Australien – Serbien 20.08.2016, Basketball Olympische Spiele

Australien – Serbien/ Basketball Olympische Spiele – Serbien und Australien sind schon in der 2. Runde der Gruppenphase der Olympischen Spiele in Rio aufeinandergetroffen und damals kassierten die Serben ihre schwierigste Niederlage bei großen Wettbewerben in den letzten 15 Jahren. Das Ergebnis lautete nämlich 95:80 und jetzt treffen diese zwei Nationalmannschaften auch im Kampf ums Finale und die erste Medaille für beide Länder aufeinander. Beginn: 20.08.2016 – 00:00 MEZ

Australien

Australien ist seit 1972 ständiger Teilnehmer an Olympischen Turnieren und bis jetzt spielte diese Nationalmannschaft dreimal im Halbfinale der Olympischen Spiele und zwar in den Jahren 1988, 1996 und 2000. Den Einzug ins große Finale der männlichen Nationalmannschaften schafften sie allerdings noch nie und auch die Bronzemedaille konnten sie bis jetzt nicht holen. Dabei wurden sie zweimal von den Litauern gestoppt (1996 und 2000), die sie damals im Viertelfinale mit sogar 90:64 deklassiert haben und haben somit den Einzug in ihr viertes Halbfinale erreicht. Wieder mal brillierte Mills mit 24, Baynes hatte 16 Assists, während Dellavedova 15 Punkte erzielt hat. In einer unseren früheren Analysen haben wir schon mal erwähnt, dass die Australier angesichts der Qualität den Amerikanern am ähnlichsten sind, was sie von Match zu Match auch beweisen.

Sie haben sechs Spieler in der NBA-Liga und sie leisteten den Amerikanern guten Widerstand (88:98) und verbuchten als einzige Nationalmannschaft einen Sieg gegen die Amerikaner bei diesem Turnier und darüber hinaus verbuchten sie gegen all ihre anderen Gegner überzeugende Siege. Siege verbuchten sie gegen das schwache Venezuela (81:56) und China (93:68) und sie holten auch Siege gegen drei europäische Nationalmannschaften, die Spitzenteams im europäischen Basketball sind und zwar gegen Frankreich (87:66), Serbien (95:80) und jetzt auch Litauen (90:64). Die Litauer holten nämlich die silberne und die Franzosen die bronzene Medaille, während die Serben beim letztjährigen Eurobasket viertplatziert waren. Dies deutet genügend darauf hin, dass die Australier in diesem Halbfinale gegen die Serben in Favoritenrolle sind, obwohl sich ihr bester Spieler, Centerspieler Bogut, erst vor dem Anfang der Olympischen Spiele erholt hat. Bis jetzt erbrachten Mills, Dellavedova und der starke Baynes allerdings die beste Leistung.

Voraussichtliche Aufstellung Australien: Mills, Dellavedova, Ingles, Baynes, Bogut

Serbien

Serbien verbuchte in dem, für sie, wichtigsten Match und zwar dem Viertelfinalmatch gegen Kroatien erst im Finish einen 86:83-Sieg, dank dem sie ins Halbfinale eingezogen sind. Nach der ersten Halbzeit lagen die Kroaten allerdings 38:32 in Führung. Im dritten Viertel erbrachten sie brillante Leistung, denn damals erzielten sie mehr Punkte als während der ganzen ersten Halbzeit (34) und hatten somit große 14 Punkte Vorsprung, den sie allerdings fast verpatzt haben. Die Serben erreichten das erste Mal nach 1996 den Einzug ins Halbfinale der Olympischen Spiele, wobei sie damals in Atlanta unter dem Namen Serbien und Montenegro aufgetreten sind. Dies ist allerdings jetzt ihr erstes Halbfinale unter dem Namen Serbien. Ihre Spieler haben im Trikot der ehemaligen SFRJ auch eine goldene und bronzene und drei silberne Medaillen geholt und noch das eine Silber und zwar in Atlanta, holten sie unter dem Namen Serbien und Montenegro.

Mit dem eventuellen Einzug ins Finale werden sie jetzt die Chance haben, die erste Basketballmedaille für Serbien zu sichern, was allerdings gar nicht so leicht sein wird. Während dieses Turniers spielten sie nämlich ziemlich unbeständig und zeigten viele Schwächen. Sie haben ja sowieso erst mit diesem Sieg gegen Kroatien ihre Ergebnisbilanz in Rio auf 3-3 aufgeholt. In der Gruppe schlugen sie nur Venezuela und China, während sie von Frankreich, Australien und in ihrem besten Match, von den USA (91:94) Niederlagen einstecken mussten. Ihr bester Spieler Teodosic weist eine unbeständige Spielform vor, was ein Problem sein könnte, denn in der Halbzeit gegen Kroatien hatte er nur 1-6 Würfe. Teodosic erzielte allerdings brillante 10 Assists und neun Punkte, aber den Sieg haben sie dem Centerspieler Jokic von der Freiwurflinie zu verdanken. Jokic erzielte insgesamt 12 Punkte, während Bogdanovic mit 18 der effizienteste war.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosic, Bogdanovic, Kalinic, Macvan, Raduljica

Australien – Serbien TIPP

Die Australier sind auch dank dem Sieg in der Gruppe im großen psychologischen Vorteil. Darüber hinaus haben sie ein ausgeglichenes Team und auf allen Positionen brillante Spieler, die körperlich stärker sind als die Serben, die allerdings vielleicht mehr Talent besitzen. Wir sind der Meinung, dass die Australier endlich mal ins Finale einziehen werden, so dass wir ein Handicap auf Australien vorschlagen.

Tipp: Australien -2,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei Betway (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€