Belgien – Tschechien 09.09.2015, EuroBasket

Belgien – Tschechien / Europameisterschaft – Vor dem Wettbewerbsanfang waren viele Fans der Meinung, dass die Gruppe D die leichteste und nicht besonders interessante Gruppe sein wird. Aber in den ersten drei Runden passierte genau das Gegenteil und es wird sehr interessant sein zu sehen, wer in die nächste Runde einziehen wird. Für Belgien und Tschechien sieht es zurzeit ganz gut aus und der Gewinner dieses heutigen Duells wird einen großen Schritt machen. Beginn: 09.09.2015 – 14:30 MEZ

Belgien

Belgien hat in den ersten drei Runden zwei Siege geholt. Den letzten Sieg holte die Mannschaft gegen Litauen, und zwar in der letzten Spielsekunde. Das hat natürlich für große Freude unter den belgischen Fans gesorgt, was ja auch kein Wunder ist, da Litauen einer der Hauptkandidaten auf den Titel ist. Nach diesem Sieg teilt sich Belgien die Tabellenspitze mit Tschechien, Litauen und Lettland, wobei alle jeweils zwei Siege und eine Niederlage auf dem Konto haben. Gleich hinter ihnen ist Estland mit einem Sieg aus drei Spielen. Am Ende ist die Ukraine ohne einen Sieg. Man sieht also, dass dieses heutige Duell für beide Teams sehr wichtig ist, weswegen sie vorsichtig agieren müssen.

Belgien wird nach zwei Runden vom tollen Lojeski mit 15,7 Punkten, 4,0 Rebounds und 3,3 Assists pro Spiel angeführt, während sich gleich hinter ihm Van Ross mit 13 Punkten (27,3 Minuten Einsatzzeit) befindet. Man darf Veteran Hervelle nicht vergessen, der einen Schnitt von 10,3 Punkten, 4,7 Rebounds und 3,3 Assists hat. Was man erwähnen muss, ist, dass alle Spieler genug Einsatzzeit bekommen, um ihren Beitrag zu leisten.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Van Rossom, Serron, Tumba, Lojeski, Hervelle

Tschechien

Tschechien hat die erste Wettbewerbsphase mit zwei klaren Siegen gegen Estland und die Ukraine angefangen. Danach folgte die Heimniederlage gegen Lettland. Bis zum Ende der ersten Runde werden die Tschechen dieses heutige Duell gegen Belgien und noch ein Duell gegen Litauen ablegen. Sie müssen also jetzt gegen Belgien den Einzug in die zweite Phase sichern. Da ist den Spielern natürlich auch klar und sie werden sich voll und ganz auf dieses Duell konzentrieren, unabhängig davon, wie die letzte Runde ausgehen wird.

Das Team wird vom tollen Jan Vesely angeführt, der in nur 24,7 Minuten Einsatzzeit einen Schnitt von 17,3 Punkten, 9,3 Rebounds sowie jeweils 1,3 Assists und Blocks hat. Darüber hinaus hat er eine Wurfquote aus dem Spiel von 6,15%! Er ist einer der besten Spieler der ersten Runde. Da ist auch noch Satoransky, der einen Schnitt von 14,7 Punkten, 6,7 Rebounds und 6 Assists hat. Darüber hinaus werden auch die erfahrenen Pumprla und Welsch Belgien Probleme bereiten. Das einzige Manko dieses Temas ist die schlechte Wurfquote von der Dreipunktelinie aus.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Satoransky, Houska, Pumprla, Schilb, Vesely

Belgien – Tschechien TIPP

Es ist für beide Teams ein sehr wichtiges Duell. Die Gegner erzielen zusammen um die 150 Punkte, während dieses heutige gemeinsame Duell etwas punkteärmer ausfallen sollte. Sie müssen nämlich beide gewinnen.

Tipp: unter 139,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei Betsson (alles bis 1,84 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€