Caja Laboral – Khimki, 01.02.13 – Euroleague

Caja wurde endlich mal zum ersten Mal in der zweiten Gruppenphase bezwungen und zwar von Barcelona. Damit wurde die wunderbare Serie des Trainers Zan Tabak und seiner Schützlinge beendet. In der Zwischenzeit hat Caja Oleson verloren, was auf die Dauer gefährlich werden könnte. Der Gast aus Moskau kommt nach Spanien mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Beginn: 01.02.2013 – 20:30

Caja hat also nicht geschafft Oleson zu halten, was kein Wunder ist, da das Angebot von Barcelona unwiderstehlich gewesen ist. Oleson ist bei Caja bei der Rotation sehr wichtig gewesen. Er hat bisher in 15 Euroleague-Auftritten 8 Punkte im Schnitt erzielt, was nicht wenig ist. Um seinen Weggang zu kompensieren, wurde David Jelinek engagiert, der relativ unbekannt ist. Jelinek hat mal für Huventud gespielt, aber er kam zu Caja vom türkischen Olin. Er ist sieben Jahre jünger als Oleson, hat in dieser Saison einen Schnitt von 12,5 Punkten pro Spiel und was viel wichtiger ist, er ist ein wunderbarer Passgeber. Ansonsten hat Caja bisher 4:1 in der zweiten Gruppenphase gespielt, was an sich eine gute Bilanz ist, aber wenn man bedenkt, dass das Restprogramm sehr schwer ist, dann sollte man sich ein wenig Sorgen um Caja machen. Caja hat nämlich nach dieser schweren Partie zwei richtig schwere Gastauftritte und zwar bei Montepaschi und Olympiacos. Ansonsten sind die heutigen Gastgeber bekannt dafür, dass sie als ein echtes Team spielen. Das sieht man am besten an der hohen Anzahl der Pässe, da Caja 17,2 Assists pro Spiel hat, was sehr viel ist. Das gesamte Team hat sehr viele Fortschritte gemacht und zwar seitdem der neue Trainer gekommen ist. Unter der Führung von Zan Tabak spielen die meisten Spieler viel kreativer und entspannter.

Voraussichtliche Aufstellung Caja: San Emeterio, Nocioni, Huertel, M. Bjelica, Lampe

Khimki spielt in dieser Saison sehr gut, obwohl der Verein schon zwei Niederlagen kassiert hat. Beide Niederlagen sind in der Fremde gewesen. Die Letzte war bei Fenerbahce und zwar 82:85. Die nächsten drei Partien entscheiden darüber, ob Khimki in die nächste Runde der Euroleague kommt. Nach Caja empfangen die Russen Olympiacos und anschließend Besiktas. Mit dem vorhandenen Spielerkader ist eigentlich alles möglich. Sie haben ein sehr kompaktes Team, in dem es keine großen Superstars gibt. Sie spielen mannschaftlich und produzieren dabei 19 Assists im Schnitt. Erwähnenswert sind der erneut gut spielende Planicic und Paul Davis (MVP der 4. Runde), sowie Fridzon und Rivers. Auch Loncar und Mony dürfen nicht vergessen werden, aber die beiden Spieler sind eher für die Defensivarbeit zuständig. Ein wenig überraschend ist die knappe Einsatzzeit von Augustin und Nielsen, mit denen Khimki noch besser wäre. Alles in allem sind die Russen in der Fremde nicht so gefährlich wie zuhause, aber kein Gegner darf sich entspannen, wenn er gegen Khimki spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Khimki: Planinić, Rivers, Fridzon, Davis, Lončar

In diesem Duell spielen zwei Teams, die uns den Glauben an den europäischen Basketball nicht verlieren lassen. Unserer Meinung nach kommt Caja nicht in diese Partie als der klare Favorit. Die Kräfte sind eher ausgeglichen, somit ein knappes Spiel zu erwarten ist, was uns zu unserem Tipp auf Khimki bringt.

Tipp: Khimki +7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,76 bei bet365 (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!