Brooklyn Nets – Indiana Pacers, 14.01.13 – NBA

Die Nets sind endlich auf dem richtigen Weg. Eine sehr ähnliche Leistung hat auch ihr nächster Gegner, der irgendwie unauffällig zeigt, dass er einer der ernsthaftesten Anwärter auf die Playoffs der Eastern Conference ist. Deshalb könnte dies ein sehr interessantes Match sein, in dem wir nicht so viele Punkte und attraktive Spielzüge erwarten können, da sich beide Teams wahrscheinlich auf andere Elemente des Basketballspiels konzentrieren werden. Beginn: 14.01. 2013 – 00:00

Die Nets spielen nach der Entlassung von Avery Johnson viel besser und momentan befinden sie sich in einer Serie von fünf Siegen. Derzeit haben sie eine Bilanz von 21 Siegen und 12 Niederlagen. Viel besser und standfester spielen fast alle Spieler und es ist spürbar dass sie nicht mehr unter Druck stehen, unter dem sie standen als sie vom Avery Johnson geleitet wurden.  Der aktuelle Trainer P.J. Carlesimo gibt ihnen viel Freiraum und gleich sind die Fortschritte im Spiel spürbar, vor allem im Spiel des führenden Trios. Die Reservespieler bekommen mehr Chancen, nicht nur am Ende des Spiels, sondern während des gesamten Spiels. Bisher haben sie 21 Siege verbucht und dies ist nur ein Sieg weniger als die gesamte Anzahl der Siege aus der letzten Saison und obwohl die vergangene Saison verkürzt war, können wir behaupten, dass die Nets im Gegensatz zur letzten Saison große Fortschritte gemacht haben. Vor diesem Match haben sie einen 99:79-Sieg über die Suns gefeiert und die Tatsache, dass die Suns in der zweiten Halbzeit nur 26 Punkte erzielt haben zeigt sehr gut auf, dass sie sich in allen Segmenten des Spiels verbessert haben, vor allem in der Abwehr. Zuhause haben sie 13 Siege und 7 Niederlagen verbucht, während die Pacers auswärts 8 Siege und 11 Niederlagen verzeichnet haben. Das Problem könnte ihnen die Verletzung von Wallace darstellen, weil er das Parkett wegen einer Schulterverletzung bereits im ersten Viertel verlassen musste, während der verletzte Humphries schon länger ausfällt. Dadurch ist die Flügelposition sehr geschwächt, sodass Blatche einen viel größeren Beitrag leisten muss, während Teletovic eine größere Einsatzzeit bekommen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Nets: Williams, Johnson, Blatche, Evans, Lopez

Die Pacers reisen nach dem Match gegen Bobcats nach Brooklyn. Wir haben bereits gesagt, dass sie in der Ferne 8 Siege in 19 Matches verbucht haben. Die Nets befinden sich in einer langen positiven Serie und sind sehr unangenehm auf dem eigenen Parkett, sodass es die Pacers in diesem Gastspiel nicht einfach haben werden. Generell gesehen spielen beide Teams einen ziemlich ähnlichen Basketball und sind viel auf die Abwehr konzentriert, und zwar viel mehr als auf den Angriff. Die Nets sind somit das fünfdefensivste Team der Liga, während die Pacers auf Platz eins sind. Die Pacers kassieren nur 89,1 Punkte pro Match und in diesem Segment des Spiels sind sie fantastisch. Allerdings sind sie im Angriff-Bereich mit etwa 91 Punkten pro Match das vorletzte Team der Liga. Im Segment der Rebounds befinden sie sich während der gesamten Saison an der Tabellenspitze und momentan sind sie mit 46 Rebounds pro Match auf dem Platz zwei. Allerdings verbuchen sie genau wie in den vergangenen Saisons nicht so viele Assists, aber sie haben genug gute Einzelspieler, die Angriffsaktionen selber erledigen können. Die Pacers befinden sich auf dem ersten Platz in ihrer Division (vor den Bulls und den Bucks) und wie es jetzt steht, ist diese Saison nur eine Fortsetzung der letzten als sie sehr gut im regulären Saison-Teil gespielt haben. George ist der beste Schütze und Stealer im Team, Hibbert ist der beste Rebounder und Blocker, während Hill 5 Assists pro Match verbucht. Die Leistung der Pacers sollte man auch durch das Prisma der Ereignisse im Zusammenhang mit dem besten Spieler des Teams, Danny Granger beobachten. Die Pacers verbuchen nämlich eine sehr gute Leistung und zwar obwohl Granger aufgrund seiner Verletzung kein einziges Match in dieser Saison gespielt hat. Daher gewinnen die Ergebnisse dieses Teams noch mehr an Bedeutung. Ein sehr wichtiger Spieler im Team ist auch David West, der vom Spiel zu Spiel immer besser spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Stephenson, Hill, George, West, Hibbert

Die Teams, die die Abwehr lieben, spielen sie auch sehr gut. Dies ist der Fall mit diesen beiden Teams und deshalb sollten wir in diesem direkten Duell kein besonders punkteeffizientes Spiel erwarten.

Tipp: unter 183 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!