fit sein sollte.

Tipp: Australien +7

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€