Cedevita – Anadolu Efes, 29.11.12 – Euroleague

Cedevita ist nachdem sie völlig abgeschrieben war durch eine Serie von guten Ergebnissen in die Situation gekommen Hoffnung auf die zweite Gruppenphase zu haben. Es ist schwer zu sagen, was für ein Erfolg der Einzug in die nächste Runde für diese Mannschaft wäre, die sehr viel Geld investiert hat und vor ein paar Tagen den Trainer gewechselt hat. Für Efes ist dieses Spiel ebenfalls sehr wichtig, da die Türken mit einem Sieg den Einzug in die zweite Runde hätten. Beginn: 29.11.2012 – 18:30

Cedevita hatte im Laufe der letzten Woche viele Turbulenzen in eigenen Reihen. Zuerst ist Trainer Bozidar Maljkovic gegangen, anschließend haben die heutigen Gastgeber das Spiel gegen Armani in Italien verloren und am Wochenende wurden sie noch von Partizan im Rahmen der ABA Liga bezwungen. Das war auch ein untypisches Basketballspiel, das 55:58 für Partizan endete. Auf den Trainerchefsessel wurde der legendäre Aleksandar Petrovic geholt, der diesen Verein vor mehr als einem Jahr angeführt hat und damals hat er das Halbfinale des Eurocups erreicht. Petrovic ist der aktuelle Nationaltrainer von Bosnien und Herzegowina und wird in der Saisonfortsetzung der entscheidende Faktor bei Cedevita sein, da er das Team sehr gut kennt. Es wird darüber geredet, dass Darijo Saric ins Team kommen sollte. Er ist einer der besten jungen Spieler Europas und Petrovic hat schon die Position Vier für ihn im Visier. Cedevita hat nach vier Niederlagen am Anfang  der Euroleague zwei Siege in Folge geholt (gegen Caja und Zalgiris) und anschließend wurde sie in der letzten Runde von Armani bezwungen. Bis zum Ende der Gruppenphase müssen die Basketballer von Cedevita noch Olympiacos empfangen, während sie in der letzten Runde auswärts bei Caja spielen. Wir würden sagen, dass es ein schweres Programm ist und dieses Spiel gegen Efes ist eigentlich entscheidend. Im ersten Duell der beiden Teams hat Efes 66:85 gewonnen. Damals wurden die heutigen Gastgeber von Farmar schwindelig gespielt, der auch jetzt zusammen mit Vujacic, Savanovic und Lucas die größte Gefahr darstellen wird. Cedevita muss viel aggressiver spielen, denn im ersten Duell hatte die Mannschaft nur vier Freiwürfe, was wirklich wenig ist.

Voraussichtliche Aufstellung Cedevita: Green, Wright, Šuput, Gelabale, Andrić

Efes kommt nach Zagreb und zwar ohne viel Druck von den Tribünen, da Cedevita keine große Fananzahl hat und die Atmosphäre ist nicht besonders heißblütig. Das passt den Gästen, aber es darf sie nicht allzu sehr entspannen, da Cedevita bewiesen hat, dass sie gegen die besten Mannschaften gewinnen kann, so wie es der Fall mit Zalgiris gewesen ist. Zurzeit steckt aber Cedevita in einer Ergebniskrise und das Spiel gegen Partizan hat bewiesen, dass in diesem Team etwas nicht stimmt. Efes muss diese Tatsache ausnutzen und die Spielweise aus dem ersten Duell wiederholen. Damals haben die Basketballer von Efes wirklich gut gespielt. Farmar hatte 14 Punkte, 9 Assists und 6 Rebounds, Vujacic 18 Punkte, Lucas 16 Punkte und 6 Rebounds und Savanovic 10 Punkte. Sie haben viele Optionen im Angriff und wenn es mit der Außenreihe nicht läuft, dann dringen sie in die Verteidigungszone ein, wo die sehr guten Gonlum, Batista, Erden und Kuqoa wirken. Cedevita wird es also gar nicht leicht haben, vor allem wenn Andric und Suton Probleme mit Personalfouls bekommen sollten, dann bleibt nur noch Bilan. Efes muss Wright und Green angreifen, sowie versuchen Gelabel vom Spiel abzuschotten. Auch der erfahrene Suput könnte Probleme machen, aber für ihn gibt es ein paar gute Lösungen. Efes ist sich im Klaren, dass dieses Spiel vieles entscheiden könnte und wir glauben, dass die Mannschaft dafür bereit ist. Efes spielt in dieser Saison nicht sehr gut, aber dieser Sieg würde dem Team viel bedeuten (im letzten Spiel wurde Efes von Olympiacos deklassiert).

Voraussichtliche Aufstellung Efes: Farmar, Vujačić, Lucas, Erden, Gonlum

Das erste Spiel der beiden Teams hat uns bestätigt, dass Efes vielseitiger ist. Cedevita ist damals aber weit von der heutigen Spielform entfernt gewesen und hatte auch keine Erfahrung in der Euroleague. Petrovic kann aus seinem Team das Maximum rausholen, aber wir glauben, dass sein Team noch nicht so weit ist, sodass es nicht in diesem Spiel passieren wird.

Tipp: Efes -4,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!