Charlotte Bobcats – Atlanta Hawks 12.11.2013

Charlotte Bobcats – Atlanta Hawks – Charlotte Bobcats und Atlanta Hawks haben bisher die gleiche Leistung vollbracht. Beide Mannschaften haben jeweils sechs Matches absolviert und dabei jeweils drei Siege und drei Niederlagen verbucht. Die Bobcats haben auf dem eigenen Parkett zwei Siege und eine Niederlage verbucht, während Atlanta auswärts einen Sieg und drei Niederlagen verbuchte. Beginn: 12.11.1013 – 01:00 MEZ

Charlotte Bobcats

Bobcats haben ein junges und vielversprechendes Team zur Verfügung. Unabhängig von der schlechten Leistung in der vergangenen Saison (21 Siege in 82 Matches), sind wir der Meinung, dass sie in dieser Saison ihre Leistung weitgehend verbessern werden. Ein Beweis dafür sind drei erzielte Siege beim Saisonauftakt, wobei es sehr wichtig ist, dass ihre Spieler weiterhin gesund bleiben. Im Vergleich zur letzten Saison blieben sie ohne einige sehr wichtige Spieler, darunter ohne den Mullens, der zu den Clippers wechselte sowie ohne Diop, Thomas und Williams. Darüber hinaus blieben sie auch ohne den Coach Mike Dunlap. Stattdessen wurde Steve Clifford verpflichtet, aber er hatte vor ein paar Tagen ernsthafte Herzprobleme, sodass er von Patrick Ewing vertreten werden soll.

Die größte Verstärkung im Team ist der ehemalige Utah Jazz-Spieler, Al Jefferson, der die Innenlinie des Team zusätzlich verstärken soll, aber momentan ist er verletzt. Darüber hinaus wurden Zeller und Tolliver ins Team geholt. Es ist wichtig für die Bobcats, dass sie einen neuen Vertrag mit Henderson unterzeichnet haben, der neben Walker die Zukunft dieses Teams darstellen soll.  Wenn Gordon so spielen würde wie früher bei den Bulls, wäre das das beste Geschenk für die Bobcats. Die Bobcats investieren viel mehr in die Abwehr als in den Angriff. Unabhängig von den bisherigen Ergebnissen werden sie ihr Spiel unter dem Korb verbessern müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Bobcats: Walker, Henderson, Kidd-Gilchrist, McRoberts, Biyombo

Atlanta Hawks

Atlanta Hawks haben während des Sommers gewisse Änderungen in allen Mannschaftsbereichen erlitten. Zuerst wurde Trainer Larry Drew entlassen und stattdessen wurde Mike Budenholzer verpflichtet. Josh Smith, einer der besten Spieler, hat beschlossen, seine Karriere bei den Pistons fortzusetzen. Darüber hinaus haben Pachulia, Harris und Stevenson das Team verlassen, aber dafür wurde Paul Millsap (Utah), der die Flügelposition verstärken soll, ins Team geholt. Da sind noch Brand und Antic, die für Horford eine große Unterstützung sein sollen, Korver, Carroll und Ayon. Beim Draft wurden drei Spieler verpflichtet, von denen vor allem der Deutsche Schroeder eine gute Einsatzzeit bekommen  sollte.

Atlanta spielt den offensiven Basketball überraschend gut und ist mit etwa 105 Punkten pro Match an der Tabellenspitze. Im Durschnitt erzielen sie fast 27 Assists pro Spiel und in diesem Bereich sind sie die zweitbesten in der Liga. Sie kassieren viele Gegenpunkte, während sie unter dem Korb nicht brillieren. Wenn sie das verbessern, könnte sie in dieser Saison die letztjährige Leistung von 44 Siegen wieder erreichen. Die Starting-Five angeführt vom Duo Teague-Horford ist sehr gut, während Millsap ein sehr guter Ersatz für Smith ist. Die Ersatzbank ist qualitativmäßig nicht so gut, um die Starting Five auf die beste Weise zu unterstützen und dies könnte ein Problem in der Saisonfortsetzung werden.

Voraussichtliche Aufstellung Hawks: Teague, Korver, Carroll, Millsap, Horford

Charlotte Bobcats – Atlanta Hawks TIPP

Die Bobcats spielen zuhause ziemlich gut. Die Hawks sind keine Favoriten in diesem Match, aber in einem offenen Spiel mit den porösen Abwehrreihen könnten sie leicht zu einem positiven Ergebnis kommen.

Tipp: über 189 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!