Barcelona Lassa – Real Madrid 15.06.2016, Endesa Liga

Barcelona Lassa – Real Madrid / Endesa Liga – Barcelona und Real spielen ihr 14tes gemeinsames Finale im Rahmen der Endesa Liga. Dabei hat Real einen Titel mehr gewonnen. Wenn wir auch die Titel vor der ACB-Liga mitzählen, dann hat Real insgesamt 32 Meistertitel, während Barcelona 18 Trophäen gewinnen konnte. Barcelona hat 15 Titel in der ACB-Liga (Endesa) gewonnen und Real 10. Beginn: 15.06.2016 – 20:30 MEZ

Barcelona Lassa

Barcelona tritt die zehnte in Folge Playoff-Finalserie wegen der besseren Ergebnisbilanz von der ersten Tabellenposition aus an. Bis jetzt konnten die Katalanen viermal den Titel holen. Diese Finalserie wird auf drei Siege gespielt und die ersten zwei Spiele in Barcelona könnten entscheidend sein. Real ist Titelverteidiger. Barcelona spielt immer besser, besonders der junge tschechische Playmaker Satoransky. Der tolle Veteran Navarro (36) hat 147 Playoff-Spiele hinter sich und ist auch der Rekordhalter des Vereins und der Endesa Liga. Dabei hat er 102 Spiele gewonnen.

Navarro hat in dieser Saison mehrere Spiele verletzungsbedingt verpasst, wird aber jetzt in dieser Finalserie einer der wichtigsten Spieler sein. Barcelona wird versuchen die Trophäe, die sie das letzte Mal 2014 gewonnen hat, wieder zu holen. Im letztjährigen Finale hat Barcelona 0:3 verloren, was für die Schützlinge von Trainer Pascual eine zusätzliche Motivation sein wird, sich bei den Königlichen zu revanchieren. Pascual selber hat in den letzten 45 Duellen gegen den Trainer von Real, Laso eine negative Ergebnisbilanz von 22:23. Er wird also auch ziemlich motiviert sein.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Satoransky, Navarro, Abrines, Dolleman, Tomic

Real Madrid

Nachdem Real im letzten Jahr sechs von sieben gemeinsamen Duellen mit Barcelona gewonnen hat, hat er in dieser Saison diesen Gegner nur einmal geschlagen. Nachdem die Madrilenen nämlich in der 13. Runde bezwungen wurden, holten sie diesen Sieg in der 29. Runde des regulären Saisonteils, und zwar auswärts in Barcelona. Beide gemeinsamen Euroleague-Duelle der Top-16-Phase haben die Katalanen gewonnen. Llull spielt in den Playoffs großartig und ist auf bestem Weg den Titel des letztjährigen besten Schützen der Playoffs zu verteidigen. Das ist bis jetzt nur drei Spielern gelungen: Scola, Rakocevic und Navarro. Lull hat nämlich in der letzten Saison in den Playoffs im Schnitt 16 Punkte erzielt und diese Jahr sind es 11,6 Punkte.

Real hat jetzt die Chance nach 22 Jahren endlich wieder den spanischen Meistertitel zu verteidigen. Das ist den Madrilenen nämlich das letzte Mal 1994 gelungen, während Barcelona dreimal Titelverteidiger war. Den Katalanen ist es auch gelungen dreimal in Folge Titelträger zu werden (1995, 1996 und 1997 sowie 2003 und 2004 und auch 2011 und 2012). Die Madrilenen spielen angeführt von Llull immer besser, während sich auch der teuerste Spiele Fernandez erholt hat. Der Mexikaner Ayon ist aber generell gesehen der beste Spieler dieser Saison. K. C. Rivers und Lima haben in den Playoff-Spielen gar nicht mitgespielt. Real stellt darüber hinaus bereits das Team für die nächste Saison zusammen und somit wurden Claver (Lokomotiv Kuban), Huner (Olympiacos) und Vasquez (Unicaja) angekündigt.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Llull, Fernandez, Carroll, Thompkins, Ayon

Barcelona Lassa – Real Madrid TIPP

Barcelona ist jetzt in der Favoritenrolle, aber auch in der ganzen Serie. Real verlässt sich darauf, im ersten Duell den Heimvorteil zu sichern, da die Gastgeber stark unter Druck stehen werden.

Tipp: Real +5,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,76 bei unibet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€